Italien, eine Reise für das Auge und den Gaumen

Fast-Food, Wolkenkratzer, Volkslieder, Dinge an die wir nicht denken, wenn wir über Italien philosophieren. Vielmehr überkommen uns die Gedanken an Pasta, Mode und Eiscreme. Irgendwo zwischen Mailand und Rom müssen wir an Oliven, Mariano Di Vaio und Giorgio Armani denken, während uns der Duft von frischem Espresso in der Nase liegt.

Ich erinnere mich noch sehr gut an meine nette Englisch Lehrerin. Ein Großbritannien/London Fan durch und durch. Bis zu dem Tag, an dem wir gemeinsam in Venedig waren. Italien beschreibt man nicht mit Worten. Italien beschreibt man mit Sinnesorganen, Gestiken und Abenteuern. Ganz im Temperament der Italiener. Und während mir in Venedig der Empfang meines Handys abbricht, tauche ich noch mehr in die Pasta-Mode-Designer Welt ein.

Venedig ist mein absoluter Favorit im Stiefel-Staat. Ich erinnere mich noch sehr gut an meine Reise in die Stadt die auf Wasser gebaut ist. Pizza und Eis essend ging ich fast schwebend vorbei an den kleinen, niedlichen, mit Herz betriebenen Boutiquen. Italien ist nicht nur modisch, Italien ist die Mode. Nicht zuletzt, weil die erfolgreichsten Mode Blogger aus Italien stammen. Warum heißt es eigentlich Italy und nicht Fashiontaly? Mailand ist nicht nur den Modefreaks ein Begriff, sondern steht weltweit für edle Mode nach Maß.
Erst vor kurzem war Fashion Week in der Modemetropole. Hübsche Menschen weit und breit. Ein absoluter Genuss für die Augen.
Ich muss ein wenig schmunzeln, wenn ich an den “italienischen Stil” denke. Stets top gekleidet läuft man daher, aber immer in Verbindung mit einem lässigen Auftreten. Das macht Italien nicht nur schick, sondern auch sympathisch.

Inspiriert und an meine Venedig Reise erinnert hat mich dieser Travel und Style Guide über Italien. So herzlich und authentisch wie er geschrieben ist, könnte man meinen, er wurde von einem waschechten Italiener verfasst. Von einem Italien-Lover aber mindestens.

Ich bin überaus erstaunt, wie es die Models zur Fashion Week Zeit schaffen ihre Figur zu halten. Sollte man doch meinen, dass es nahezu unmöglich sei, bei dem kulinarischem Angebot. Pasta zum Mittag, Nachmittags ein Eis, Abends eine Pizza. Besonders im Caffé neben dem Armani Kaufhaus. Hier würde ich Torten verschlingen, während ich mich in Mode wälze. Gerade Mailand ist prädestiniert dafür, kulinarisches Angebot und Mode zu verbinden. Italien ist und bleibt ein Genuss für den Gaumen. Während Liebe bekanntlich durch den Magen geht, geht Italien durch den ganzen Körper.

Ob ich in Italien Asyl beantragen kann?

Italien-eine-Reise-für-das-Auge-und-den-Gaumen-2

Bilder Creative Commons Lizenz by Flickr.com by David Schiersner & Florian Plag
Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.