Dick VS Dünn

Dick VS Dünn

Mister Matthew Dick VS Dünn

Es war einmal ein Mädchen, dass war dünn. Ihre Beine waren so dünn wie Zahnstocher und lang wie von einem Storch. Sie liebte es hohe Schuhe zu tragen. Je höher, desto besser. Da sah das dünne Mädchen ein dickes Mädchen und lästerte über sie: “Schaut euch mal die fette Kuh an. Die ist ja voll dick. Ihre Beine sehen aus wie von einem Nilpferd.” Das hörte das dicke Mädchen, fing an zu weinen und rannte davon. Sie schwörte sich, in Zukunft alle dünnen Mädchen zu hassen und zu verabscheuen.

Es war einmal ein Mädchen, dass war dick. Ihre Beine waren so dick wie die von einem Nilpferd und so kurz wie von einem Hobbit. Sie liebte es flache, bequeme Turnschuhe zu tragen, mit schönen Mustern und Farben. Da sah das dicke Mädchen ein dünnes Mädchen und lästerte über sie: “Schaut euch mal die dünne Schlampe an. Die ist ja viel zu dünn! Ihre Beine sehen aus wie von einem Zahnstocher.” Das hörte das dünne Mädchen, fing an zu weinen und rannte davon. Sie schwörte sich, in Zukunft alle dicken Mädchen zu hassen und zu verabscheuen.

Mister Matthew Dick VS Dünn

Es war einmal ein Junge, der hieß Mister Matthew. Wenn er mit seiner dünnen Freundin unterwegs war, schimpften die Dicken über die Dünne und lästerten über sie. Wenn er mit seiner dicken Freundin unterwegs war, schimpften die Dünnen über die Dicke und lästerten über sie.

Was ich damit sagen will ist, dass es nicht nur dünne Menschen gibt, welche sich über das Gewicht von Dicken lustig machen, sondern auch dicke Menschen, welche sich über das Gewicht von Dünnen lustig machen. “Männer wollen doch kein Skelett oder Klappergestell. Männer wollen sich an etwas festhalten und zwar nicht an Knochen. Kurven sind etwas schönes. Die Dünnen Frauen sind doch alles Schlampen. Und krank sind sie auch, diese Dünnen Dinger. Die stecken sich doch eh alle den Finger in den Hals.”

Mister Matthew Dick VS Dünn

Wenn ich so etwas von Dicken über Dünne höre, werde ich recht schnell wütend. Wenn ich so etwas von Dünnen über Dicke höre, werde ich ebenso recht schnell wütend! Es kann doch nicht sein, dass sich ständig über das Gewicht von anderen lustig gemacht wird. Und überhaupt: was ist so schlimm an dicken Beinen? Aber auch: was ist so schlimm an dünnen Beinen? “Schaut, sie trägt XL!” … “Schaut, sie trägt ständig enge Sachen, damit man ja ihren Arsch und ihre Titten betont sieht.” Verdammt nochmal. Tragt was ihr wollt.

Ich fände es mal super, wenn Marken wie Chanel oder Lagerfeld (Ja Hallo, es gibt auch dicke Männer, Überraschung!) Umstandsmoden, oder Sachen mit Übergröße produzieren würden. Oder was meint ihr? Das wäre doch mal ein klares Statement und wehtun würde es auch nicht. Wäre ich Chefdesigner eines solchen Labels, so würde ich sofort Mode für Skelette mit “Size Zero” und für Kühe mit 5fachXXL schneidern. Das wäre doch viel interessanter und vor allem offener!

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

5 Kommentare

  1. 26. Januar 2015 / 15:20

    Ohja, ich kenn das! In meiner alten Arbeit musste ich mir immer, immer anhören, wie dünn ich sei und dass Kurven eine Frau erst ausmachen (Tut mir leid, es ist egal, wie viel ich fresse, es setzt sich nun mal nicht vorteilhaft an den Brüsten ab). Bis dahin dachte ich übrigens, dass ich mit einem BMI von 20-21 normalgewichtig bin :D
    Eine andere Kollegin, die ein bisschen mehr auf den Hüften hatte, musste sie nie Kommentare bezüglich ihrer Figur anhören.
    Ich weiß, das ist jammern auf hohem Niveau (und ich bin auch einigermaßen glücklich mit meiner Figur), aber es musste mal gesagt sein, dass es anscheinend gesellschaftlich eher akzeptiert ist zu sagen “Mann, bist du dürr/dünn! Iss doch mal was!” als “Mann, bist du dick! Nimm endlich ab!”. Wobei beide Bemerkungen auf ihre Art beleidigend, taktlos und schlichtweg unnötig sind.

    • 26. Januar 2015 / 21:45

      Howdy Trang!
      Vielen Dank für deinen Kommentar! Wirklich erstaunlich wie kontrovers dieses Thema tatsächlich ist! Und es ist wirklich krass zu sehen, dass die Aussage “Du bist zu dürre.” als weniger beleidigend aufgefasst wird, als “Du bist zu fett.” Da muss man sich echt schon Gedanken machen :/ Aber ich denke es liegt einfach daran, was Medien, Menschen und Zeitschriften für ein Schönheits Bild vermitteln.

      Lieben Gruß aus Dresden, Matthew! :)

      • 27. Januar 2015 / 18:21

        Da hast du natürlich recht! Wahrscheinlich traut man sich eher “Du bist zu dürr” zu sagen, weil ein schlanker Mensch, insbesondere eine schlanke Frau näher an dem Schönheitsideal ist als eine korpulentere Frau?
        Schwieriges Thema:)

  2. 17. Januar 2015 / 14:23

    Mittlerweile ist das Bashing gg. das Einordnen aber so heftig geworden, dass man nichtmehr weiß, wie man damit umgehen soll. Wenn ich auf der Straße laufe und zu meinem Freund sage: Die … Frau hat ein hübsches Kleid, dann muss ich sie beschreiben. Aber wie? ‘dick’ ist verboten ‘korpulent’ verschleiert nur… es ist schwer. was tun? Warum darf ich nicht von dicken Menschen reden, ohne, dass ich mit ‘dick’ Charaktereigenschaften verknüpfe?

    • 17. Januar 2015 / 18:44

      Huhu ;-)
      heikles Thema, ohne Frage! Ich finde aber das Dick eine genauso große Beleidigung darstellt, wie Dürre!
      Lässt sich prima drüber streiten! :P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert