Fashion Blog » Sich einen Bart wachsen lassen

Sich einen Bart wachsen lassen

Sich einen Bart wachsen lassen

Sich einen Bart wachsen lassen

Sich einen Bart wachsen lassen ist nicht sonderlich schwer. Um genau zu sein, ist es das Einfachste auf dieser Welt, denn: man muss einfach Nichts machen. Abwarten und Tee trinken sozusagen – oder ganz stereotypisch Bier. Wie einige in der letzten Zeit vielleicht mitbekommen habe, lasse ich mir derzeit einen Bart wachsen. Einfach so, weil ich bock drauf habe. Nach 21 Jahren durchweg glatter Haut, ging mir diese irgendwann etwas auf die Nerven. Wenn man 21 Jahre durch die Welt läuft und die einzige Veränderung im Gesicht ist, dass man von einem Kind zu einem Erwachsenem heranwächst, dann ist das auf Dauer irgendwie ziemlich langweilig. Stillstand ist Rückschritt – und ich hasse Rückschritt. Immerhin verändern wir doch auch unsere Haarlänge auf dem Kopf, sind im Sommer mal brauner und im Winter mal weißer, ändern vielleicht auch mal unsere Haarfarbe, aber die Region der Gesichtsbehaarung bleibt gleich – außer wir lassen uns einen Bart wachsen. Mindestens einmal im Leben, so denke ich, sollte man sich einen Bart wachsen lassen. Meine Zeit dafür ist jetzt. Ein Beitrag über meinen Wunsch sich einen Bart wachsen zu lassen, sowie über Tipps und Tricks während des Wachstums.

sich einen Bart wachsen lassen Mister Matthew Bart Tipps

Sich einen Bart wachsen lassen Tipp 1: Wasser trinken

Es klingt seltsam, aber eigentlich ist es ziemlich logisch: für einen gesunden Haarwachstum müssen wir ausreichend Wasser trinken. Wer sich also einen Bart wachsen lassen möchte, sollte am Tag ausreichend Wasser zu sich nehmen. Im Schnitt sagt man 8 Gläser Wasser pro Tag. Unser Körper besteht zu 60 – 80% aus H2O und benötigt somit immer wieder Wasser, um neue Zellen herzustellen. Ist der Körper auf Dauer dehydriert, so kann das Haar stumpf, spröde und locker werden. Nicht besonders förderlich, wenn man sich einen Bart wachsen lassen möchte.

Sich einen Bart wachsen lassen Tipp 2: Den Bart bereits beim Wachstum pflegen

Einen Fehler den tatsächlich viele begehen: der Bart wird einfach wachsen gelassen, ohne das sich darum gekümmert wird. Ein fataler Fehler, es sei denn, man möchte ungesundes Barthaar. Denn auch wie unser Kopfhaar, verlangt das Haar im Gesicht nach Pflege, um es gesund, hygienisch und ästhetisch zu halten. Neben dem einfachen Waschen, sollte man seinen heranwachsenden Bart mit einem Bartöl verwöhnen. Das hält das Haar gesund und hübsch.

Gesponsert

Sich einen Bart wachsen lassen Tipp 3: Die Konturen säubern

Zur Pflege eines Bartes gehört auch die Pflege der Konturen. Während man seinen Bart wachsen lässt, sollte man also regelmäßig die Konturen schneiden, damit der Bart sauber und gepflegt aussieht. Ansonsten sieht man nämlich schnell aus wie ein zugewachsener Bär, der sich um seine Gesichtshaare nicht schärt. Dass wir unser Kopfhaar regelmäßig pflegen und stylen und eben nicht ungekämmt und ungestylt aus dem Haus gehen, sollte auch für das Barthaar gelten. Denn genau wie unsere Haare auf dem Kopf, sind auch unsere Haare im Gesichts das Aushängeschild unseres Aussehens. Deshalb: immer schön die Konturen, also die Regionen an Wangenknochen, Mund und Hals, stutzen und eventuell schneiden.

Sich einen Bart wachsen lassen Tipp 4: Wissen, wann genug ist

Wenn man sich einen Bart wachsen lassen möchte, dann sollte man auch wissen wann es genug ist. Möchte ich einen 3-Tage Bart? Dann muss ich spätestens (je nach Haarwuchs natürlich) nach einer Woche nachschneiden. Möchte ich einen Schnurrbart? Dann muss ich das Haar rundherum entfernen. Möchte ich einen Bart am Kinn? Dann gilt dies ebenso. Mein Wunsch nach der Form entscheidet darüber, ob und wann ich meinen Bart zu schneiden, trimmen oder zu entfernen habe. Der Form sollte man sich im Vorfeld bewusst sein, damit man rechtzeitig zum Rasierer oder Trimmer greifen kann, ohne dabei die angestrebte Form aus den Augen zu verlieren.

Sich einen Bart wachsen lassen Tipp 5: Spaß am Bartwuchs haben

Wenn man sich einen Bart wachsen lassen möchte, dann sollte man den Bartwuchs auch mögen. Deshalb sollte man sich im Klaren darüber sein, dass ein Bart im Gesicht auch ein bisschen nerven kann, wenn er kratzt oder ab einer gewissen Länge Dinge im Bart hängen bleiben (Zum Beispiel Gesichtscremes). Wenn man vom Bartwuchs genervt ist, dann sollte man seinen Bart lieber entfernen, bevor man sich wegen ihm komplett die Laune vermiesen lässt. Generell sollte man Spaß an seinem Bart haben. Aber das haben die Leute meistens, die sich dafür entscheiden sich einen Bart wachsen zu lassen. Ich jedenfalls genieße meinen Bart derzeit sehr! Wer sich unter den Männern noch nie einen hat wachsen lassen, der sollte die Erfahrung auf jeden Fall mal machen!

Gesponsert
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Mehr von mir: Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mister Matthew
Mister Matthew Fashion Blog für Männer
Anzeige

.

Mister Matthew
Newsletter

Melde dich hier für den Newsletter von Mister Matthew an und erhalte regelmäßig modische Updates zu Trends, Outfits, Events und Co. direkt in dein Emailpostfach.
Abonnieren
Mit der Anmeldung am Newsletter akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.