Die Ernährungspyramide sorgt für Energie und gutes Aussehen

Die Ernährungspyramide sorgt für Energie und gutes Aussehen.

Die Ernährungspyramide sorgt für Energie und gutes Aussehen

Immer mehr Menschen definieren sich über das, was sie zu sich nehmen. Soziale Medien haben diesen Trend erst so richtig entfacht. Doch Ernährung kann noch so viel mehr, als lediglich schöne Bilder produzieren. Sie ist der Treibstoff, der uns in Bewegung hält und nicht nur für gute Stimmung, sondern auch gutes Aussehen sorgt. Das setzt voraus, dass wir uns nicht ausschließlich von Burger, Pizza und Cola ernähren, denn nur die richtigen Lebensmittel sorgen für ein Strahlen von Gesicht, Körper und Haut.

Kraftstoff für unser Gehirn

Doch Ernährung beeinflusst unseren Körper noch sehr viel mehr. Wer im Beruf oder bei seinen Hobbys Konzentration benötigt, ist gut beraten, auf Lebensmittel mit einem hohen Omega-3-Fettsäure-Anteil zu setzen. Diese Inhaltsstoffe gelten nicht umsonst als wahrhaftige Nahrung fürs Gehirn, denn sie verbessern unsere geistige Fitness, unser Gedächtnis sowie unseren Fokus. Davon können nicht nur die Profis mentaler Sportarten wie Poker und Schach profitieren, sondern auch der Mann von nebenan.

Voraussetzung ist natürlich, dass sich ausreichend fetter Fisch und Nüsse auf unserem Speiseplan befinden. Nahrung versorgt uns mit den wichtigen Nährstoffen und Energien. Sie sorgt dafür, dass im Körper alles rund läuft. Nur mit den richtigen Lebensmitteln fühlen wir uns wohl und fit. Die richtige Zusammensetzung sorgt für den Erfolg. Ein einfaches Rezept dafür ist die sogenannte Ernährungspyramide. Sie gibt Auskunft darüber, welche Lebensmittel wir wie oft zu uns nehmen sollten. Das Bundeszentrum für Ernährung bezeichnet sie als Basis für unseren täglichen Genuss.

Auf einen Blick ersichtlich

Wer gesunde Ernährung auf einen Blick erfassen möchte, sollte einen Blick auf die sogenannte Ernährungspyramide werfen. Sie zeigt, welche Art und Menge wir an Lebensmitteln und Getränken zu uns nehmen sollten. Daher ist sie ein idealer Leitfaden für alle von uns, die sich zukünftig gesünder ernähren möchten. Der Trick dabei ist, dass grundsätzlich alle Nahrungsmittel erlaubt sind, jedoch kommt es darauf an, dass ihre Menge im richtigen Verhältnis zueinandersteht. Die Ernährungspyramide ist nach Bausteinen aufgebaut. Sie besteht aus insgesamt sechs Gruppen aus Nahrungsmitteln und einer Gruppe Getränken. Die Stufen dieser Pyramide zeigen an, wie oft wir die darin enthaltenen Lebensmittel essen sollten. Ganz unten, dort wo die Stufen am breitesten sind, sind jene Nahrungsmittel enthalten, die wir am häufigsten essen sollten.

Die Ernährungspyramide erklärt.

Viel Flüssigkeit sowie Obst und Gemüse

Doch zunächst geht es darum, ausreichen zu trinken. Die von der Wissenschaft empfohlene Mindestmenge beträgt 1,5 Liter bis 2 Liter pro Tag. Dabei sollten wir vorwiegend zu Mineralwasser greifen. Dieses sorgt nach kurzer Zeit sogar für ein frischeres und vitaleres Hautbild. Danach beginnt das Fundament der Ernährung mit ausreichend Ost und Gemüse. Diese sollten idealerweise drei bis fünf Portionen pro Tag umfassen. Ideal sind beispielsweise Nüsse, Avocados und rote Beeren. Dabei muss es sich nicht immer um frisches Obst und Gemüse handeln, es zählen natürlich auch Säfte mit einem 100-%-Fruchtanteil. In der dritten Stufe finden wir Kartoffeln, Brot, Reis, Nudeln und Getreide. Sie liefern wertvolle Kohlenhydrate und gelten daher nicht umsonst im Sport als Muskelbenzin. Wer viel Kraft benötigt, sollte darauf nicht verzichten, denn diese Gruppe liefert Energie und macht satt. Hier sollten wir allerdings Vollkornprodukten den Vorzug geben.

Wenig Fleisch, aber regelmäßig Fisch

Nun sind wir bei der vierten Stufe und damit bei den Milchprodukten, Fisch und Fleisch angelangt. Sie liefern unserem Körper Mineralien und Proteine. Beim Fleisch genügen zwei bis drei Portionen pro Woche, Fisch sollte zumindest einmal in sieben Tagen auf dem Speiseplan stehen. Dabei sind fette Fische wie Lachs ideal. Er enthält jene Omega-3-Fettsäuren, die unser Gehirn so dringend benötigt.

Fette und Öle bilden die vorletzte Stufe der Ernährungspyramide. Sie sind einerseits wichtig für den Körper, können aber andererseits schnell schädlich werden. Daher ist es wichtig, immer auf hochwertige Öle zu setzen. Gutes Olivenöl ist nicht nur reich an wichtigen Fettsäuren, sondern enthält auch Vitamin E. Damit sind wir bereits an der Spitze angelangt. Dort thront alles, was ungesund ist und was wir nur in Maßen genießen sollten. Süßigkeiten, Pommes und Chips enthalten jede Menge Fett und Zucker. Auf diese Kalorienbomben ganz zu verzichten, fällt schwer, doch das ist gar nicht notwendig. Geringe Mengen können wir hin und wieder durchaus genießen.

Wer sich gesund ernährt und daneben auch noch regelmäßig bewegt, tut sich und seinem Körper nur Gutes. Die Haut strahlt, das gesamte Erscheinungsbild zeigt, dass wir uns wohlfühlen. Unsere Ausstrahlung vermittelt, dass wir mit uns und unserem Leben zufrieden sind. Das sollte ein wenig Disziplin beim Essen wert sein, oder nicht?

Und nach einer gesunden Ernährung, kann man sich um Pflege und Kosmetik kümmern, worüber ich auch auf meinem Blog in der Kategorie Kosmetik berichte.

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.