Goldene Dekoration beim Interior

Goldene Dekoration beim Interior.

Goldene Dekoration beim Interior

Kaum eine Dekoration hat die letzten Jahre einen derart großen Hype erfahren wie goldene Dekoration. Plötzlich war im Interior alles golden. Die Bilderrahmen, Vasen, Skulpturen, Lampen, die Griffe an Möbelstücken. Ich könnte ewig und drei Tage so fortfahren und würde immer Dinge im Interior finden, die es in letzter Zeit in Gold auf dem Einrichtungsmarkt zu finden gab. Anfangs noch erschrocken über goldene Dekoration, bin ich jetzt ein kleiner Fan geworden. Deshalb soll es heute um goldene Dekoration gehen. Wo der Trend herkommt und wie er am besten aussieht. Hier kommt ein kleiner Guide zu goldener Dekoration im Interior.

Goldene Dekoration als Einrichtung.

Woher kommt goldene Dekoration beim Interior?

Das ist ganz schnell und einfach erklärt: goldene Dekoration stammt vom Art déco Stil ab, der vor allem in Architektur, Möbeln, Schmuck und Mode Ausdruck erfährt und in den 1960er Jahren seine Geburt und den Höhepunkt feierte. Bei Art déco stehen vor allem die Eleganz der Form, Kostbarkeit der Materialien, Stärke der Farben und Sinnlichkeit des Themas im Vordergrund, was den Stil bei der Einrichtung eigentlich wunderbar beschreibt. Und mit kostbaren Materialien liegt man mit Gold natürlich sehr gut am Thema, sehr gut am beschriebenen Stil. Ich beschreibe Art déco auch immer als luxuriösen Minimalismus – was man vor allem auch durch die goldene Dekoration erreichen und ausdrücken kann.

Wie kann man goldene Dekoration am besten beim Interior unterbringen?

Am besten klappt goldene Dekoration beim Interior dann, wenn man es mit den einzelnen Teilen mengenmäßig nicht übertreibt und versucht Highlights bzw. Eyecatcher zu setzen. Was immer ganz schlimm aussieht: wenn die ganze Wohnung mit goldenen Elementen übersehen ist. Das wirkt oft sehr billig und protzig, weshalb man das mehr als vermeiden sollte. Am besten setzt man mit einzelnen Gegenständen kleine Highlights, während man die Einrichtung und Dekoration herum sehr schlicht hält.

Manchmal kann goldene Dekoration aber auch im Verbund funktionieren: hierbei sollte man besonders auf einen Größenunterschied der einzelnen, goldenen Elemente achten. Dadurch kann man in der Tat einen kleinen Museums-Eindruck erschaffen, ohne dass die goldene Dekoration zu überladen, billig oder protzig wirkt. Dennoch gilt: weniger ist mehr. Am besten kann man goldene Deko mit Schwarz, Weiß, Holz oder Marmor kombinieren. Die Interior-Herzen sind euch damit sicher.

Shop dir goldene Dekoration:



Goldene Dekoration beim Interior.

Weitere Artikel zu Interior gibt es in der Kategorie Interior.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link