Basecap Alt/Neu

Basecap Alt/Neu

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr einem Lieblings Kleidungsstück oder einem Lieblings Accessoires nachtrauert, weil es aus der Mode gekommen ist, weil es in der Basis IN ist, aber etwas an ihm ist, was OUT ist. So ging es mir jetzt schon eine ganze Weile, doch aber nicht mit einem Kleidungsstück oder einem Accessoires, sondern mit einem Basecap. Fällt ein Basecap unter die Kategorie Accessoires? Ich finde nicht. Ich finde ein Basecap ist ja wie ein Hut, die Kleidung für den Kopf. Was ich im übrigen äußerst unverschämt finde ist, dass es völlig normal ist wenn Mädchen ihre Kopfbekleidungen auflassen, sei es ein Haarreifen, eine Blume, ein Tuch, oder sonst was für ein Modischer Kopf Bling Bling. Bei einem Jungen wird penibel darauf geachtet, dass das Basecap im Unterricht abgenommen, in der Kirche abgenommen wird, allgemein in allen öffentlichen Einrichtungen abgenommen wird, rein aus Prinzip, aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls hatte ich diese Affaire, welche sich Basecap nennt, an der mich ein kleines Detail störte und zwar ein blauer, großer Kreis auf der Vorderseite. Aber ich wollte meine Affaire deswegen nicht gehen lassen, wegen einem kleinen Makel, also entschloss ich mich, es zu entfernen, da ich weiter mit ihr spielen wollte.

DSC02703

So setzte ich mich völlig bereit für eine große OP, an meinen übergroßen, kreativen Schreibtisch, während ich gekleidet in einen schwarzen, samtartigen Bademantel bin. Um mich eine große Auswahl an Nadel und Faden, das Basecap lag betäubt vor mir und schlief tief und fest. Ich wühlte in meinen zwei großen Schränken, welche bis unter die Decke reichen, ich ging fast wie in Narnia durch sie hindurch. Oh Hallo du wunderschönes Pailletten Shirt, ein Shirt welches ich ein Jahr zuvor von dem Berliner Designer Matthias Maus geschenkt bekommen hatte. Doch ich musste weitersuchen. Letztendlich fand ich ein altes Kostüm, es war ein schwarzes Lack Kostüm mit einem großen grünen Stoffartigen Tiger Muster Herz in der Mitte. Da fiel mir ein: ich war doch noch nie auf der Love Parade, wo kommt dieses verrückte Kostüm her? Ein Outfit was nach Love Parade schrie! Perfekt. Genau das nehme ich um mein Basecap einer Geschlechtsumwandlung zu unterziehen. Ich zog dieses Lack Outfit an beiden Beinen aus meinem Schrank, als es sich lockerte, mir entgegen schnippte und wir beiden rückwärts auf den Boden fielen.

Ich setzte mich zurück an meinen Arbeitsplatz um anzufangen. Ich schnitt ein recht großes, üppiges Dreieck aus dem Oberteil des Outfits, welches ich auf der Vorderseite des Basecaps, auf dem blauen Schandfleck positionierte, um kurz darauf mit dem Nähen zu beginnen. Anfänglich hatte ich meine Schwierigkeiten den Faden in das Loch der Nadel zu bekommen, da ich schon eine Weile aus der Übung war. Ich nähte mir bereits vieles selber, aber wie gesagt, eine Weile schon her. Und jeder der weiß wie es ist, etwas großes in ein kleines Loch zu stecken, weiß, was ich meine. Nach vieler Leckerei am Faden und vieler Stoßerei am Loch hatte ich es endlich soweit, um den ersten wirklichen Stich zu machen. Es erwies sich trotz langer Nähpause als sehr einfach und dementsprechend wurde ich recht schnell fertig. Was nicht bedeutet, dass die Nadel nett zu mir war. Mehrmals stach ich mir in den Finger. Beim Ersten mal fiel ich ganz plötzlich um und verfiel in einen hundertjährigen Schlaf. Meine Nachbarn und die Menschen auf der Straße erstarrten zu Stein, um mein Haus wuchs eine große, stachelige Rosen Pflanze. Und so lag ich. Verlassen, in meinem Rosen Nest gebettet, wartend auf den Prinzen. Mh.. Ich traute mich nicht, doch kurz erwischte ich mich dabei zu blinzeln, um zu sehen ob die Rettung schon nahte. Doch niemand war da. Ich stand auf und entschied mich mit dem Theater aufzuhören. Die Rose ging ein und ich schrie aus dem Fenster, dass die Show vorbei sei. So stach ich mir noch einige Mahle in meinen blutigen Finger, die dramatische Szene jedoch blieb aus, bevor mich noch jemand für verrückt hält.

Text: Mister Matthew Foto: Mister Matthew

Folge:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Mehr von mir: Web

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link