Kulturschock Deutschland

Kulturschock Deutschland

Da sitze ich nun, an meinem perfekten, deutschen Frühstückstisch, irgendwo zwischen unterwegs sein und ankommen, irgendwo zwischen Frankreich und Deutschland. Es ist das Erste Frühstück, welches ich in den 14 Tagen in einem Hotel zu mich nehme. Denn wir verzichteten meist auf das Frühstück im Hotel, stattdessen aßen wir des öfteren in den zahlreichen “Boulangerie” ‘s und “Pâtisserien“. Da gab es dann Baguettes, Croissants, Kuchen und Kaffee, Früchte und Fisch. Und jetzt saß ich vor meiner deutschen Brotscheibe und erinnerte mich zurück an die Ferne.

Deutschland Mister Matthew

Fährt man ins Ausland, so ist vieles ganz fremd. Du siehst andere Menschen, sie kleiden sich anders, du siehst andere Kulturen, die sie ganz anders leben, du siehst einen anderen Lifestyle und eine andere Mentalität, die du von Zuhause nicht kennst. Und anfangs fühlst du dich fremd, zwischen all den Franzosen und Spaniern, zwischen dem fremden Essen und dem fremden U-Bahn Fahrplan. Dennoch: irgendwie gefällt es mir, das Gefühl des Unentdecktem. Es wartet darauf erforscht zu werden und schnell fühlst du dich wie Columbus. Noch viel besser fühlst du dich, wenn du Sachen entdeckst und kennen lernst, die du nicht erwartet hast. Und ganz plötzlich, ohne viel Show, gleitest du in das Leben des Weltenbummlers, von Paris nach Montpellier, nach Barcelona und Sitges, Narbonne und Marseille. Schnell habe ich mich wohlgefühlt im Ausland und Deutschland nur sporadisch vermisst.

Doch jeder Weg hat ein Ende und so auch dieser. nach 14 Tagen Reiserei, ging es über Marseille und Freiburg, sowie Nürnberg, nach Hause zurück. Und in Freiburg bekam ich den ersten Kulturschock. “Grüß Gott. Joa mei, a Döner Geschöft is da naus um do Ecke.” Nach den ganzen Baguettes in Frankreich und den vielen Fischgerichten in Spanien, pflegten wir sanften Heißhunger auf einen schönen deutschen Döner. Dazu muss man sagen: Ja, der Döner ist eine deutsche Erfindung, keine türkische, wie alle immer meinen. So aßen wir ihn und kamen der Heimat bissen für bissen näher. Es fühlt sich komisch an und es ist etwas seltsam das zu sagen, aber die Rückkehr nach Deutschland verschaffte mir einen größeren Kulturschock als die Einreise ins Ausland.

Deutschland Mister Matthew

Woran kann das liegen? 

Ich muss sagen, das die Lebensweise der Spanier zum Beispiel, eine wesentlich enspanntere und glücklichere ist, als die der Deutschen, aber auch als die der Franzosen. Mach ich’s heut nicht, mach ich’s morgen. Was sich wirtschaftlich wahrscheinlich nicht so gut machen würde, ist im Alltag und im Privatleben der Spanier umso besser. Sie wirken glücklicher und zufriedener, auch wenn es heißt, dass sie mehr Temperament besitzen und sich öfter streiten als Nordeuropäer. Doch davon war hier nichts zu spüren. Ich meine: sie haben fast den ganzen Tag Sonnenschein, produzieren so das Glück fördernde Vitamin D, haben den Strand gleich um die Ecke und genießen den Luxus von gesundem, günstigem Essen. Acccccchhhh. Da können die melancholischen Alten nicht mithalten. Und das macht sich bemerkbar an Kleidung und Laune, schon an der Aura die in der Luft schwebt. Schaut euch um in deutschen S-Bahnen, Straßenbahnen, Busen und U-Bahn. Gesichter mit 20facher Schwerkraft, als hätte jeder kein Bock auf sein Leben. Sie ziehen eine Fresse, ein Gesicht, als würden sie dich töten wollen, was besonders stark auffällt, wenn man es 14 Tage komplett anders erlebt hatte. Es ist nicht so, dass die Spanier den ganzen Tag glücklich umherspringen und singen und tanzen und kiffen. Aber sie lächeln und sind euphorisch. Sie sind tolerant und entspannt. Sie genießen ihr Leben und verbannen das Böser unter der Sonne. Sie sind einfach sie.

Willkommen zurück in Deutschland Matthew. Gewöhne dich wieder an das gewohnte.

Fotos: Mister Matthew Text: Mister Matthew

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.