Ich war noch niemals in New York

“Ich war noch niemals in New York, Ich war noch niemals auf Hawa..” Halt! New York? Ich höre New York und mein Herz schlägt schneller. Nicht York, nicht New-Castle, sondern New York. Was für viele einfach nur klingt wie eine Stadt, ist für mich Traum, Wahlheimat und Lebensziel zugleich.
Höre ich New York, dann denke ich an schwindelerregend hohe Wolkenkratzer, fettige Hot-Dogs am Straßenrand und edle Boutique auf der Fifth Avenue, an Carrie Bradshaw, Donald Trump und 911. Laut, nie schlafend und überdurchschnittlich groß, Dinge die viele Menschen abschrecken und New York meiden lässt. Mich aber zieht es dorthin. New York, alleine schon der Name lässt meinen ganzen Körper vibrieren.ich-war-noch-niemals-in-new-york-Werde ich nach meinem Urlaub für dieses Jahr gefragt, so verweise ich auf mein New York Vorhaben im Oktober, woraufhin ich schief angeguckt werde. New York als Urlaubsziel? Während andere einen Urlaub mit Strand, Sonne und Cocktails definieren, erzähle ich ihnen was Urlaub für mich bedeutet: Großstadt, Starbucks Kaffee, Stadtrundfahrt. Ich möchte von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzen, mich in der U-Bahn verlaufen, Land und Leute kennen lernen, was erleben. Ich möchte nicht den ganzen Tag am Strand herumliegen, während ich meinem Körper beim fett werden zusehen kann, weil das Buffet all-inclusive ist.
In der Blogger-Szene ist dieses Phänomen auf bekannt unter dem Hashtag #bloggerworkation, was soviel bedeutet wie ‘Arbeit’ und ‘Urlaub’, vereint in einem Wort. Ja so stelle ich mir den perfekten Urlaub vor.

Aber mein New York Trip sollte auch mehr sein als nur ‘Urlaub’ oder eben ‘bloggerworkation’. Es ist auch ein Stück weit Zukunft, Blut lecken und herantasten, da ich New York eines Tages meine Heimat nennen möchte. Egal ob ein sündhaft teures Loft im ‘Meatpacking District’, ein edles Penthouse an der Upper East Side oder ein kleines Appartement in Greenwich Village, Hauptsache New York und mindestens Manhattan. Denn viele New Yorker bezeichnen die anderen Stadtteile, Brooklyn, Bronx, Queens, Staten Island, nicht mehr als wahres New York.ich-war-noch-niemals-in-new-york-3New York City ist nicht günstig und schon gar nicht umsonst. Da ich weder vermögend, noch im Besitz eines Goldesels bin, werde ich nach guten Angeboten Ausschau halten müssen. Getan habe ich das bereits bei dertour.de, da ich hier sehr gute Pauschalreise Angebote gefunden habe. Denn umso mehr ich bei Flug und Hotel spare, desto mehr kann ich ausgeben beim Shoppen, Essen, Party machen.
Während ich bei meiner Suche auf 800 Euro, schnell aber auch auf 1500 Euro gestoßen bin, musste ich feststellen, dass die Preise für New York sehr stark schwanken. Die günstigsten Angebote sind im Februar zu finden. .Warum? Weil bei 3 Grad maximaler Außentemperatur kaum jemand nach New York macht. Ein Erkunden der Stadt im Schneesturm? Undenkbar. Viel lieber empfehle ich hier die Herbstzeit, während der Central Park in warme Rot- und Brauntöne getaucht und die Luft in der Stadt angenehm frisch ist.

New York City Pass?

Was ich besonders toll finde ist der New York City Pass. Ähnlich wie ein “All-You-Can-Eat-Buffet”, wird beim New York City Pass einmal bezahlt und man bekommt kostenlosen Zutritt zu 80 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, wie das Empire State Building, das Metropolitan Museum, die Freiheitsstatue oder das One World Trade Center.
Da beim bestellen eines NYC-Pass maximal 10 Tage zur Auswahl stehen, gehe ich davon aus, dass eine ebenso lange Reisedauer passend für die Stadt ist. Aus den 10 Tagen kann man aber auch schnell 14 machen, wenn man schon einmal den Flugpreis gelegt hat.
Zu dem New York Pass werde ich mir wohl einzelne Highlights dazu buchen. Ich meine: was ist New York ohne sich ein Spiel von den Yankees angesehen zu haben, während man Popcorn und Cola verspeist? Oder wie wäre es mit Mamma Mia am Broadway?
Nicht schlecht gestaunt habe ich bei den Preisen für einen Helikopter Flug über Manhattan. Für 99 Euro Einmal höher sein als die Wolkenkratzer. Bin ich sofort dabei!

Und Mode in New York?

Mode kommt in New York auch nicht zu kurz und wird ähnlich wie in Paris und Mailand sehr groß geschrieben. Es ist wahrlich ein Traum, wenn ich nur daran denke, dass ich eventuell schon bald in meinem Parka über den Times Square renne. Schwer vorzustellen, dass man sich dabei nicht wie Anna Wintour persönlich fühlt.
Besonders gespannt bin ich auf die modischen Kontakte, welche ich in New York machen kann. Agenturen, Blogger, Fotografen, New York ist eine Hochburg für Kreativität. Mindestens eine Person kenne ich bereits in New York. Sarah Hay, Schauspielern und Balletttänzerin, welche ich in Dresden auf dem Semperopern Ball kennengelernt habe. Nicht nur hübsch und grenzenlos talentiert, sondern auch sehr sympatisch! Sarah hat mich darauf eingeladen, dass sie mir die Stadt zeigt. Und von wem geht das besser, als von einer New Yorkerin?

Ich sehe schon meine Outfitshootings im Central Park, im dubiosen China-Town Viertel oder auf der Brooklyn Bridge. Das wird nicht nur für mich persönlich unbeschreiblich toll, sondern auch für dich als Leser! Noch unvorstellbar, welch interessanter Content für meine Mode begeisterten Leser dabei entstehen kann! Und das alles nur wegen einer Stadt. Wegen New York City.ich-war-noch-niemals-in-new-york-4

Bilder Flickr.com Creative Commons Lizenz by 1. E Palen; 2. Anthony Quintano; 3. Erik Drost
Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

3 Kommentare

  1. David M.
    7. November 2015 / 21:50

    Hi Matthias, habe bisher viele deiner Blog Posts verfolgt und warte nun gespannt auf deine Berichte und erfarungen von New York, du schreibst ja oben das du im Oktober da warst, ja?
    Ich war selbst lezten Jahr dort und fand es abgefahren und toll,
    daher bin ich sehr aufgeregt, was du darüber denkt.
    Es ist sicher eine absolut traumhafte Statt und ganz anders als Deutschland.
    Am liebsten wäre cih gleich da geblieben.
    Ich kan es kaum erwahrten, von dir darüber zu lesen, da New York und du, das ist einfach eine traum Kombi.
    Liebe Grüße an dich
    David

    • 7. November 2015 / 21:58

      Howdy David,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar und deine lieben Worte! New York ist eine Traumstadt, da hast du vollkommen recht!
      Ich hatte vor im Oktober hinzufliegen, ja, nicht zuletzt auch wegen Fashion Week und einigen Freunden, die nach New York gezogen sind.
      Leider hat mich mein Blog, meine Arbeit in der Redaktion und meine Schule letztendlich davon angehalten, was ich sehr schade finde.
      Ich plane aber dennoch meinen New York Trip umzusetzen. Das wird aber wohl nicht mehr dieses Jahr stattfinden, sondern eher 2016.
      Dann wird eine Masse an Content entstehen. Ich freue mich jetzt den mit Dir/Euch zu teilen!

      Bis dahin, modischste Grüße, Matthew! :)

  2. 25. August 2015 / 12:07

    Was für ein tolles Urlaubsziel! Ich kann dich absolut verstehen, dass du Urlaub in NY machen möchtest – es ist wirklich ein tolle Stadt. Nicht nur deine Traumstadt, sondern auch meine. Als ich vor zwei Jahren dort war, habe ich mich sofort in die Stadt verliebt und kann es kaum erwarten, dort noch einmal zu sein :)
    Liebe Grüße,
    Anna
    https://whenanna.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert