Tribüne

Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 5

Wochenrückblick: Die Tribüne

Wäre mein Leben vergangene Woche ein Spiel gewesen und ich hätte es von einer Tribüne aus verfolgt, so hätte ich einiges zu gucken, zu jubeln und vor allem zu schimpfen gehabt. Manchmal ist das Leben wahnsinnig witzig und meint mit gewissen Dingen eine schöne Würze in unsere kostbaren Tage zaubern zu müssen. Besonders würzig war es bei mir vergangene Woche. Mal wieder. Naja, was soll ich sagen. Von K.O.-Tropfen die mir verabreicht wurden, über minderjährige Teenager die mich beleidigen, bis hin zu Schildkröten die sich in den Garten meiner Schwester verirrten, war so ziemlich Alles dabei, was das Leben irgendwie spannend macht. Von Langeweile kann bei mir fast nie die Rede sein, erst recht nicht in der vergangenen Woche. Doch alles Stück für Stück der Reihe nach. Nehmt platz auf meiner Tribüne und schaut mit mir das neuste Spiel an. Nein, nicht etwa Deutschland gegen Schweden, sondern Matthew gegen Leben. Hier ist mein neuer Wochenrückblick über eine Woche, zu der man eigentlich nur noch Lachen sollte.

Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 3

Schockiert

Fangen wir doch gleich mit der beschissensten Sache an, die mich vergangene Woche einfach nur fertig gemacht hat. Ich musste Erfahrung mit K.O.-Tropfen machen, was mich vergangene Woche total viele Nerven gekostet hat. Nicht nur die Frage ,,Wer könnte es gewesen sein?” sondern auch die Frage ,,Soll ich es öffentlich ansprechen oder nicht?” , haben mich vergangene Woche fast aufgefressen. Doch ich dachte mir dann: eine solch schreckliche Erfahrung muss erzählt werden, um potentielle Täter vielleicht abzuschrecken und um anderen Geschädigten zu zeigen: ihr seid nicht alleine. Ende vom Lied: ich habe auf meinem Blog im Beitrag ,,Erfahrung mit K.O.-Tropfen” über die Situation geschrieben und konnte das ganze so einmal besser verdauen. Gefreut habe ich mich über das ganze, liebe Feedback. Sei es hier auf dem Blog unter dem Beitrag, bei Facebook oder bei Instagram (da war es ja mal krass, sorry nochmal für die emotionale Story). Besonders schockiert saß ich auf meiner Tribüne, als ich von euren ganzen Erfahrungen mit K.O.-Tropfen lesen musste. Es ist einfach nur unfassbar heftig, wie vielen das auch schon passiert ist. Einigen von Euch sogar schon mehrere Male! What the Fuck? – denke ich mir da nur und komme aus meiner Schockstarre gar nicht mehr raus. Es ist so ein schlimmes Thema, welchem in der Öffentlichkeit viel zu wenig Beachtung und Relevanz geschenkt wird. Und dann, als ich dachte der ganze Schock sei verdaut, kam ein Artikel von der Morgenpost (TAG24) zu dieser Thematik um die Ecke. Und die Tribüne schrie auf.

Shop my Look

Pullover: Bershka (get similar here)
Hose: Levis (get similar here)
Schuhe: Scarosso (get similar here)

Gelesen

Natürlich habe ich den Artikel über mich in der Morgenpost (TAG24) gelesen. Er fasste das Ganze noch einmal gut zusammen. Soweit so gut und in Ordnung. Doch dann kamen auf der Facebook Seite von TAG24 Dresden Kommentare zum Vorschein, die mich einfach nur haben stocken gelassen. Ich würde total oberflächlich aussehen und hätte bestimmt jemanden abgewiesen – hieß es unter anderem in einem Kommentar. Achso. Und deswegen hätte ich dann K.O.-Tropfen verdient? Jemand anderes ritt auf meinem ,,Z-Promi-Status” umher und schien total von dem eigentlichen Thema, eben der K.O.-Tropfen, abzulenken. Kommentare die mich nicht nur zum weinen gebracht und mir den Sonntag versaut haben, sondern auch Kommentare die mich die menschliche Empathie in Frage haben stellen lassen. Ich finde, dass es eine totale Beleidigung an all diejenigen ist, die eine gleiche Situation durchlebt und sich nicht zu sprechen getraut haben. Ich muss mich immer noch total zusammenreißen nicht in absoluter Wut auszubrechen. Dieser Presseartikel, bzw. die dadurch hervorgerufenen Kommentare haben mich einfach nur sprachlos gemacht.

Ein anderer Presseartikel in der Morgenpost (TAG24) hat mich allerdings sehr stolz gemacht und gefreut! Es wurde nämlich über meinen Dreh für eine neue Sendung in Tansania, Afrika berichtet. Ich würde heimlich in Tansania drehen – hieß es in der Überschrift. Naja, ganz so heimlich kann es ja dann nicht gewesen sein, wenn die Presse darüber schreibt. Beim Lesen musste ich sofort an die anderen Darsteller und die Produktionsleute denken und habe das Team dadurch sofort wieder vermisst, wie ich bereits in meinem letzten Wochenrückblick ,,Alltagsgedanken” geschrieben hatte. Also auch ein sehr kontraproduktiver Presseartikel. Nein Spaß! Ich freue mich schon total Euch bald mehr über die Sendung, den Titel und die Ausstrahlung zu verraten. Seid gespannt! Ich bin es auf jeden Fall schon selbst total. Übrigens: auf meinem Blog gibt es auch eine Tribüne für die Presse – und zwar im Menüpunkt Presse, wo ihr die nächsten Tage die zwei Artikel lesen könnt, ich muss sie nur noch einscannen. Wer so lange nicht warten möchte, kann bei Google (unter News) einfach ,,Mister Matthew” googeln, dort kommen die beiden Artikel gleich an erster Stelle und können so online gelesen werden.

Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 10
Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 2

Geärgert

Habe ich mich über einen minderjährigen Jungen, welcher tatsächlich zu mir meinte: willst du nicht mal deine Zähne richten lassen? Ich bin immer noch total schockiert und wütend über diese Aussage und kann einfach nicht fassen, dass ein so junger Mensch so einen Scheiß von sich gibt. Was bitte ist mit meinen Zähnen nicht in Ordnung? Wie kann man denn durchschnittlich gute, gesunde Zähne nicht in Ordnung finden und noch an ihnen herumbasteln wollen? Was mich daran besonders gestört hat, was ich den Jungen auch habe wissen lassen: seine Worte hätten jederzeit einen Menschen treffen können, der nicht so selbstbewusst und gut mit der Situation umgehen kann und durch solche Worte vielleicht Komplexe bekommt. Lasst Euch eins gesagt sein: ihr seid perfekt so wie ihr seid, auch wenn etwas an eurem Körper nicht zu 100 Prozent gut aussieht. Na und? Das macht Euch einzigartig! Oder etwa nicht? Wer will schon so sein wie eine ultra perfekte Person aus dem Katalog? Niemand. ,,You Are Born This Way!”, schrie mir der auf der Tribüne sitzende Matthew zu. Zurecht.

Gefreut

Um auch mal von schönen Dingen aus der vergangenen Woche zu berichten: gefreut habe ich mich sehr über den entspannten Sonntag mit meinem Freund. Lange ausschlafen, ausgiebig frühstücken, im Anschluss einen kleinen Ausflug machen – was gibt es bitte Schöneres? Ich weiß es nicht. Das hat den Matthew in der Tribüne richtig gefreut und lautstark jubeln lassen. Aber das wirklich Schöne an solchen entspannten und ausgiebigen Sonntagen sind nicht das Essen, der Ausflug oder das Gesehene, sondern die Gespräche die man zu zweit führt, da man ohne Alltagsstress ganz frei und ohne Zeitdruck reden kann. Der vergangene Sonntag war echt schön und fand mit einem tollen Kaffee und Kuchen ein gelungenes Ende. Der Sonntag war ein perfekter Prototyp für das mir nächste Woche bevorstehende Wochenende, denn: es geht gemeinsam mit meinem Freund nach Rostock. Ich freue mich total auf ein bisschen Erholung, auf Stadterkundung, Meer, ganz viel Eis und lecker Fisch im Restaurant – und auf meinen maritimen Look! : )

Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 7

Erstaunt

Vergangene Woche hat mich auf meiner Tribüne eine weitere Sache total erstaunt und sprachlos gemacht: meiner Schwester ist eine Schildkröte zugelaufen. Ja, richtig gelesen: eine Schildkröte! Sie saß auf einmal vor dem Fensterbrett und schien keinen Besitzer zu haben. Meine Schwester marschierte sofort los und fragte in der Nachbarschaft bei jedem Haus nach, dennoch: kein Besitzer. So startete ich bei Instagram einen Aufruf, ob nicht jemand eine Schildkröte vermissen würde und die Antworten waren lustig und herrlich, aber irgendwie auch total seltsam und haben die Situation noch kurioser gemacht. Jemand meinte, dass in Leipzig in den letzten Tagen, unabhängig voneinander, ganze 12 Schildkröten abgegeben wurden. Jemand anderes meinte, dass eine Freundin in Dresden ebenfalls eine Schildkröte gefunden hätte. Und noch jemand anderes aus Berlin vermisste urplötzlich seine Schildkröte und war auf der Suche danach. Was soll man dazu sagen und in einer solchen Situation machen? Keine Ahnung.

Wir haben der Schildkröte erstmal Asyl in der Badewanne, nun in einem Terrarium, gewährt und einen Schildkröten-Experten aus Graz kontaktiert (klingt irgendwie total lustig, ist aber wirklich so), welcher uns anhand von Bildern sagte, dass es eine weibliche Moschusschildkröte sei, die aufgrund des nicht vorhandenen Moses auf der Rückseite des Panzers definitiv keine frei lebende Schildkröte sein kann. Nun stellen sich aber immer noch die Fragen, welche der Experte auch nicht beantworten konnte: wo kommt die Schildkröte her? Wo kommen die anderen 12 Schildkröten her? Und wo ist die eine Schildkröte in Berlin hin? Man ist ja fast geneigt das FBI einzuschalten. Wer also eine Schildkröte in Dresden vermisst, wir haben eine!

Bestätigt

Vergangene Woche habe ich eine Bestätigung für ein Projekt bekommen, bei dem ich nicht auf einer Tribüne sitzen, aber von anderen Menschen von einer Tribüne aus beobachtet werde. Es geht um die London Fashion Week im September. Ich wurde wieder als Modell für eine Show gebucht. Und dieses Mal ist die Show viel, viel größer als das letzte Mal! Wer erinnert sich noch an meinen Trip nach London im vergangenen September, wo ich als Blogger zur Fashion Week gereist bin und plötzlich als Modell angefragt wurde? Eine echt spannende Zeit, die sich diesen September wiederholen wird. Dafür habe ich nun die komplette Bestätigung bekommen. Oh man, das wird toll!

Geplant

Meine Reise nach New York im Oktober bestätigt sich auch immer mehr und ich versinke immer weiter in den Recherchen und Vorbereitungen. Und hier kommt ihr ins Spiel: war jemand von Euch schon mal in New York? Kannst du mir Tipps geben wo man interessant wohnen kann? Damit meine ich kein Hotel oder AirBnB, sondern eher eine Wohngegend, die zu empfehlen ist. Lower Manhattan, Brooklyn, Greenwich Village? Ich kann mich nämlich null entscheiden und würde gerne mal ein Feedback hören von jemand der schon in New York war. Das wäre echt klasse und eine gute Hilfe! : )

Gebloggt

Neben dem eher unschönen aber sehr wichtigen Beitrag über meine Erfahrung mit K.O.-Tropfen, gab es außerdem einen Artikel über die aktuellen Sonnenbrillen Trends. Ich liebe Sonnenbrillen und habe selbst viel zu viele davon Zuhause rumliegen. Zeit mal auszumisten und sich vielleicht eine neue, schöne, gerade im Trend liegende Sonnenbrille zuzulegen.

Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 6
Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 4
Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 8
Tribüne | weißer Pullover mit blauen Streifen | Sport Look | Fashion Blog für Männer | Mister Matthew 1
Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.