Meine Vorhaben in 2018

Meine Vorhaben in 2018

Meine Vorhaben in 2018

Meine Vorhaben in 2018 sind so simpel wie genial. Denn anders als die Meisten, finde ich meine Vorhaben in 2018 so geil, dass ich sie auf jeden Fall umsetzen werde und nicht nach ein paar Monaten feststellen muss, dass ich eigentlich gar keinen Bock darauf habe. Nachdem das Jahr 2017 schon ein richtig bombastisches Jahr für mich war, siehe mein Jahresrückblick 2017, kann es in 2018 doch nur noch positiver weitergehen. Ich jedenfalls freue mich extrem auf das neue Jahr und kann es kaum abwarten meine Vorhaben und Pläne in die Tat umzusetzen. Hier sind meine Vorhaben in 2018.

Vorhaben in 2018: einen Bart wachsen lassen

Das Vorhaben in 2018, welches die Meisten in meiner Community wohl am meisten freuen wird: ich möchte mir einen Bart wachsen lassen. So langsam kann ich mein aalglattes Gesicht nicht mehr sehen. Wenn du 20 Jahren lang ein und das selbe Essen isst, ein und das selbe Outfits trägst und ein und den selben Ort besuchst, dann wird das auf Dauer ganz schön langweilig. Nicht wahr? So geht es mir auch mit meinem Gesicht. Langsam habe ich nämlich echt die Nase voll. Ich möchte mein Aussehen ein bisschen modifizieren, zumindest für eine Weile. Deshalb lasse ich mir in 2018 einen Bart wachsen. Was haltet ihr davon?

Vorhaben in 2018: mehr Schmuck kaufen

Neulich ist mir aufgefallen, dass ich tatsächlich gar nicht viel Schmuck besitze. Sonnenbrillen habe ich wie Sand am Meer, aber so richtig schönen Schmuck habe ich kaum. Ein schönes, edles Armband, einen Ring, eine Kette? Irgendwie finde ich solchen Schmuck nur sehr sporadisch in meinem Repertoire. Schade, wenn man bedenkt, wie gut Schmuck auch an Männern aussehen kann! Ein besonders großes Defizit habe ich bei Ringen und bei Uhren. Irgendwie schaut man für die Uhrzeit ständig nur auf sein Smartphone, das nervt mich, da ich ohnehin schon viel zu viel auf mein Smartphone schaue. Viel schöner ist es doch eigentlich, wenn man die Uhrzeit von einer richtig schönen, klassischen Armbanduhr ablesen kann. Derzeit liebäugle ich mit einer edlen Uhr von Valmano.

Vorhaben in 2018: reisen, reisen, reisen

Wer mir schon eine Weile folgt der weiß, dass ich absolut süchtig nach Reisen bin. Ich bräuchte nur ein paar Tage im Monat in denen ich Zuhause bin – um Wäsche zu waschen und ein paar Dinge zu erledigen – und dann könnte ich mich wieder in die nächste Reise stürzen. Am liebsten wäre ich ein Dauer-Reisender, der von Hotel zu Hotel zieht. Ist das überhaupt möglich? Eines meiner Vorhaben in 2018 ist es, noch mehr zu verreisen. In London habe ich vergangenes Jahr so viele Freunde gemacht, dass ich das auch auf andere Städte und Ländern ausweiten möchte. Denn: fast nichts ist so wertvoll wie internationale Freundschaften. Außerdem macht das nach Hause Kommen dann auch wieder viel mehr Spaß. Ach ne, wo war gleich mein Zuhause?

Gesponsert

Vorhaben in 2018: Designer unterstützen

Eines meiner weiteren Vorhaben in 2018 ist gleichzeitig auch ein Appell an Euch: kauft mehr ansässige Designer! Wozu haben wir Schulen für Modedesign in Deutschland, wenn Alle nur zu H&M und Primark rennen? Gerade die Labels, deren Designer in Deutschland designen und produzieren, müssen wir doch unterstützen! Ich möchte in 2018 definitiv mehr in Deutschland ansässige Designer kaufen und tragen – und somit unterstützen. Auf meinem Blog gab es dazu bereits ein paar gute Beispiele: letztes Jahr habe ich zum Beispiel Werbung für das Dresdner Label All Human gemacht und stand für ihre neue Kollektion vor der Kamera. Mit FYNE Garments habe ich Euch ein weiteres, sehr gutes Modelabel aus Deutschland vorgestellt. Und in meinem Beitrag über die Männer Mode Trends 2018 könnt ihr auch ganz viele deutsche Designer finden. Wenn man also nur will, dann ist Alles möglich. Und was die deutschen Designer angeht, möchte ich in 2018 mehr möglich machen, in dem ich eben ihre Kleidung kaufe.

Vorhaben in 2018: meinen Style wandeln

Stillstand ist Rückschritt – so auch in der Mode. Deshalb möchte ich 2018 meinen Style modifizieren. Ich möchte mich an Kleidung trauen, vor der ich bisher einen großen Bogen gemacht habe. Immerhin ist die Welt der Mode so vielfältig, dass es auf Dauer einfach langweilig ist, wenn man in einer bestimmten Stilrichtung, in einer bestimmten Blase hängen bleibt. Begeistert waren neulich viele von Euch, über das Streetstyle Shooting in London, wo ich einen eher gelasseneren und somit ungewohnteren Look präsentierte. Das Modifizieren meines Style bringt nicht nur coole Abwechslung in meinen Kleiderschrank und Alltag, sondern auch auf den Blog – und das ist mir besonders wichtig.

Meine Vorhaben in 2018 Mister Matthew

In Zusammenarbeit mit Valmano

Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

2 Kommentare

  1. Hartmann, Holger
    13. Januar 2018 / 13:11

    …nachträglich alles Gute für2018!
    Bin durch Zufall darauf gestoßen, sehr interessanter Blog. Dafür brauche ich aber viel Zeit, um alles genau zu studieren.
    LG Holger :-)

    • 13. Januar 2018 / 13:13

      Hallo Holger,

      vielen lieben Dank! Dir auch noch ein gesundes neues Jahr! :)

      Ich freue mich dich als neuen Leser gewonnen zu haben! :)

      Matthew <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.