Fashion Blog » Make-up für Männer

Make-up für Männer

Make-up für Männer: ein Guide

Make-up für Männer: ein Guide

Eine Schweigeminute für alle Männer aus der Vergangenheit, bei denen auf Grund von mittelalterlichen und homophoben Gedanken das Tragen von Make-up für Männer nicht möglich war. Es muss furchtbar gewesen sein. Zum Glück lebe ich in einer Zeit, in der ich für das Tragen von Make-up als Mann weder vom Großteil der Gesellschaft verurteilt noch dafür ermordet werde. Ich mag Make-up und trage es manchmal sogar sehr gerne, weil es meine Haut noch schöner aussehen und mich dadurch noch wohler fühlen lässt. Sei es für ein Shooting oder für einen besonderen Anlass. Manchmal möchte ich, dass meine Haut besonders schön strahlt, wenn ich eine rote Stelle zu verdecken oder einen Pickel zu vertuschen habe.

Da es vielen Männern so geht, möchte ich heute das Thema Make-up für Männer in diesem Artikel auf die Agenda setzen. Was gibt es Wichtiges über Make-up für Männer zu wissen? Wie sollte es aussehen? Wie kann ich es auftragen? Welche Produkte gibt es? Was gibt es zu beachten? Wo kann ich spezielles Make-up für das männliche, oft mit Bart bewachsene Gesicht kaufen? Und was sollte ich für einen natürlichen Look eher vermeiden? In diesem Guide möchte ich alle Fragen rund um Make-up für Männer beantworten.

Auf jeden Fall kannst du dir sicher sein: als Mann zum Make-up zu greifen ist vollkommen ok. Willkommen in der Zukunft!

Make-up für Männer

Ein Guide für Make-up für Männer.

Make-up für Frauen VS Make-up für Männer

Warum unterscheidet man eigentlich in Make-up für Frauen und für Männer? Eigentlich gibt es da keinen wirklichen Unterschied. Wenn du das Make-up für ,,Frauen“ verwenden möchtest, kannst du das natürlich gerne tun. Der durchschnittliche Mann möchte das aber meistens nicht. Das hat folgenden Grund: das Make-up der Frauen ist meist mit extra schimmernden Partikeln ausgestattet, hat nicht selten einen rosa-, rose-, lila oder orange-Touch und ist stärker pigmentiert als das normale Make-up für ,,Männer“.

Außerdem ist die Unterscheidung nicht immer nur in Geschlecht, sondern auch in Person gemeint. Denn das Make-up der Mutter, der Schwester, Oma, Tante, Freundin, Ehefrau zu nehmen, ist vielleicht zum Testen gut, auf Dauer aber definitiv keine Lösung, denn: nicht jede Person hat den gleichen Farbton – und gemeinsam benutzte Beautyprodukte bergen auch viele Keime. Das ist nicht nur unhygienisch und unappetitlich, sondern auch sehr kontraproduktiv, wenn durch das Verwenden der Produkte eine noch unreinere Haut entsteht.

Berühmte Männer mit Make-up

Bevor ich einen genaueren Blick auf die Produkte und die Anwendung von Make-up für Männer werfen möchte, gilt es einen Blick auf männliche Berühmtheiten zu werfen, die nicht zuletzt auch dazu beigetragen haben, dass wir Männer in der heutigen Zeit Make-up tragen können. Ganz vorne mit dabei sind David Bowie und Prince. Gerne erinnern wir uns an den Make-up Blitz von Bowie, als er im Song Stardust zu Ziggy Stardust wurde und nicht nur einen Look, sondern eine ganze Bewegung präsentierte. Oder an Prince, der seine Augen mit Kajal und Mascara verschönerte. Ja, Männer mit Make-up waren auch in der Vergangenheit präsent, wenn auch sehr rar. Wir sollten niemals vergessen, dass sie einen Teil dazu beigetragen haben, dass der offenere Umgang mit Make-up für Männer heute so ist wie er ist.

Make-up für Männer die Grundausstattung.

Die Grundausstattung beim Make-up für Männer

Welche Grundausstattung gibt es beim Make-up für Männer? Das möchte ich dir erzählen und jeweils passende Produkte als Empfehlung verlinken. Ich persönlich bevorzuge immer einen natürlichen Look, wenn ich denn mal Make-up trage. Wie viele andere Frauen auch, möchte ich nicht, dass mein Gesicht sichtbar Make-up trägt. Und so wird es mit Sicherheit auch vielen Männern gehen, die auf der Suche nach Make-up sind. Bevor ich weiter unten auf spezielle Dinge beim Make-up eingehe, gibt es hier die Grundausstattung, mit der sich Makel, Pickel, Rötungen und Unreinheiten wunderbar kaschieren lassen, ohne das ein aufwendiges Make-up nötig ist.

Werbung


1. Foundation

Die Foundation ist die Grundlage des Make-ups. Dabei gibt es ganz viele, unterschiedliche Arten von Foundations. Flüssig-, Creme-, Kompakt-, Camouflage- usw. -Foundation. Die Auswahl ist schier endlos. Ich will dir sagen sagen: belass es einfach bei einer ganz einfachen Foundation. Manchmal sind nämlich (meiner Meinung nach) die speziellen Foundations einfach nur extra teuer, aber nicht wirklich anders, geschweige denn besser.


2. BB- und CC-Cream als Alternative

Eine wirklich gute Alternative zur Foundation sind die BB- und CC-Creams. BB steht dabei für ,,Beauty Balm“. Hierbei handelt es sich um eine Tagescreme mit leichter Tönung. Nicht zu viel, nicht zu wenig. CC steht dabei für ,,Colour Correct“. Hierbei handelt es sich auch um eine Tagescreme, allerdings mit starker deckender Wirkung. Möchtest du also deutlich intensiver abdecken, dann ist eine CC-Creme eher was für dich.


3. Make-up Seren als Alternative

Ebenfalls eine gute Alternative zur Foundation, sind die Make-up Seren. Speziell für den Sommer mag ich sie besonders gerne. Sie sind deutlich leichter aufzutragen und fühlen sich nicht so maskenhaft an. Gerade für den Sommer, wenn es draußen warm ist und uns der Schweiß über das Gesicht läuft, ist das deutlich angenehmer. Außerdem enthalten Seren pflegende und wohltuende Inhaltsstoffe.


4. Puder

Ebenfalls zur Grundausstattung beim Make-up für Männer gehören Puder. Da man durch das Auftragen von Make-up immer ein bisschen glänzt (außer man wählt ein extra mattes Make-up aus), empfiehlt es sich, diesen mit dem Puder zu nehmen. Hierbei empfehle ich ein durchsichtiges Puder, da man das am wenigsten sieht und man es nicht auf den Farbton von Foundation, Creme oder Serum anpassen muss und so mal schnell den Ton ändern kann (zum Beispiel, wenn man im Sommer plötzlich brauner ist als sonst).


5. Schwamm & Pinsel

Natürlich benötigt es bei der Grundausstattung auch Werkzeug, um das Make-up aufs Gesicht zu bringen. Ich nutze immer mindestens einen Schwamm und einen Pinseln. Den Schwamm benötigt man für Foundation, Creme oder Serum, den Pinsel benötigt man für das Puder. Beim Schwamm sollte man auf das Material achten. Am besten sind Schwämme aus Silikon. Beim Pinsel sollte man auf eine große, buschige Form achten.

Make-up für Männer: ein Guide

Extras beim Make-up für Männer

Zusätzlich zur Grundausstattung, gibt es beim Make-up für Männer auch ein paar Extras. Wer sich mit einem einfachen, natürlichen Look nicht zufrieden gibt und sein Gesicht noch mehr verschönern will, der benötigt ein paar Extras wie diese hier. Ich trage dir hier mal die 5 großen Extras beim Make-up für Männer zusammen und erzähle wofür man sie braucht bzw. wo man sie shoppen kann (siehe jeweilige Verlinkung).

Werbung


1. Concealer

Die Erweiterung zur Foundation ist der Concealer. Er ist stärker pigmentiert und hat Farbausgleichende Stoffe in sich. Dabei eignet er sich vor allem für einzelne Stellen wie Augenringe, Pickel oder Falten (Foundation dagegen ist für das ganze Gesicht, also nicht punktuell). Ich nutze eigentlich nie Concealer, aber viele Menschen schwören darauf. Besonders gut soll es bei Augenringen sein. Da ich keine habe, kam das nie für mich in Frage. Sinn macht es aber total, wenn man Augenringe hat. In den meisten Youtube-Tutorials kommt ein Concealer zum Einsatz.


2. Camouflage

Du hast Akne? Oder sehr schlimme Narben? Plagst dich mit einer Wunder rum? Oder kämpfst gegen eine Hautkrankheit? Bist transsexuell und möchtest deinen Bartschatten abdecken? Oder trägst einfach gerne starkes Make-up, um deine Haut besonders makellos aussehen zu lassen? Dann brauchst du Camouflage-Make-up. Das hat im Vergleich zu den herkömmlichen Produkten deutlich mehr Pigmente, was das Abdecken und Schminken somit leichter macht. Aber Vorsicht: für einen natürlichen Look solltest du das nicht verwenden.


3. Contouring

Contouring? Noch nie gehört? Besonders bekannt für ihr aufwändiges Contouring sind die Kardashians. Kaum ein anderes Lebewesen beherrscht diese Kunst so gut wie dieser Klan. Dabei geht es darum, dem Gesicht mehr Form bzw. Kanten und somit ein schmaleres Aussehen zu geben. Oft werden hierbei zum Beispiel die Wangenknochen besonders bemalt/betont. Aber auch Stirn, Nase und Hals sind beim Contouring keine Seltenheit. Hierzu einfach ein paar Tutorials bei YouTube anschauen. Mein persönlicher Tipp: weglassen, wenn man eher einen natürlichen Look möchte.


4. Lippenstift

In meiner Jugend habe ich tatsächlich mal eine Zeit lang Lippenstift getragen. Ich wollte meine Lippen immer heller und hautfarbener haben. Bekannt sind hierfür die Nude-Lippenstifte. Wem es gefällt, sollte das gerne tun. Während sich Frauen in der Regel die Lippen extra mit auffallender Farbe bemalen, versucht man sie bei Nude-Lippenstifte eher zu verstecken bzw. mit der restlichen Haut verschmelzen zu lassen. Kann ganz gut aussehen! Zum Einsatz kommt Nude-Lippenstift vor allem in der Werbung.


5. Augenbrauenstift

Was ich tatsächlich noch nie gemacht habe, was aber immer alle von mir denken: die Augenbrauen nachmalen. Das macht man mit einem Augenbraun Stift. Da ich besonders starke Augenbrauen habe, kam das für mich wirklich nie in Frage. Für blonde oder rote Augenbrauen empfiehlt sich das Nachmalen aber manchmal schon, da das Gesicht dadurch besser zur Wirkung kommen kann. Hierbei sollte man aber eher zu einem braunen, statt zu einem schwarzen Stift greifen. Denn das wirkt nicht so aufgemalt, sondern natürlicher.

Entfernung von Make-up

So – und natürlich wollen wir das ganze Make-up auch irgendwann wieder loswerden, klar. Ich empfehle hierfür eine abendliche Routine, zumindest wenn man täglich Make-up trägt. An Tagen an denen ich kein Make-up trage, stelle ich mich einfach unter die Dusche und wasche mein Gesicht gleich mit. Wenn ich aber Make-up getragen habe (für ein Event, ein Shooting usw.), dann entferne ich das Make-up mit bestimmten Produkten. Das ist wichtig, denn Make-up über Nacht auf der Haut lassen kann äußerst kontraproduktiv sein: die Poren sind verstopft, wodurch sich Unreinheiten und Pickel bilden können. Also. Welche drei Produkte das bei mir sind, möchte ich dir zum Schluss auch noch vorstellen.

Werbung


1. Abschminktücher

Besonders nach einer Party oder einem langen Tag soll es im Bad besonders schnell gehen. Da brauche ich keine Extrabehandlung, sondern möchte das Make-up ohne vieles Nachdenken einfach aus meinem Gesicht rubbeln. Das geht am besten mit feuchten Abschminktüchern. Ich liebe das Gefühl. Und meine Haut auch. Die Tücher sind meist seifenhaltig und entfernen das Make-up dadurch mühelos. Einige Abschminktücher enthalten auch pflegende Inhaltsstoffe, wenn man sogar danach zum Auftragen von Pflegeprodukten zu faul ist.


2. Waschgel

Wenn ich mehr Zeit und Lust habe (und nicht betrunken von einer Party nach Hause wanke und mich kaum im Bad halten kann), dann entferne ich mein Make-up mit Waschgel. Zu verstehen ist das Waschgel wie eine Art Duschgel für das Gesicht. Sehr angenehm, effektiv und nicht selten auch pflegend. Ich mag Waschgels total, weil sie der Haut nicht nur vom Gefühl her, sondern auch optisch wirklich gut tun. Mit pflegenden Inhaltsstoffen kann man seiner Haut dabei extra Gutes tun.


3. Peeling

Mit der Zeit sammeln sich tote Hautschuppen an der Oberfläche unserer Haut an. Diese fallen zwar auch von alleine ab, brauchen dafür aber meist eine gewisse Zeit (vor allem im Alter). Das können wir durch ein Peeling beschleunigen und so unsere Haut jünger und frischer – und vor allem reiner – aussehen lassen. Aber Achtung: ein Peeling sollte man nicht jeden Tag verwenden. Ein- bis zweimal die Woche ist optimal. Danach sollte man im Anschluss die Pflege nicht vergessen. Am besten eignet sich ein Serum für die Nacht .

Make-up Männer

Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Find me on: Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Portrait Footer | Mode Blog für Männer
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link