Roadtrip durch Sachsen: Routen, Stopps, Ausrüstung & Empfehlungen

Roadtrip durch Sachsen.

Roadtrip durch Sachsen:
Routen, Stopps, Ausrüstung & Empfehlungen

Heute geht seit langer Zeit mal wieder ein Reisebeitrag auf meinem Blog online. Und zwar über das Thema: Roadtrip durch Sachsen. Nach Tansania, Italien, Türkei und bald Schweden (freue mich schon übertrieben sehr), dachte ich mir, dass ich einfach mal über das Reisen durch Sachsen berichte. Und was würde sich da besser anbieten, als ein Roadtrip durch Sachsen? Das östliche Bundesland, in dem ich derzeit noch lebe, hat ein paar echt schöne Strecken und Ecken, die es auf jeden Fall wert sind, erkundet zu werden. Deshalb soll es darum heute auch gehen. Ein kleiner Beitrag über mögliche Roadtrips durch Sachsen, empfohlen nach eigenen Erlebnissen. Über Routen, Stopps, Ausrüstung und Empfehlungen.

Roadtrip durch Sachsen: Routen, Stopps und Co.

Die Routen beim Roadtrip durch Sachsen

Sachsen ist natürlich kein besonders großes Bundesland. Einmal quer durch, von Zittau nach Leipzig, fährt man gerade einmal 2 Stunden. Hier einen Roadtrip von mehreren Wochen zu machen, wie das zum Beispiel auf der Route 66 in Kalifornien geht, wäre also Quatsch. Dennoch haben wir ein paar tolle Routen, an denen sich besonders viele coole Stopps, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten befinden. Ich möchte diese Strecken kurz nennen und jeweils kurz vorstellen.


Verlauf der Bundesstraße B96 in Sachsen.

Die B96:
Sachsens Route 66

Die Bundesstraße 96 wird auch die Route 66 von Ostdeutschland genannt. Sie führt von Zittau bis hoch an die Ostsee. Dabei ist bereits der in Sachsen liegende Teil ein Traum. Startet man in Zittau und fährt die B96 in den Norden, so fährt man an der Sächsischen Schweiz und Sohland vorbei (Drehorte von Narnia und Inglourious Basterds), die mit ihren unfassbaren Landschaften punkten und alleine schon mehrere Tage Aufenthalt wert sind.

Geht es weiter, so bietet sich entlang der B96 die Stadt Bautzen als Stopp an. Hier locken nicht nur die historische Altstadt und der Bautzner-Senf (Tipp: Restaurant „Senfstube“), sondern auch das politische, kulturelle Zentrum der Sorben. Bevor man weiter im Norden Sachsen verlässt, bietet sich die Oberlausitz (vor allem im Sommer) perfekt zum Wandern und Baden an. Das Oberlausitzer Seenland ist eine der schönsten Ecken, die ich kenne. Hier kann man im Sommer den ein oder anderen Sommernachtstraum erleben. Glaubt mir. Das darf bei einem Roadtrip durch Sachsen nicht fehlen.


Roadtrip durch Sachsen auf der A13 (Verlauf).

Die A13:
Der hohe Norden

Bevor die A13 in die wunderschöne Altstadt von Dresden mündet (was ja ohnehin einen Besuch wert ist, das ist ja wohl klar) streckt sich die Autobahn, von Senftenberg kommenden, durch die ein oder andere schöne Ecke – und nimmt man den Fuß vom Gas, oder macht gar einen Stopp, so hat man auch etwas davon. So kann ich definitiv einen Stopp bei der Königsbrücker Heide ans Herz legen – vor allem für alle Naturliebhaber. Die Königsbrücker Heide ist einer der schönsten, tiefsten und größten Wälder in Sachsen. Wer auf Märchen und saftgrüne Wälder steht, sollte hier nicht nur Pinkelpause machen.

Noch mythischer und märchenhafter wird es, beim Roadtrip durch Sachsen, bei den Waldmooren bei Großdittmannsdorf. Das ist ein Naturschutzgebiet, um Moore in der Natur zu erhalten. Und ich muss ehrlich sein: es ist ganz schön beeindruckend, weil ein Moor so gänzlich was anderes ist als ein Wald. Für einen Stopp sehr zu empfehlen! Danach kann es auf eine Schlosstour sowie für Kaffee und Kuchen zum Schloss Moritzburg gehen. Hier hat nicht nur August der Starke gehaust, sondern auch Aschenputtel im Film ,,3 Haselnüsse für Aschenbrödel“. Ein Film, der bei den Sachsen absolut Kult ist!


A4 Autobahn Verlauf für einen Roadtrip durch Sachsen.

Die A4:
Sachsens Hauptschlagader

Die A4 ist Sachsens Hauptschlagader. Warum? Weil sie einmal komplett durch Sachsen verläuft, von Ost nach West. Hier lassen sich ebenfalls so einige Stopps finden, die sehr zu empfehlen sind. Ganz im Osten (wieder) Bautzen, mit dem leckersten Senf und einer wunderschönen, historischen Altstadt. Dresden vorgelagert, finden sich Pulsnitz (mit dem leckersten Pfefferkuchen) sowie Radeberg (mit dem leckersten Bier). In der Radeberger Exportbierbrauerei kann man sich Führungen anschließen – und das ein oder andere frische Bier zur Abkühlung trinken. Ich kann euch sagen: die Brauerei ist sehr beeindruckend! Erinnert an Charlie und die Schokoladenfabrik. Nach dem Bier (bitte nur eins) kann es auf der A4 sehr unterschiedlich weitergehen. Die Strecke und Straße sind zwar die gleiche, entlang bieten sich aber ganz viele, verschiedene, total unterschiedliche Stopps an.

Möglich wären da: Freiburg, mit einer tollen Mineralien-Ausstellung und historischen Altstadt (Café Hartmann ist ein Muss!). Glashütte (mit den tollen und teuren Uhren). Altenberg, im Winter perfekt zum Ski und Langlaufen. Annaberg-Buchholz, mit einem der schönsten Weihnachtsmärkte überhaupt. Chemnitz, wo besonders in den letzten Jahren viel gemacht wurde und passiert ist. Und das ist gar nicht nur politisch gemeint. Chemnitz hat sich in den letzten Jahren zu einer beeindruckenden Stadt entwickelt, was vor allem viel der Universität und damit den Studenten vor Ort zu verdanken ist. Anders als im letzten Jahrzehnt, ist Chemnitz nun deutlich belebter. Sehenswert! Übrigens: Chemnitz heißt auch Karl-Marx Stadt. Er war aber nie dort.


A72 Verlauf der Autobahn für einen Roadtrip durch Sachsen.

Die A72:
Eine Verlängerung

Die A72 ist der BER unter den Autobahnen. Die A72 hat tatsächlich eine lange Geschichte und kann so einiges mehr erzählen als manch andere Autobahn. Das liegt nicht nur an den einzeln fertiggestellten und lange gebauten Teilstücken, sondern auch an den wunderschönen Orten, welche die A72 für uns bereithält. Sie kann dabei als die Verlängerung der A4 angesehen werden und läuft quasi aus Leipzig aus (oder hin). In den Süden erstreckt sich die A72 in Richtung des Erzgebirges und des Vogtlands, was die Strecke besonders schön macht. Ein Muss bei einem Roadtrip durch Sachsen.

Von Leipzig aus startend, gelangt man auf der A72 recht schnell in eine der schönsten Seenlandschaften von Deutschland. Und dabei sind diese Seen nicht einmal echt. Tagebau und das Fluten mit Regen haben die hässlichen Löcher nicht nur in wunderschöne Seen, sondern die ganze Region in einen einzigen Urlaubsort verwandelt. Jeder See ist durch Kanäle irgendwie miteinander verbunden, Ferienhäuser und Zeltplätze laden zum Urlaub und die vielen Fahrradweg zum Rumradeln ein. Weiter im Süden der A72, geht es ebenfalls wunderschön weiter. Zu erwähnende Orte sind zum Beispiel: Eibenstock, wo ich die Badegärten Eibenstock mehr als empfehlen kann. Oder aber das schöne Auerbach im Vogtland, wo ich Verwandtschaft hatte und über das mir meine Oma zahlreiche und tolle Geschichten erzählt hat. Generell ist das Erzgebirge, entlang der A72, gesegnet mit endlos vielen schönen Orten. Gerne googeln und ausprobieren. Das Erzgebirge hält vieles für einen Roadtrip durch Sachsen bereit. Würde hier den Rahmen sprengen.


Verlauf der Autobahn A14 von Dresden nach Leipzig.

Die A14:
Und städtisch wird’s

Die A14 kann weniger mit Natur, dafür aber mit schönen Städten punkten. Knapp vor Dresden startend, verläuft die A14 diagonal durch Sachsen und ist der direkte Zubringer nach Magdeburg, Braunschweig und Hannover. Bevor man jedoch in diesen Städten ankommt, fährt man in Sachsen an mindestens ebenfalls so schönen Städten vorbei. Ganz oben auf der Liste steht hierbei natürlich Leipzig. Leipzig wird ja auch die geheime Hauptstadt von Sachsen genannt – und in vielen Punkten stimme ich dem sogar zu. Leipzig hat irgendwie eine Szene. Dresden hat das … eher weniger. Leider! Leipzig ist eine wunderbare und vor allem sehr junge Stadt, in der definitiv das ein oder andere Abenteuer erlebbar ist. Das liegt, genau wie in Chemnitz auch, vor allem an der Universität und somit an den Studenten. Besonders zu empfehlen: der Zoo von Leipzig sowie das Völkerschlachtdenkmal.

Außerdem auf der A14, liegt die Stadt Riesa. Hier sollte man unbedingt einen Stopp einlegen, wenn man genauso verrückt nach Nudeln ist wie ich. Hier kann man im Nudelmuseum alles über die leckere Nudel erfahren, während man in der gläsernen Nudelmanufaktur der Produktion über die Schulter schauen kann. Für Groß und Klein ein riesen Spaß! Eine weitere Manufaktur kann man entlang der A14 auch in Meißen besuchen: die Porzellanmanufaktur. Hier kann man den Machern beim Herstellen von sündhaft teurem Porzellan zusehen. Definitiv ein Erlebnis wert, weil man einmal mehr vor Augen geführt bekommt, welch schöne Dinge aus Sachsen eigentlich so alles kommen. Ein guter Abschluss, wenn man mit seinem Roadtrip durch Sachsen fertig ist.

Ausstattung für einen Roadtrip durch Sachsen.

Die Ausrüstung für einen Roadtrip durch Sachsen

Es klingt vielleicht ein bisschen seltsam, aber ja: für einen Roadtrip durch Sachsen empfiehlt eine ganz spezielle Ausrüstung. Neben den allgemeinen Dingen wie Kleidung, Koffer und Proviant für unterwegs, braucht man für einen Roadtrip durch das sächsische Land vor allem eines: eine Landkarte. Ich weiß, dass das 2020 ziemlich seltsam klingt, aber gemessen daran, dass es (vor allem in den ländlichen und hügeligen Regionen) manchmal große Funklöcher gibt, ist das mehr als von Nöten, wenn man sich zurechtfinden möchte. Ich bin jemand, der alles mit dem Handy navigiert. Doch wie mache ich das, wenn plötzlich mein Empfang weg ist? Ein klassisches Navigationssystem habe ich nicht im Auto, weshalb ich mich darauf auch nicht verlassen kann. Ein großer, komfortabler Rucksack ist ebenfalls ein Muss! So kann man bequem alles umhertragen, wenn man das Auto verlässt.

Wenn man seinen Roadtrip durch Sachsen im Sommer macht, empfiehlt es sich auch an Badekleidung und Handtücher zu denken. Sachsen hat viele schöne Seen (wie oben geschrieben das Oberlausitzer Seenland oder die vielen Seen bei Leipzig). Hier kann man im Sommer schnell mal einen kleinen Abstecher machen, bevor man sich zum Beispiel eine der schönen Altstädte anschaut. Für den Sommer empfiehlt sich auch eine Kühlbox, welche Essen und Getränke frisch hält. Im Internet gibt es Kühlboxen mit Stromanschluss, die beim Zigarettenanzünder reingesteckt werden können und so wie ein Kühlschrank funktionieren. Ihr werdet es mir danken, wenn ihr ein kühles Bier oder einen knackigen Salat daraus genießt.

Ebenso sollte man einen kleinen Verbandskasten mit sich tragen – und zwar nicht nur im Auto! Beim Wandern in der Sächsischen Schweiz oder im Erzgebirge, kann schnell mal etwas schiefgehen – vor allem mit rumtobenden Kindern! Einfach eine kleine Packung Verbandszeug in den Rucksack, fertig. Sicher ist sicher und sicher ist schön. Ich nehme mir auch immer Blasenpflaster mit. Beim Wandern ein Segen. Außerdem immer sehr hilfreich und zu empfehlen: eine Powerbank, zum Handyladen. Navigation, Social Media und Fotos machen, lassen den Akku sehr schnell schrumpfen. Blöd, wenn man dann ohne Powerbank dasteht. Einfach 1, 2, 3 Powerbanks (von Freunden leihen) mitnehmen und man ist versorgt.


Shop die empfohlene Ausrüstung

Allgemeine Empfehlungen für einen Roadtrip.

Allgemeine Empfehlungen für einen Roadtrip

Für einen Roadtrip möchte ich euch noch ein paar allgemeine Empfehlungen ans Herz legen. Um den Trip und die Strecke im Vorfeld gut zu planen, habe ich persönlich gute Erfahrungen mit Google Maps und Streetview gemacht. Hier kann man sich über den Routenplaner die Strecke im Vorfeld vorbereiten und ausdrucken lassen. Man kann Stopps einbauen und löschen, umher schieben, kürzen, erweitern usw. – sehr praktisch und easy! Außerdem schaue ich mir über Google Streetview vorher das Reiseziel immer an. Das macht nicht nur Freude, sondern gibt auch Einblick und Ausblick auf das bevorstehende Ziel. So kann man sich einen Eindruck von den Gegebenheiten vor Ort verschaffen (zum Beispiel über Parkmöglichkeiten).

Sind wir mal ehrlich: das Radioprogramm kann man einfach nur in die Tonne hauen. Mir geht (vor allem in Sachsen) das Radioprogramm immer sehr schnell auf den Zeiger. Für einen Roadtrip durch Sachsen kann ich deshalb nur empfehlen: nutzt Spotify oder Audible. Auf Spotify könnt ihr euch eine Playlist mit euren liebsten Songs zusammenstellen. Vielleicht sogar passend für die Jahreszeit (Weihnachtslieder im Winter, fröhliche Songs für den Sommer usw.). Bei Audible könnt ihr euch Hörbücher herunterladen, die ihr auf der Autofahrt hören könnt. Das finde ich persönlich immer ein bisschen spannender als (auf Dauer) Musik. So wird der Roadtrip auch zum Audio-Erlebnis. Aber bitte nicht davon ablenken lassen!

Außerdem eine sehr interessante und gerne genommene Empfehlung: www.gratispinkeln.de . Klingt im ersten Moment vielleicht etwas seltsam, für Sparfüchse wie mich klingt es aber wie ein Segen, vor allem, weil ich immer oft auf die Toilette muss. Auf der Seite kann man sich im Vorfeld seines Roadtrips anzeigen lassen, wo man kostenlos pinkeln kann. Ich finde das ziemlich praktisch. Denn wenn ich 3 .. 4 Euro auf der Fahrt sparen kann, dann gebe ich diese lieber für einen Kaffee aus, statt einfach nur fürs Pinkeln. Ein kleiner, aber wie ich finde entscheidender Hinweis.

Roadtrip durch Sachsen: Routen, Strecken, Empfehlungen und Mehr.

Weitere Artikel zu Reisen gibt es in der Kategorie Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link