Überspringen und zum Inhalt gehen →

Warum ich die FDP wähle

Warum ich die FDP wähle

Die letzte Bundestagswahl ist noch gar nicht so lange her. Damals war ich noch zarte 17 und konnte deshalb nicht an der Wahl teilnehmen. Und trotzdem war mir Damals schon bewusst, warum ich die FDP wähle und das ich die FDP wähle. In so unruhigen Zeiten wie heute, ist es einmal mehr wichtig, dass man auf seine demokratische Stimme hört und wählen geht. Zur kommenden Bundestagswahl kann ich erstmals meine demokratische Stimme abgeben und mich so an der Demokratie beteiligen. Wie wichtig die Demokratie ist, habe ich unter anderem auch durch meine Teilnahme am TV Experiment ,,Der Diktator“ im ZDF gemerkt. Wer die Sendung nicht gesehen hat, sollte das nachholen! Nicht nur eine große Erfahrung für mich, sondern auch für den Zuschauer.

,,Denken Wir Neu“ – so heißt es Seitens der FDP. Und das gefällt mir. Das verstaubte, konservative Deutschland gehört in vielen Dingen generalüberholt. Eine Partei, wie die FDP, die gerne neu denkt, scheint mir dieser Aufgabe gewachsen zu sein. Ähnlich wie die Mode, scheut sich auch die FDP nicht vor Veränderungen und Neuheiten. Gelb trägt sich nicht nur in der Mode, sondern auch in der Politik sehr gut. Wieso, weshalb, warum ich die FDP wähle und welche Nachricht ich an meine besonders jungen Leser habe.Warum ich die FDP wähle Gelber Pullover 1


Warum ich die FDP wähle – Leute, geht wählen!


Besonders meinen jungen Lesern möchte ich die Wichtigkeit des Wählen ans Herz legen. Oft höre ich nämlich von Gleichaltrigen, dass sie die Politik zu trocken, zu langweilig und zu kompliziert finden. Und im Verstehen liegt meist wirklich das Problem. Es ist nun ein Jahr her, dass ich mein Abitur erfolgreich beendet habe. Von Politik habe ich aber nicht dank meines Abis eine Ahnung. Nein. Die Politik der Neuzeit bleibt an den Schulen im Lehrplan nämlich häufig auf der Strecke. Und das kotzt mich ziemlich an. Ich kann Geschichten über Bismarck erzählen, kenne jedes jemals bestandene KZ und würde mehr über Hitler als über Europa wissen, wenn ich mich nicht außerhalb der Schule selbst darüber belesen hätte. Und das sollte nicht sein! Natürlich ist die historische Politik von Bedeutung, weil sie zur heutigen geführt hat, aber sollte nicht ausschließlich gelehrt werden.

Also, geht wählen! Wie wichtig die Bildung dafür ist, weiß auch die FDP, weshalb sie die Modernisierung des Bildungssystems fordert. Eine gesunde Bildung ist für das Verstehen der heutigen Politik nämlich besonders wichtig. Nur so kann man als junger Mensch ein Interesse für Politik, für Europa und für Weltgeschehen aufbringen. Dass sich die FDP so sehr für die zukünftige Bildung stark macht, ist unter anderem ein Grund, warum ich die Partei wähle. Doch es gibt so viele Gründe mehr.Warum ich die FDP wähle Gelber Pullover 2

Die Zukunft ist wichtig – Warum ich die FDP wähle

Was mich als junger, in der Zukunft lebender Mensch auch sehr angesprochen hat, ist der Umgang mit den modernen Medien. Die FDP versteht die Wichtigkeit des Internets und fordert deshalb einen flächendeckenden Ausbau von Breitbandanschlüssen, die schnelles Internet auch in die letzten Ecken von Deutschland bringen sollen. Eine Aufgabe, dessen Erledigung ich für die Zukunft als absolute Notwendigkeit ansehe. Ein schnelles Internet geht in meinen Augen mit einer guten Bildung einher. Eine Kombination, die ich in anderen Parteien vermisse.


shoppe einen gelben Pullover


Eigene Leistung – Eigener Erfolg

Im September 2015, habe ich mich mit einem Blog selbstständig gemacht, weil ich durch meine Arbeit als Blogger Geld verdiene. Darauf kann man in meinem Alter schon stolz sein. Wie lästig und wenig fördernd dabei eine übertriebene Bürokratie sein kann, durfte ich auch in meinem Dasein als Blogger kennen lernen. Wie wichtig dabei das Stärken von unternehmerischen Freiräumen ist, hat die FDP sehr gut verstanden. Ich sehe es auch jüngst in meinem Freundeskreis: mein bester Freund, im gleichen Alter wie ich, macht sich mit einem Unternehmen selbstständig. Weil die Gründungen auch die Zukunft von Deutschland bedeuten, sollten die Gründer in ihrem Vorhaben unterstützt und durch politische Ziele wie ,,Finanzierung von Unternehmensgründungen“ ; ,,Bürokratiefreies Jahr für Start-ups“ usw. gefördert werden.

Auch in meiner sexuellen Orientierung sehe ich mich von der FDP gut verstanden. So fordern sie den Kampf gegen Intoleranz gegenüber nicht Heterosexuellen. Hierfür erinnere ich mich gerne an meine Schulzeit, in der meine Homosexualität nicht selbstverständlich war und regelmäßig zu Anfeindungen in Form von Sprache und Gewalt führte. Diese Intoleranz reicht bis in die heutige Zeit und gilt für die Zukunft als Feind. Im Gegensatz zu Parteien wie die AFD, setzt sich die FDP für einen vernünftigen Umgang mit Diskriminierungen (nicht nur in Hinblick auf die Sexualität) ein.Warum ich die FDP wähle Gelber Pullover 3

Warum ich die FDP wähle – Hilfestellung

Das waren die mir Wichtigsten Gründe, warum ich die FDP wähle. Beziehungsweise habe ich sie schon via Briefwahl gewählt, weil ich zum Wahltermin auf der Fashion Week in London unterwegs sein werde. Natürlich gibt es eine Vielzahl an anderen, guten Gründen, warum man die FDP wählen sollte. Alle Forderungen und das Wahlprogramm lassen sich auf der Webseite der FDP nachlesen. Für alle Unentschlossenen oder Unwissenden, die noch nicht wissen wen sie wählen sollen und die gerne über das Wahlprogramm von allen Parteien informiert werden möchten, empfehle ich die Webseite Kreuzweise.net – sie gibt einen fabelhaften Überblick über die Standpunkte der Parteien und kann die Wahl bei der Wahl deutlich erleichtern.

Dass es keine Ausreden gibt, seine demokratische Stimme nicht abzugeben, sollte wohl klar sein. Ich, als junger, in der Zukunft lebender Mensch, hoffe auf eine tolle nächste Legislaturperiode, in der wir auf mehr Gerechtigkeit, mehr Wohlstand und mehr Freiraum zusteuern. Gelb trägt sich nicht nur in der Mode, sondern auch in der Politik sehr gut.Warum ich die FDP wähle Gelber Pullover 1

Published in Gedanken

4 Comments

  1. Tom Tom

    Hallo Matthew,

    das bringt es gut auf den Punkt! Danke für den Beitrag. Ich habe auch bereits per Briefwahl für die FDP gestimmt. Eine klasse Partei! Ist ja interessant, dass du sie auch wählst.

    Liebe Grüße und viel Spaß in London!

    Tom

    • Hallo Tom,
      Danke für Deinen Kommentar!
      Die FDP scheint mir wirklich eine gute Wahl. Ich hoffe, dass sie viele Stimmen einfahren kann und wieder in den Bundestag kommt! 🙂

      Danke Dir, ich freue mich schon mega auf London. Das wird gut. Und der Content erst, der in London entstehen wird. Ahhhhh <3

      Modische Grüße,

      Matthew

  2. Max Max

    Hmm für Startups ist eine geringe Bürokratie zu beginn natürlich sehr wichtig, allerdings hält sich diese in Deutschland auch schon relativ in Grenzen.. (Welche Bürokratie fällt denn bei dir als Blogger an?) Die FDP steht leider jedoch insbesondere für geringe Regulierung großer Unternehmen und Konzerne. Es ist verkehrt, die Verantwortung für z.B. Erhaltung der Lebensqualität (Lebensmittelqualität, Umweltschutz) nicht den Konzernen aufzubürden sondern den einfachen Konsumenten (durch deren Kaufentscheidung).. Wenn der Staat nicht reguliert, reguliert das Gewinnstreben. Wenn die Politik dort bei den großen, kapitalstarken Unternehmen nicht stärker reguliert, diese in ihre Verantwortung zwingt (wer groß ist, viele Kunden hat, der produziert auch Dreck und Müll und verbraucht Strom/Ressourcen), und die Standards durch Gesetze hebt, geht es weiter bergab und die Schere zwischen Arm und Reich, Erstewelt- und Dritteweltländer, geht weiter auseinander und gefährdet letztlich nicht nur unsere Lebensqualität sondern auch die innere Sicherheit. Die FDP ist ein Meister darin, Gesetze, die insb. größeren Firmen nützen, als besonders nützlich und freiheitlich für jedermann darzustellen. So zB. die Abschaffung der Stromsteuer. De Facto hat die breite Masse davon gar nichts. Es fehlt eine Partei, die so freiheitlich und unbürokratisch wie möglich (und nötig) ist was die persönlichen Freiheiten eines jeden Bürgers betrifft, also das umsetzt, was die FDP immer wieder vorgibt unzusetzen, (jeder CEO und Vorstand ist auch eine Privatperson), aber so fordernd und regulierend bei kapitalstarken und einflussreichen Unternehmen wie möglich, gleichzeitig die Zukunft und Umwelt im Blick hat, gegen eine flächendeckende Privatisierung vorgeht (sonst reguliert wieder Gewinnstreben und es wird nicht im Interesse der Bevölkerung entschieden) und einige „archaische“ oder unnötige Gesetze überdenkt und abschafft. Aber erstmal kann man vielleicht links wählen. Immerhin die einzige Partei, die sich gegen die Zensur im Internet (#Netzwerkdurchsetzungsgesetz“) wirklich aufgelehnt hat. Denn so schön es im Netz ist, mit diesem Gesetz haben wir der Zensur Tür und Tor geöffnet. Danke Heiko Maas. Damit so ein Mist in Zukunft in die Öffentlichkeit getragen wird, könnte man sonst noch die Partei wählen. Bündnis Grundeinkommen wäre sonst auch noch eine der liberalsten Parteien und würde den größten Batzen Bürokratie aus unserer Gesellschaft endlich verbannen.

    • Hallo Max,

      Danke für Deinen ausführlichen und spannenden Kommentar.
      Für mich als Blogger fällt im Vergleich zu großen Betrieben natürlich nicht viel Bürokratie an, aber sie fällt an.
      Gestern war ich bei einer Rede von Christian Lindner, der es ziemlich gut auf den Punkt gebracht hat: übermäßige Bürokratie und Behördengänge (+ Wartezeit eben) sind verschwendete Lebenszeit. Das empfinde ich auch so.

      Viel wichtiger ist mir aber noch die Forderung mit der Bildung. Denn Bildung ist eine nicht zu unterschätzende Kraft in diesem Land, die noch lange auf keinem einheitlich gutem Niveau ist.

      Wen wirst Du denn zur kommenden Wahl wählen?

      Modische Grüße,

      Matthew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.