Der große Bodylotion Guide

Bodylotion Guide.

Bodylotion Guide: das solltest du wissen

Feuchtigkeit ist für die Haut sehr wichtig. Sowohl in den kalten Monaten, wenn uns die trockene Heizungsluft zu schaffen macht, als auch in den warmen Monaten, wenn uns Sonne und Salzwasser stressen. Für das Gesicht kennen wir hier viele Feuchtigkeit-Booster. Doch wie sieht es für die restliche Haut an unserem Körper aus? Geht das Wissen und Nutzen der Menschen über Bodylotion hinaus? In der Regel nicht, obwohl es neben der klassischen Bodylotion noch zahlreiche andere Feuchtigkeitspflege für unsere Haut geben kann. Welche das neben der klassischen Bodylotion sind, was Bodylotion eigentlich ist und welche Inhaltsstoffe zur Pflege wichtig sind, möchte ich dir in meinem kleinen Bodylotion Guide vorstellen.

Bodylotion Guide: welche Inhaltsstoffe sind wichtig?

Welche Inhaltsstoffe sind bei Bodylotion bzw. bei der Feuchtigkeitspflege der Haut besonders wichtig? Da jede Haut unterschiedlich ist und auch unterschiedliche Ansprüche hat, lässt sich das nicht pauschal sagen. Während junge Haut in der Regel eher nicht parfümierte Stoffe benötigt (siehe Akne), wünscht sich ältere Haut Inhaltsstoffe, die einem Aging-Prozess entgegenwirken. Allgemein lässt sich aber sagen, dass folgende Inhaltsstoffe für die Haut prinzipiell gut und in guten Produkten für die Feuchtigkeitspflege der Haut enthalten sein sollten:

  • Urea (Harnstoffe, bindet Feuchtigkeit)
  • Hyaluronsäure (polstert Haut auf – auch spritzbar)
  • Milchsäure (macht die Haut weich)
  • Glyzerin (reichhaltiger Feuchtigkeitsspender)

Warum diese vier Inhaltsstoffe so wichtig und vor allem gut für die Hautpflege sind? Weil sie natürlich in unserer Haut vorkommen, also körpereigene Stoffe sind. Deshalb sind für diese Stoffe auch keine Allergien bekannt, weshalb sie besonders gut vertragen werden. Mit der Alterung bzw. durch das Schwanken von Hormonen (Alter, Schwangerschaft, Pubertät, Medikamente, Ernährung usw.) können die Stoffe mal mehr und mal weniger im Körper vorkommen, weshalb man sie mit Produkten der Feuchtigkeitspflege der Haut zuführen kann (hier findest du eine ausführliche Liste über gute und vor allem auch schlechte Inhaltsstoffe). Doch welche Produkte eignen sich dafür gut? Bodymilk, Lotion, Körperöl oder In-Dusch Pflege? Und was ist eigentlich der Unterschied dieser Produkte? Ich verrate es dir:

Bodymilk, Lotion, Öl oder In-Dusch?

Bodymilk

Eine Bodymilk ist die reichhaltigste Variante bei der Pflege unserer Haut. Sie ist dickflüssiger als zum Beispiel Bodylotion und liegt somit schwerer und fettiger auf der Haut. Zum einen ist das für sehr trockene Haut sowie für besonders kalte Monate sehr gut, zum anderen ist es für warme Sommertage, heiße Urlaube oder sportliche Tätigkeiten eher weniger gut geeignet, da eine Bodymilk auch schnell zum Schwitzen bringen kann, weil es die Haut weniger atmen lässt.


Bodylotion

Die Bodylotion ist die leichtere Variante einer Bodymilk, weil sie eine Emulsion ist, also ein Gemisch aus Wasser und Öl. Es ist der Wasseranteil in Bodylotions, der das Tragen von Bodylotion, im Vergleich zu Bodymilk, so angenehm und „leicht“ fühlen lässt. Oftmals sind in einer Bodylotion auch leichtere Pflegestoffe enthalten. Wer besonders viel Pflege bei der Haut benötigt, könnte mit einer Bodylotion also eventuell zu kurz kommen. Bodylotion sind mein persönlicher Favorit (vor allem im Sommer).


Körperöl

Eine ebenfalls sehr reichhaltige und „schwere“ Variante beim Bodylotion Guide ist das Körperöl. Ein Öl versorgt unsere Haut besonders stark mit Feuchtigkeit – vor allem über viele Stunden hinweg. Da Öl allerdings sehr langsam einzieht, empfiehlt es sich nicht für den täglichen Gebrauch – schon gar nicht im Sommer. Öl liegt nämlich wie ein Film auf der Haut, was das Tragen unangenehm macht. Ich empfehle Körperöl einmal aller zwei Wochen zu verwenden. Das wirkt wie eine Zwischendurch-Kur für die Haut.


In-Dusch Pflege

Und last but not least, ist die In-Dusch Pflege beim Bodylotion Guide zu erwähnen. Dabei sind dem Duschgel Bodylotion/-Milk oder -Öl ähnliche, pflegende Stoffe hinzugefügt, die beim Duschen auf die Haut gespült werden. Danach bedarf es in der Regel kein extra Produkt für die Hautpflege. Das ist vor allem für den Sommer eine sehr einfache, fett- und schweißfreie Variante, die ich sehr empfehlen kann. Am besten probiert man es aus, weil In-Dusch Pflege nicht jeder Haut einfach so genügt.

Bodylotion Guide.

Weitere Artikel zu Outfits gibt es in der Kategorie Haut und Haare.

Folge:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Mehr von mir: Web

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link