Clubsessel B3: Der Wassily-Stuhl

Clubsessel B3 Wassily-Stuhl.

Clubsessel B3: Der Wassily-Stuhl

In letzter Zeit pflege ich eine starke Begeisterung für die Ästhetik von Bauhaus Dessau. Ich kann gar nicht so richtig sagen warum, aber irgendwie gefällt mir die Art und Weise, Möbel neu zu denken. Architektur und Interior neu zu denken war und ist die Tagesordnung von Bauhaus. Was einst ausschließlich als Schule für Kunst, Design und Architektur herhielt, ist heute überwiegend Museum. Und es sind eben diese heiligen Bauhaus-Hallen, in denen der Clubsessel B3 bzw. der Wassily-Stuhl seine Entstehung feiert. Ich möchte euch den Stuhl, dessen Anblick ich mir im Übrigen wunderbar in meiner neuen Wohnung vorstellen kann, kurz vorstellen und somit vielleicht zum ebenso darauf Sitzen einladen. Der Clubsessel B3. Der Wassily-Stuhl. Ein Interior-Klassiker.

Wassily-Stuhl bzw. Clubsessel B3.

Der Clubsessel B3 Wassily-Stuhl und sein Erfinder

Den Stuhl entwarf Marcel Breuer als Jungmeister und Leiter der Möbelwerkstatt am Bauhaus in Dessau, inspiriert von der Verwendung von Stahlrohr im Fahrradbau. Was mich daran so fasziniert ist, dass ein Jungmeister um die Ecke denken und zum damaligen Zeitpunkt noch nicht verwendete Material für einen Stuhl nutzen wollte. Das zeugt von einem innovativen und offenen Geist. Das bedarf es meiner Meinung nach, um eine Gesellschaft fortschrittlich zu machen. Während es mit Sicherheit viele Jungmeister gegeben hat, die wieder einen Stuhl aus Holz gebaut haben, hat Marcel Breuer um die Ecke und somit neu gedacht. Heute ist der Clubsessel B3 Wassily-Stuhl ein absoluter Interior-Klassiker und unter Einrichtungs-Fetischisten und Design-Anbetern ein absoluter Verkaufsschlager. Und was soll ich sagen: ich gehöre ebenso zu dieser Art Mensch.

Was macht den Clubsessel B3 Wassily-Stuhl so besonders?

Gut. Das kann sich eigentlich nur jeder für sich beantworten. Zum einen ist es das klare, minimalistische Design. Zum anderen ist es der Komfort beim Sitzen. Wieder jemand anderes würde den industriell wirkenden Stuhl zum einen als hässlich, zum anderen als hohe Kunst und Avantgarde ansehen. Wie es bei Geschmäckern, vor allem beim Interior, eben so ist, sind die Geschmäcker höchst heterogen. Mir persönlich gefällt an dem Stuhl, dass er so herrlich unaufgeregt daherkommt und dennoch eine sehr kurzweilige Ausstrahlung genießt. Ein bisschen wie James Dean, wenn er, in seine Lederjacke gehüllt, dem Objekt der Begierde einen kecken Blick zuwirft. Ich kann nicht anders, als diesen Clubsessel B3 Wassily-Stuhl sexy zu finden.

Shop dir dein Clubsessel B3 – Wassily-Stuhl

Werbung

Clubsessel B3 Wassily-Stuhl.

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Mister Matthew direkt in dein E-Mail-Postfach.
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Mister Matthew direkt in dein E-Mail-Postfach.
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link