Fashion Blog » Wie entstehen Modetrends?

Wie entstehen Modetrends?

Wie entstehen Modetrends?

Wie entstehen Modetrends?

Regelmäßig berichte ich auf meinem Blog über die aktuellen Modetrends. Doch wie entstehen Modetrends überhaupt? Diese Frage möchte ich heute klären. Denn so spannend Modetrends auch sind, viel spannender sind eigentlich immer Hintergrund und Herkunft. Bei der Entstehung von Modetrends gibt es verschiedene Ansätze, Prozesse bzw. Perspektiven. Ich möchte jede einzelne Art davon vorstellen, um zu zeigen, wie Modetrends eigentlich entstehen. Über den ,,Trickle-Down-“ und ,,Bubble-Up-Effekt“, über Multiplikation und Nachahmung über Trend Forecasting und Pantone. Wie entstehen Modetrends?

Erklärung: wie entstehen Modetrends.

6 Antworten zu:
,,Wie entstehen Modetrends?“

1

,,Trickle-Down-Effekt“

Der sogenannte ,,Trickle-Down-Effekt“ war jahrelang einzig und alleine maßgebend dafür wie Modetrends entstehen. Dabei findet eine kleine Diktatur statt. Die großen Modehäuser, wie zum Beispiel Hugo Boss und Chanel, geben mit ihren saisonalen Modekollektionen die Modetrends vor. Kleinere und günstigere Modehäuser übernehmen die gezeigten Trends, wodurch sie (einmal durch ,,die Großen“ beliebt gemacht) dann zahlreich gekauft werden. Der Modetrend ist also ,,von oben“ gekommen/diktiert wurden. Dieser Effekt wurde in den letzten Jahren immer mehr kritisiert und aufgeweicht.

2

,,Bubble-Up-Effekt“

Der ,,Bubble-Up-Effekt“ ist das Pendant zum ,,Trickle-Down-Effekt“ und hat diesen in den letzten Jahren besonders stark abgelöst. Hierbei entstehen Microtrends in Subkulturen, welche dann von den kleineren, günstigen und im Anschluss von den ganz Großen übernommen wird. Besonders in den letzten 10 Jahren, seitdem die Streetstyle-Fotografie sowie Instagram durch den digitalen Markt an die Macht gekommen sind, entscheidet ,,die breite Masse“ ob Modetrends entstehen. Man spricht hierbei auch von der Demokratisierung der Mode, da die Mehrheit entscheidet. Nicht einzelne Häuser.

3

Multiplikatoren, Blogger, Influencer

Natürlich stammen viele Modetrends auch daher, dass sie von Multiplikatoren, Bloggern und Influencern getragen und somit im öffentlichen Raum gepusht werden. Unter Multiplikatoren versteht man allgemein Menschen, die Menschen erreichen und Einfluss auf diese haben (bewusst oder unterbewusst). Neben Bloggern und Influencern, können das zum Beispiel auch Schauspieler und CEO’s sein. Trägt zum Beispiel eine Chiara Ferragni eine pinke Schlaghose, kann man davon ausgehen, dass Schlaghosen zum Trend werden, da sie Millionen Menschen damit erreicht.

4

Trend Forecasting

Unter Trend Forecasting versteht man das Vorhersagen von (Mode-)Trends, indem kulturelle Bewegungen und Ereignisse untersucht und in ihnen aufkommende Muster identifiziert werden. Hierfür gibt es sogar eigene Unternehmen, wie zum Beispiel WGSN oder F-Trend, für die ich persönlich beide gerne arbeiten wollen würde. Sie haben unter anderem Marken wie Adidas und ASOS als Kunden und recherchieren für diese die kommenden Trends. WGSN arbeitet dabei mit einem Zeitvorlauf von über zwei Jahren. WGSN weiß also schon jetzt, was 2022 ein Modetrend wird.

5

Nachahmung

Wir Menschen ahmen unfassbar gerne nach. Gelernt haben wir das als Kind, wenn wir den Eltern das Halten von Besteck nachmachen. Das Lernen durch Nachahmung hat sich seitdem tief in uns verankert – oft auch sehr unterbewusst! Nicht selten kommt es vor, dass wir Menschen unsere Menschen in der Umgebung nachahmen. So kann sehr schnell ein im ersten Moment ,,unbewusster“ Modetrend entstehen. Kommt Peter regelmäßig mit weißen Sneakern in die Schule und Luise und Tom finden das gut, dann kommen sie vielleicht auch irgendwann mit weißen Sneakern zur Schule.

6

Pantone

Pantone spielt bei der Frage: ,,Wie entstehen Modetrends?“ ebenfalls eine sehr große Rolle. Einmal im Jahr veröffentlicht das Unternehmen einen eigenen Fächer mit einem immer neuen Farbspektrum. Dieser Fächer ist bei vielen Designern und Grafikern so beliebt, dass sich gerne danach ausgerichtet wird. So richten sich zum Beispiel die Farbtrends in der Mode immer sehr stark nach den von Pantone ernannten ,,Trendfarben des Jahres“. Dabei beeinflussen die Farbtrends die Mode als auch die Stimmung der Leute – und diese beeinflussen wiederum die Modetrends von morgen.

Übrigens: alle aktuellen Trends zur Herrenmode gibt es bei mir auf dem Blog hier: Modetrends.

Mister Matthew liest GQ Germany.Über die Entstehung von Modetrends.

Weitere Artikel zu Mode gibt es in der Kategorie Fashion.

Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Find me on: Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link