Typonight 2014

Aftershow Party der Typo Berlin

 Das war sie nun, die Typonight 2014 anlässlich der Internationalen Design Konferenz “Typo”. Das mir noch etwas kompliziert und schwer verständlich erscheinende Konstrukt, aus Design, Gesprächen, Wettbewerben, Partys und Lesungen, der Typo, fand am Samstag den 17. Mai seinen Höhepunkt. Dabei prasselten viele Eindrücke, Farben und Künstler auf mich ein.

TYPO14_5©SebastianWeiß

Dieses Jahr unter dem Motto “Back to the Roots” fand die Typo Berlin 2014 vom 15.-17. Mai im Haus der Kulturen der Welt in Berlin statt. Das Programm war wieder gefüllt mit unzähligen sowie interessanten Lesungen und Diskussionen über die Typografie, Farben Design und Design im allgemeinen. Doch sollte man sich die Teilnahme an der Typo Konferenz genau überlegen, denn mit 199€ ist ein Ticket für die Konferenz ein stolzer Preis. Im Ticket enthalten ist der Zutritt zu den Konferenzräumen, Mittagessen und Kaffee an gewissen Tagen, Workshops, Zugang zu MyTypo und damit zu den Konferenz Mitschnitten, Simultanübersetzung in Typo & Show und last but not least: Das Ticket für die Typonight.

Dieses Jahr fand die Typonight im Café Moskau statt, eine berühmte Party/Konferenz Location in Berlin Mitte, die besonders mit dem alten Stil der 60er Jahre und der Transparenz, welche durch das gläserne Atrium möglich wird, glänzt. Das im Jahre 1959 als ‘Restaurant Moskau’ errichtete Gebäude hat schon einige Geschichten auf dem Buckel. Und das erkennt man schon wenn man vor der Tür an der Fassade hinaufschaut.

Verteilt auf vier große Floors bot die Party Nacht viel Abwechslung und hielt für den Gast stätig neue Entdeckungen bereit. So fand auf einem Floor ein Wettbewerb von dem Foto Dienst “iStock“, ein Produkt von Shutterstock, statt. Dabei mussten die Teilnehmer in gegebener Zeit mithilfe des Internets, Grafiken zu “Back to the Roots” designen. Das beste Design gewann eine gläserne Trophäe. Hatte man zuviel von dem trockenen Stoff konnte man auf dem “Main” Floor sein Tanzbein schwingen und das fiel dieses mal besonders denjenigen schwer, die bereits vom Mainstream besessen sind. Denn die Musik war alles andere als eine willkürlich zusammengestellte Playlist der Charts. Die gebuchten DJ’s des Abends waren Patric Cantani (Staatsakt/Shitkatapult), Dualesque (Killerrec) und Max Albàn. Ich erinnere mich an einen lustigen, fast schon kindlichen Remix von der Tetris-Musik. Desto später der Abend wurde, umso besser wurde für mich die Musik. Zum Ende hin kam es dem Berghain-Sound verdammt nahe! Allen voran präsentierte der Künstler Jim Avignon seine Performance und sang sich dabei künstlerisch einmal durch das gesamte ABC. Man muss ihn und seine Musik wirklich mögen, ansonsten kann es schnell nach Hinten los gehen. Im Rosengarten sorgte das Barbecue von Weber-Grill für eine kostenlose Nahrungsaufnahme, was zwischen dem ganzen Alkohol eine gute Abwechslung bot. Die Buffet artige Zusammenstellung reichte von italienischer Pizza bis zu Rippchen und für die ganz langweiligen Münder bis zu Burger. Direkt im Anschluss an den Rosengarten bot sich eine Lounge zum ins Gespräch kommen mit den Sprechern und Künstlern der Typo an.

Alles in einem lässt sich die Typonight als ein gelungenes Event sehen und ich wage zu behaupten, auch wenn es erst meine zweite Typonight war, dass das Event von Jahr zu Jahr an Qualität sowie an öffentlichem Interesse gewinnt.

Typo Night 2014

Typo Berlin 2014 "Roots"

Typo Berlin 2014 "Roots"

Typo Berlin 2014 "Roots"

Text: Mister Matthew I Foto1: honorarfrei zur Verfügung gestellt von Typotalks.com    Foto2: Mister Matthew I Foto3-5: honorarfrei zur Verfügung gestellt von Typotalks.com

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.