Mobbing – Mein alter Erzfeind

Mobbing - Mister Matthew

Mobbing – Mein alter Erzfeind

,,Du Schwuchtel!“, hieß es oft auf meinem alten Schulhof. Mit Mobbing musste ich leider schon sehr früh Erfahrungen machen. Oder vielleicht auch zum Glück? Denn das frühe Kennenlernen von Mobbing hat mir einen guten Panzer gegen Anfeindungen und Beleidigungen wachsen lassen. Umso erstaunter war ich vergangene Woche auf einer Party, als tatsächlich mein größter Erzfeind aus der Schulzeit an der Bar auf mich zukam und mir Hallo sagen wollte. Aber Alles mal der Reihe nach.

Gemeinsam mit meinem Freund und meinem besten Freund, bin ich vergangenes Wochenende zur Puro Beach Dresden Eröffnung gegangen. Es gelüstete uns nach einem leckeren Drink, guter Musik und lockeren Gesprächen. Und als wir an der Bar standen, ich genüsslich ein Selfie schoss und an meinem Gin Tonic trank, kam aus der Ferne ein leider bekanntes Gesicht auf mich zugelaufen. Es war mein alter Erzfeind aus der Schulzeit.

Er stoppte neben mir, sah mich erwartungsvoll an und streckte mir die Hand entgegen. Nur zu gerne hätte ich mein Gesicht gesehen. Fast hätte ich mich an meinem Gin Tonic verschluckt. Ich wandte mich von ihm ab, mein Freund und mein bester Freund taten es mir gleich, als er erneut einen Augenkontakt aufsuchte. ,,Ich wollte Dir mal Hallo sagen!“ – sprach dieses Wesen, während ich und meine Begleitungen ihn erneut ignorierten. ,,Ach komm schon .. ich weiß ich war ein bisschen Scheiße.“, versuchte er sich zu rechtfertigen. Nach einem dritten Versuch seinerseits, ließ er endlich von seiner Idee mir Hallo sagen zu wollen ab und ging. In unserer Runde machte sich eine Belustigung breit, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt habe.

Ich muss folgende Dinge dazu sagen: prinzipiell verzeihe ich Leuten schon, nicht aber ihm. Die Boshaftigkeit des Mobbing seinerseits waren einfach zu viel. Über JAHRE hinweg beschimpfte er mich jedes Mal wenn ich ihm in der Schule über den Weg gelaufen bin (er war eine Stufe über mir), in zwei Situationen wurde er sogar handgreiflich, schlug mir auf den Hinterkopf und bespukte mich. Von der 5. bis zur 9. Klasse. Auch vor meinen Freunden machte er in der Schulzeit nicht halt. So gab es eine Situation (wie mir meine Freunde berichteten), bei der zwei Freunde von mir in der Bahn saßen und mit einer Flasche Sekt auf dem Weg zu einer Party waren. Da stieg dieser Herr ein, kam auf die Beiden zu, nahm die Sektflasche, trank davon und fragte dumm wie er ist: ,,Wo habt’n ihr den schwulen Matze gelassen?“.

Es gibt unendlich viele solcher Geschichten. Unendlich viele! Eine sehr prägende Situation war zum Beispiel auch: ich bin nach der Schule nach Hause gefahren, stieg an meiner Haltestelle aus (er wohnt leider an der gleichen Haltetselle), ging über die Ampel und wollte in meine Straße einbiegen, als er mir mit seinen Kumpels plötzlich hinterherruft: ,,Wie kann Dich deine Mutter nur aus dem Haus lassen, du Schwuchtel.“ – Wow, das tat ganz schön weh. Wie unendlich viele solcher Situationen Damals.

So – und der Typ möchte jetzt dieser Schwuchtel (eben mir), meinem schwulen Freund und meinem schwulen besten Freund Hallo sagen? Auf einer Party? Ich glaube nicht. Ich habe eine Weile überlegt, ob ich nicht hätte groß genug sein sollen und ihm Hallo sagen sollen, aber Nein, ich sehe das einfach nicht ein. Es ist nicht das erste Mal, dass ich ihm nach der Schulzeit begegne. Er hatte schon viele Situationen in denen er sich bei mir hätte entschuldigen können – kam dieser Idee aber nie nach. Also warum jetzt auf einmal? Hat er mich in meiner Sendung im TV gesehen? Einen der vielen Zeitungsartikel über mich gelesen? Findet er es ein bisschen geil jemanden zu kennen, der derzeit gut in der Öffentlichkeit steht? Ich verspürte absolut keine Lust seinem Hallo-sagen-Willen entgegen zukommen.

Ich erzählte die Story bereits bei Snapchat und Instagram und bekam dort echt tolles Feedback von Euch, dass ihr genauso gehandelt hättet. Das hat mich letztendlich auch zu einem Blogpost inspiriert. Ich sehe es einfach nicht ein, einem Menschen die Hand zu geben, der für so viel Schmerz in mir gesorgt hat. Er war wirklich der Auslöser für ein jahrelanges Mobbing in meiner Schulzeit, dem sich im Laufe der Zeit einige andere Schüler angeschlossen hatten. Er fungierte aber immer als eine Art Anführer, nicht zuletzt, weil seine Mobbing Attacken immer die krassesten und gemeinsten waren.

Nun bleibt mir nichts anderes mehr über als zu sagen:

Felix, schau mich an!

Mittlerweile bin ich ein selbstständiger, junger, erfolgreicher, selbstbewusster Mann. Ich lasse mich von keiner Beleidigung mehr verletzten, von keiner Meinung mehr aus der Bahn bringen. Du bist Du. Ich bin Ich.Mobbing - Mister Matthew

[the_ad id=“8222″]
Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Mehr von mir: Web

Teilen:

14 Kommentare

  1. 9. Mai 2017 / 14:09

    Hi =)
    Ich finde es gut, dass du so offen mit dem Thema umgehst!
    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg
    Susi

    • 9. Mai 2017 / 14:11

      Hey Susi! :)
      Danke Dir! Ja, ich halte es für wichtig, dass man offen mit dem Thema umgeht. Nur wenn man dem Problem ins Auge sieht, kann man es irgendwie bewältigen und ändern.

      Liebe Grüße <3
      Matthew

  2. Fanny
    9. Mai 2017 / 9:35

    Super! Ich bin sehr stolz auf dich! Du bist wirklich ein sehr toller mensch ❤️
    Ganz liebe Gruesse und 1000 kuesse,

    Fanny

    • 9. Mai 2017 / 10:58

      Ich Danke Dir Fanny! Hoffentlich sehen wir uns bald wieder <3

      Liebe Grüße nach Mailand, an dich und Deine Crew <3

  3. 8. Mai 2017 / 8:36

    Oh Matthew, ich finde es wahnsinig mutig, dass du hier so offen darüber sprichst. Und du hast recht. Warum tot schweigen? Vielleicht sollte ich es auch mal los werden. Vielleicht wäre das ein weiterer Schritt entgüätig mit Vergangenen abzuschließen. Ich kenn das. Und das alles nur weil ich ein sehr ruhiger Mensch bin. Ausgeglichen. Ich habe meinen Familiennamen gehasst, denn aus dem konnte man zur Freude solcher Menschen tolle neue bilden. Spucke im Gesicht, Demütigungen, Bloßstellungen vor anderen Leuten – all das und noch viel mehr kenne ich genauso gut wie du. Aber es hat uns stark gemacht. So schmerzhaft es auch war, wir sind daran gewachsen. Und die, die nur durch solche Aktionen groß waren (damals) sind jetzt winzig kleine Lichter. Ich sag ja, ich denke vielleicht wollte er dazugehören, ein Stück vom Kuchen ab haben. Wer weiß. WIR SIND STARK!

    Liebe Grüße Dany <3
    http://www.danyalacarte.de/

    • 8. Mai 2017 / 10:49

      Hey Dany!
      Ich Danke Dir auch für Deine offenen Worte! Es ist immer gut wenn man darüber spricht. Es kann nie gut sein, etwas in sich hineinzufressen. Tut mir wirklich Leid, dass Du auch solche Erfahrungen machen musstet! Kinder und Jugendliche können total grausam sein.

      Wir sind auf jeden Fall daran gewachsen, da bin ich mir auch sehr sicher! Oft kompensieren solche Mobber ihre eigene Unzufriedenheit mit sich und ihrem Leben durch solche Angriffe auf Andere. Das daraus dann nichts Gescheites werden kann, ist ja klar. Erfolgreich sind immer die Außenseiter, die gemobbten, die einstigen Looser, weil sie sich 5 Mal mehr anstrengen müssen, um Anerkennung zu bekommen.

      WIR SIND STARK! :P Ja, das passt ja gut aus meiner TV Sendung! :D

      Liebe Grüße,

      Matthew <3 <3

  4. 7. Mai 2017 / 19:51

    Ich hätte Dir gewünscht, das Du indessen über solchen Dingen stehst und Größe bewiesen hättest. Vielleicht brauchst Du da einfach noch Deine Zeit, aber Wut und Verletzungen ewig mit sich herumzuschleppen, macht einen im Grunde erst recht schwach.

    • 7. Mai 2017 / 19:53

      Hallo Uwe,
      ja da denkt sicher Jeder anders drüber. Vielleicht kommt diese Entspannung mit den Jahren ja noch. :)
      Danke dir für deine offenen Worte! :)

      Matthew <3

  5. 7. Mai 2017 / 12:22

    Ich kenn das zu gut!!!OMG!So krass und warte auf genau solch einen Moment!Es ist schade dass dein Peiniger auf deinen Blog geschafft hat!Aber verstehe es total dass, das verhalten nicht verstummt werden sollte!Im gegenteil!Fand gut wie du reagiert hast!Hätte es nicht anders gemacht…und der Satz „ja war manchmal scheiße mit dir“ ist nicht annähernd was man als Mensch durchmachen musste…
    Hugs
    Yaya
    http://www.yayavanchique.com

    • 7. Mai 2017 / 12:41

      Hey Yaya,
      Danke Dir für Dein Feedback! :) Gerade von Dir freut mich das besonders, weil Du das bestimmt (leider) gut nachvollziehen kannst :(
      Das habe ich mir auch gedacht! Dieses ,,ich war ein bisschen Scheiße…“ ähhh…. ein bisschen SEHR! :D Ich weiß echt nicht, was er sich dabei gedacht hat. Hat er wirklich geglaubt, dass ich ihm Hallo sage? :D Vielleicht hatte er ein paar Drinks zu viel! :P

      Mit Mobbing kommen die Leute nie weite! Im Gegenteil, ich habe sogar das Gefühl, dass die Leute, welche in der Schule andere gemobbt haben, weniger Erfolg im Leben haben als die die gemobbt wurden.

      Immer schön dran denken: Kopf Hoch!

      Matthew <3

  6. Werner Goga
    7. Mai 2017 / 10:42

    Bravo

  7. Sven
    7. Mai 2017 / 0:55

    Wie ich bei Instagram schon schrieb; Tut mir Leid das du mit Mobbing Erfahrung machen musstest. Das hat Niemand verdient. Felix (mutig das du ihn nennst) scheint ein Arschloch zu sein.

    Kopf hoch! Du bist toll!!!

    Sven

    • 7. Mai 2017 / 10:39

      Hallo Sven,
      vielen lieben Dank für Dein Feedback, auch auf Instagram! Dieser Felix ist auf jeden Fall ein A…
      Ich sag immer: es muss auch schlechte Menschen geben, damit man die Guten besser erkennt.

      Matthew <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link