Festival 2.0 Wochenrückblick

Festival 2.0 Wochenrückblick | Mister Matthew | weißes T-Shirt für Männer 1

Festival 2.0 : Wochenrückblick

Eigentlich hätte ich gedacht, dass die vergangene Woche nach dem SMS-Festival ein bisschen ruhiger und entspannter werden würde – nix da! Sie war mindestens genauso wild mit mindestens genauso viel Party und Alkohol. Einerseits schön, andererseits natürlich auch anstrengend – und irgendwie weniger produktiv, als ich es mir für die Woche gewünscht hatte. Es ist mein erster Wochenrückblick nach dem Festival und irgendwie fühlt es sich so an, als wäre so ziemlich alles in der Zeit passiert was nur passieren kann. Statt nach dem Festival zu entspannen, war die letzte Woche wie ein Festival 2.0 – Hier ist mein neuer Wochenrückblick über die vergangenen sieben Tage, in denen ich mehr gefeiert habe als jemals zuvor unterhalb der Woche.

Traurig

Anfangs der Woche war ich tatsächlich in einem kleinen Loch gefangen, weil ich die gute Zeit auf dem SMS-Festival absolut vermisste. Immerhin hatten wir fünf Tage lang nichts besseres zu tun als Spaß zu haben. Wir waren nur an der frischen Luft in der Sonne, haben gegrillt, getrunken, Musik gehört, gequatscht und unser Leben genossen. Jeder Tag war eine einzige Party. Ein Gefühl bzw. eine Dauerbeschäftigung, an die man sich äußert schnell gewöhnen kann. So ging es mir auch. Ich habe mich total daran gewöhnt und habe diese Freiheit, diese Leichtigkeit des SMS-Festivals total vermisst. Aber wie heißt es so schön: nach einem Hoch kommt auch immer ein Tief, im Wetter als auch im Leben.

Gefeiert

Anfangs der Woche dachte ich noch, dass die Woche so ganz anders werden würde als wie auf dem SMS-Festival, doch kurze Zeit später, nachdem ich mich schon ein bisschen in meiner Traurigkeit gesuhlt hatte, wurde ich eines Besseren belehrt. Meine Freunde vermissten das Festival-Gefühl genauso sehr wie ich, weshalb wir uns entschlossen etwas dagegen zu tun: wir haben gefeiert. Festival 2.0 war angesagt. Nicht nur an einem Tag, nicht nur an zwei Tagen, nein. An insgesamt drei Tagen der vergangenen Woche haben wir es uns nicht nehmen lassen zu feiern. Sei es beim Grillen an einer Kiesgrube, beim Tanzen auf einer Studentenparty oder beim Dresdner Stadtfest. Die vergangene Woche war für mich deshalb der Inbegriff für Sommer, weil wir so richtig viele Hummeln im Hintern hatten und unsere spontanen Wünsche und Verlangen in die Tat umgesetzt haben. Das habe ich wirklich gebraucht, denn der ,,Übergang“ von Festival zu Alltag war einfach viel zu abrupt, krass und viel zu nervig.

Festival 2.0 Wochenrückblick | Mister Matthew | weißes T-Shirt für Männer 7

Gebloggt

Natürlich habe ich über das SMS-Festival auf dem Blog geschrieben. Das Schreiben des Beitrags hat mir unendlich viel Spaß bereitet, weil ich einmal mehr in den Erinnerungen vom Festival verweilen konnte. Ich habe nämlich während der Zeit auf dem Festival ein Tagebuch geschrieben, über meine Erlebnisse und Eindrücke. Diese gibt es nun auf dem Blog im Beitrag zu lesen, klickt Euch gerne mal rein. Man merkt sehr deutlich, dass ich ein neuer, sehr großer Fan von Festivals geworden bin. Außerdem gab es einen Artikel darüber, wie man ein Portemonnaie selbst gestalten kann.

Verliebt

Habe ich mich vergangene Woche in eine Modemarke, die mich auch auf dem Festival treu begleitet hat. Sie ist hochwertig und ganz einfach, sie stammt aus einem älteren Modehaus, spricht aber dennoch ein sehr junges Publikum an. Könnt ihr Euch denken um welche Marke es geht? Ich möchte sie schon ganz bald mit einem großen Beitrag auf dem Blog vorstellen. Vergangene Woche habe ich auf jeden Fall ganz viel von der Marke geshoppt. Aua Kreditkarte.

Gefragt

Ich wurde auf einer Party vergangene Woche tatsächlich zweimal gefragt, ob ich noch mit meinem Freund zusammen bin. Die Antwort lautet: ja, bin ich. Die Frager meinten, dass man in der virtuellen Welt immer weniger von mir und meinem Freund sieht. Das mag durchaus sein, ist aber kein Indikator dafür, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen bin. Wir feiern dieses Jahr im Oktober unser 6-jähriges Jubiläum. Wahnsinn! Wäre ich nicht mehr mit ihm zusammen, dann hätte ich darüber ganz bestimmt auf dem Blog geschrieben.

Das Leben selbst ist wie ein Festival!

Festival 2.0 Wochenrückblick | Mister Matthew | weißes T-Shirt für Männer 3

Zumindest sollte es das sein ...

Festival 2.0 Wochenrückblick | Mister Matthew | weißes T-Shirt für Männer 4

Shop my Look

T-Shirt: PlayerClothing (get it here)
Hose: Topman (get similar here)

Gesehen

Habe ich einen schönen Film und eine leider sehr traurige Situation. Fangen wir mit dem Film an: Der große Trip. Wie toll ist bitte dieser Film? Eine heroinsüchtige Frau, die Ehemann und Mutter verloren hat, begibt sich alleine für drei Monate auf eine zweitausend Kilometer lange Wanderung entlang der Westküste Amerikas, um das Ziel und letztendlich sich selbst zu finden. Ich habe den Film am Sonntag geschaut und nebenbei am Blog gearbeitet, musste aber mehrere Mal meine Arbeit am Blog niederlegen, weil mich der Film so in den Bann gezogen hat. Einfach nur magisch und ein unfassbar toller Film, der mich auf seltsame Art und Weise an eine eigene Situation erinnert, über die ich Euch vielleicht in einem Monat mal erzählen darf.

Außerdem habe ich eine Situation in einem Restaurant beobachtet, die mich richtig traurig und wütend zugleich gemacht hat. Ein Mann schimpft mit seiner Frau, so laut und so lange, dass es mir nicht nur sehr leid um die Frau tat, sondern ich mir regelrecht Sorgen um das Glück der Frau mache. Kann man so als Frau auf Dauer glücklich werden, wenn man einen Mann an der Seite weiß, der einen vor anderen, wildfremden Menschen im Restaurant so zur Schnecke macht? Es tat mir unfassbar Leid für die Frau und jeder laute Aufschrei des Mannes war ebenfalls ein Stich in mein Herz, vor allem auch deshalb, weil ich ein ähnliches, älteres Paar mal in meinem familiären Umfeld hatte. Soll man da als Außenstehender eingreifen? Was denkt ihr? Einerseits denke ich mir: die Frau ist selbst verantwortlich für ihr Glück und dann denke ich mir wieder, dass die Frau vielleicht zu sehr Angst vor dem Mann hat um von alleine Schluss mit ihm zu machen? Eine schwierige Situation, die doch eigentlich so einfach sein könnte: eben mit Glück.

Erinnerung

Gerne möchte ich Euch an meinen Newsletter erinnern, für den ihr Euch jederzeit eintragen könnt. Einmal die Woche gibt es die volle Portion Mister Matthew in das Emailpostfach, also neue Beiträge, Gewinnspiele, Shopping-Vorschläge, Ankündigungen, Specials und so weiter und so fort. Übrigens: wenn ihr meine Emailadresse (siehe Impressum) in Euren Kontakten speichert, dann verhindern wir damit, dass ich im Spamordner lande! : ) Jetzt für den Mister Matthew Newsletter anmelden:

Festival 2.0 Wochenrückblick | Mister Matthew | weißes T-Shirt für Männer 2Festival 2.0 Wochenrückblick | Mister Matthew | weißes T-Shirt für Männer 2
Festival 2.0 Wochenrückblick | Mister Matthew | weißes T-Shirt für Männer 5
Festival 2.0 Wochenrückblick | Mister Matthew | weißes T-Shirt für Männer 6
Folge:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Mehr von mir: Web

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link