Rasieren Tipps und Tricks

Rasieren Tipps und Tricks

Werbung

Ihr kennt das doch bestimmt: Rasurbrand nach dem Rasieren, Schnitte in der Haut, noch Haare nach dem Rasieren, die Haare wachsen schneller wieder nach. Und so weiter und so fort. Das richtige Rasieren ist eigentlich keine hohe Kunst, dennoch kann man einiges Falsch machen. Um Fehler und Missgeschicke zu vermeiden, möchte ich euch Tipps und Tricks zeigen, mit denen ihr euch besser und leichter rasieren könnt, so, dass euch das Ergebnis gefällt und ihr vor allem eurer Haut etwas gutes tut.

Rasieren Tipps und Tricks

Rasieren Tipps und Tricks Flickr.com Creative Commons by Dharion

Rasieren Tipps und Tricks

Rasieren Tipps und Tricks #1: Scharf, schärfer am schärfsten

Als allererstes solltet ihr euch um eine saubere und scharfe Klinge bemühen! Es gibt Klingen, welche bereits nach ein, zwei mal Gebrauch abgenutzt sind und dann gibt es welche, die ewig halten. Vom billigen Einwegschrapper bis zum vibrierenden Hightech-Scher­system reicht die Testpalette. Gillette setzt sich im Duell gegen Wilkinson eindeutig durch. Allerdings ist teuer nicht gleich besser! Jede Haut reagiert unterschiedlich auf verschiedene Rasierer. Hier entweder bei Stiftung Warentest schlau machen oder sich wild durch den Rasierdschungel durchprobieren. Aber wie gesagt immer ganz wichtig: scharf muss es sein, ansonsten klappt gar nichts.

Rasieren Tipps und Tricks #2: Kaltes Wasser

Immer wird gepredigt, dass man das Gesicht, die Haut, mit warmen Wasser behandeln soll, damit sich die Haare besser abrasieren lassen. Ich persönlich empfehle das nicht! Hierbei öffnen sich die Poren zu sehr. Man kann sich schneller schneiden und die Haut wird verwundbarer, vor allem für Rasurbrand. Also am besten mit kaltem Wasser das Gesicht im Vorfeld waschen und im Nachhinein, wenn ihr den übrig gebliebenen Rasierschaum abwascht. Das versiegelt die Poren, kühlt die Haut, mindert Rasurbrand, vermeidet Rötungen und lässt die Haut frischer und jünger wirken. Ohne Witz!

Rasieren Tipps und Tricks #3: Rasiergel statt Rasierschaum !

Da wären wir auch schon beim Rasierschaum. Welche nehme ich? Welcher ist der beste? Gar keiner. Rasiergel ist hier die Antwort. Ich kann euch nicht direkt sagen warum, aber Rasiergel wirkt angenehmer und schonender auf der Haut. Außerdem ist er leichter zu verteilen, leichter zu dosieren und leichter zu handhaben als Rasierschaum. Rasiergel hat ganz nebenbei auch eine kühlende Wirkung, was ja bekanntlich gut ist (siehe Tipp #2 mit dem kalten Wasser). Hier kann ich das Rasiergel von Nivea Men Sensitive empfehlen. Ohne Alkohol vermeidet es Brennen auf der Haut. Ich verspreche euch Baby-Popo glatte Haut!

Rasieren Tipps und Tricks #4: Peeling vor der Rasur

Was ebenfalls zu einem sehr guten Rasur Ergebnis führt ist, wenn man sich ab und zu vor dem Rasieren einem Peeling unterzieht. Hierbei sei gesagt, dass man ein mechanisches Peeling einem chemischen vorziehen sollte! Also Peelings mit kleinen „Körnern“ darin, welche Hautschuppen sanft abträgt und eingewachsene Haare, sowie Haare welche von alten Hautschuppen bedeckt sind, freilegt.

Rasieren Tipps und Tricks #5: Kalte Creme

Wie ihr schon sicher bemerkt habt, ist das Vermeiden von Rötungen, Pickeln und Rasurbrand das A und O beim Rasieren. Hierfür hilft auch, wenn ihr nach der Rasur eine kühlende, vorher kaltgestellte, Feuchtigkeit spendende Creme auf die Haut auftragt. Ich stelle dazu einfach meine Nivea Creme in den Kühlschrank oder in den kühlen Jahreszeiten auf das Fensterbrett nach außen. Die Creme ist dann schön kühl, beruhigt die Haut und hilft mehr als sehr gut gegen Rötungen und allgemeinen Irritationen beim Rasieren.

Rasieren Tipps und Tricks #6: Zeitpunkt des Rasieren

Am besten rasiert ihr euch nicht jeden Tag. Rasiert man sich zu oft, wächst zwar nicht das Haare schneller nach, wie fälschlicher Weise immer angenommen wird, aber es wird dicker in seinem Umfang. Sprich: die Haarwurzel und das Haar an sich werden stärker. Und feste Haare sind einfach nur lästig zu rasieren. Also am besten einfach aller zwei .. drei Tage rasieren, dann könnt ihr dem entgegen wirken. Und so ein Dreitagebart steht jedem!

Rasieren Tipps und Tricks #7: Rasieren vor dem Frühstück !

Um starkes Bluten bei einem Schnitt, zu starke Rötungen oder kleine rote Pickel zu umgehen, solltet ihr euch vor dem Frühstück rasieren. Solltest ihr euch doch einmal schneiden, so blutet es nicht so stark, als hättet ihr bereits gefrühstückt. Klingt total unglaubwürdig, aber ist so! Beim Essen, besser gesagt beim Kauen, werden die Wangen mit besonders viel Blut versorgt, weshalb die Haut beim Rasieren doller Bluten kann.

Und nun ran an die Rasierer! Auf die Plätze, Fertig, Los!

Folge:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Mehr von mir: Web

Teilen:

17 Kommentare

  1. 17. Mai 2020 / 0:22

    Vielen Dank für diesen Beitrag. Das rasieren mit dem Rasier – Messer ist nicht ganz so einfach und deshalb finde ich deinen Beitrag sehr gut. Ich werde es mal die Tage selbst ausprobieren.

    Danke !

    • 18. Mai 2020 / 11:41

      Vielen Dank für das Feedback!

      Modische Grüße,

      Mister Matthew :)

  2. 17. August 2019 / 7:40

    Moin Matthew,
    ich habe dich gestern auf Insta gefunden und bin von deinem Blog begeistert.
    Echt guter Content mein lieber;)
    Auch die Rasiertipps sind der hammer, zwar schon vor ein paar Tagen von dir verfasst aber der Content wird trotzdem nicht alt ;)
    Liebe Grüße Jeff,
    freu mich auf deinen nächsten Content auf Insta, welches Festival steht als nächstes an?

    • 17. August 2019 / 7:56

      Hallo Jeff :)

      vielen lieben Dank für das Feedback und die lieben Worte. Dann hoffe ich sehr, dass ich dich als neuen Leser gewinnen konnte. :)
      Derzeit steht tatsächlich kein Festival als nächstes an. Meine Freunde und ich überlegen noch, ob wir Anfang September auf das Lollapaloza Festival gehen. Mal schauen. :)

      modische Grüße,

      Mister Matthew

  3. 9. November 2018 / 16:00

    Es bedarf sehr viel Übung, aber die Seite hier ist toll :-) Bin immer auf der Suche nach Rabatt Coupon weil ich dabei unheimlich sparen kann :-) LG, BENNI

  4. Gerd
    15. Februar 2017 / 1:02

    Mal ehrlich, der Artikel fing, zumindest was das Bild angeht, ganz gut an.
    Dann aber empfiehlt man allen Ernstes, Systemrasierer zu benutzen? Und dazu Rasiergel?
    Seit Jahren nehme ich keine Systemrasierer mehr, sondern benutze ich einen richtigen Pinsel, der die Haut massiert und das Peeling obsolet werden lässt. Dann eine echte Rasierseife, die im Gegensatz zu allen Dosenwaren leicht alkalisch ist und das Barthaar auch aufweicht. Rasiert wird mit einem Klingenrasierer, neudeutsch auch als Rasierhobel bezeichnet. Die Klinge liegt bei unter 10ct das Stück, das Ergebnis ist einfach phänomenal. Und es ist ein Ritual geworden, keine lästige Pflicht mehr. Man nimmt sich Zeit für sich, für die eigene Pflege.
    Die Ergebnisse sind nicht von Anfang an perfekt, es braucht etwas Zeit und Übung, mit dem eben nicht flexiblen Klingenkopf an allen Stellen den perfekten Winkel zu treffen.
    Und geschnitten? Noch nie! Ernsthaft, wenn man nicht gerade volltrunken ist oder vor Müdigkeit die Augen kaum offen halten kann, geht das Risiko von Verletzungen (geköpfte Pickel mal aussen vor) gegen null.
    Probiert es einfach mal aus!

  5. 6. August 2016 / 16:00

    Interessanter Artikel, sehr informativ. Schön zusammengefasst auf einen Blick.
    Herzlichen Dank.

  6. 25. Juli 2016 / 19:19

    Ich finde das Schneiden bei heißem Wasser deutlich angenehmer und habe das Gefühl das die Haare so besser entfernt werden. Ich denke man muss das einfach für sich selber ausprobieren. Auf alle Fälle sollte man die Haut nach dem rasieren kühlen um Hautirritationen zu vermeiden.

    • 25. Juli 2016 / 19:20

      Hallo Momo :)
      Ja, ich denke auch, dass es bei Jedem unterschiedlich ist. Ich kann ja immer nur von mir ausgehen :)

      Danke für deinen Kommentar!

      Modische Grüße,

      Matthew

  7. Jojo
    29. Juni 2016 / 18:38

    Coole Tipps, vor allem das mit der Creme aus dem Kühlschrank werde ich mal testen. Ich nutze aktuell schon ein After Shave Balsam mit leichtem Kühlungseffekt, aber das noch aus dem Kühlschrank?! Hammer, wird definitiv getestet.

    Beim Rasierschaum/ -gel muss ich dir leider widersprechen. Ich finde Schaum lässt sich deutlich besser verteilen. Gel finde ich auch von der Dosierung her nicht einfacher, aber das ist wahrscheinlich auch Geschmackssache.

    Ach ja und ich zähle auch zu der Fraktion, die vorher warmes Wasser nutzen. Das habe ich damals hier gelesen und mache ich seitdem auch so. Nutzt du denn auch Seife oder ein Waschgel zum kalten Wasser?

    • 29. Juni 2016 / 18:40

      Hallo Jojo!

      Danke dir für deinen ausführlichen und interessanten Kommentar! :)
      Probier das mit dem Kühlschrank definitiv mal aus! :)

      Nein, eine Seife/Waschgel benutzte ich dazu nicht. Ich denke, dass das die Haut eher reizen tut.

      Lieben Gruß!

      Matthew

  8. 26. Mai 2016 / 23:22

    Guter Artikel!

    70-80% der Männer rasieren sich nicht mehr ganz glatt, da die Ansprüche sich schon verändert haben.

    LG

    • 26. Mai 2016 / 23:26

      Hallo Maxim!
      Vielen lieben Dank :)
      Ist ja interessant mit den 80%!
      Aber ja, der Trend echt wohl zu Bart. Finde ich gut. Ich mag mich eher ohne :)

      Modische Grüße, Matthew

  9. 9. April 2016 / 11:47

    Das ist auch immer Typ-Sache ob nun warmes oder kaltes Wasser. Viele fahren damit gut vorher das Gesicht mit warmen Wasser zu reinigen um Hautschuppen und Schmutz aus den Poren zu entfernen. Mit ordentlicher Vorbereitung, Rasierschaum und einem Rasierpinsel ist die Gefahr sich zu schneiden sehr gering :-) Anschließend mit kalten Wasser das Gesicht waschen hilft auch gut gegen Rasurbrand und schließt die Poren.

    Guter Beitrag!
    LG

    • 9. April 2016 / 12:00

      Hallo Nick,

      Da hast du natürlich vollkommen Recht! Das variiert von Mann zu Mann. :)
      Ich bevorzuge kaltes Wasser – tut meiner Haut irgendwie besser, ich weiß auch nicht.

      Danke dir! :)

      Modische Grüße, Matthew

  10. 24. Juli 2015 / 18:33

    Beim kalten/heißen Wasser scheiden sich die Geister. Ich glaub da ist wirklich die persönliche Vorliebe entscheidend und man kann nicht pauschal sagen dass A oder B besser ist…
    Die anderen Punkte würde ich aber so unterschreiben. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link