Wochenrückblick #10

Wochenrückblick Fashion Blog Männer 10

In den letzten Wochen ist (wiedermal) so viel passiert, dass ich einfach mit den Wochenrückblicken nicht ganz hinterher gekommen bin. Ihr kennt das vielleicht: Im Sommer erledigt man seine Arbeit so schnell wie möglich, weil einen Temperatur und Freunde nach Draußen ziehen. Und so habe ich neben meiner regelmäßigen Blog Posts (Outfits, Alltag und Co.) keine zusätzliche Zeit für einen Wochenrückblick aufbringen können. Da sitzt man dann eben Abends mit einer Flasche Wein an der Elbe, schlürft im Citybeach einen Cocktail oder grillt mit Familie und Freunden. Aber wenn ich ehrlich bin, dann muss ich sagen, dass ich mich extrem auf den kommenden Herbst freue. Auf die kühlen Temperaturen und die dicken Klamotten, sowie auf die Sonntage an denen man mit Tee und Kuscheldecke dasitzt und am Blog arbeitet.

Wochenrückblick Fashion Blog Männer 10

gemacht:

Habe ich so einiges. Überwiegend war ich draußen an der frischen Luft tätig. Sei es für ein Shooting an der Frauenkirche oder für ein Kaffee mit einer Freundin in der Natur. Wie schon bei Snapchat (matthew-mister) erwähnt: Es gibt nicht Schöneres als eine Freundin, einen Kaffee und genügend Tratsch und Klatsch. Im Sommer fängt man an, sein Leben nach Draußen zu verlagern. So kam es, dass ich mit meinem Freund Picknicken war, dem Hund meiner Schwester beim Grillen das Modeln beigebracht und die Ein oder Andere Open-Air Party gefeiert habe.

gefeiert:

habe ich auf der Gaynight, eine Party von meinem Freund. Geplant war sie eigentlich als Open-Air Party, doch leider mussten wir aufgrund von Unwetterwarnung die Party doch indoor feiern. Das tat zwar der Stimmung keinen Abbruch, aber schöner wäre es natürlich Draußen gewesen. Auf der Party habe ich Manuel Blanch kennen gelernt, ein wirklich guter DJ aus Paris. Selten treffe ich Menschen mit denen ich so sehr auf der gleichen Wellenlänge schwimme. Das war bei Manuel definitiv der Fall und hat meine Woche mehr als bereichert.

gedacht:

In den vergangenen Tagen habe ich viel über das Bloggen und die Blogosphäre nachgedacht. Mein Interview im Flurfunk, in dem ich über die Finanzierung meines Blog spreche, hat ordentlich für Wind gesorgt. Ich wollte einfach so transparent wie möglich sein, ohne dabei Zahlen zu nennen. Das fanden Viele ganz cool, einige jedoch nicht.
Gemeinsam mit Melanie habe wir unsere zweite BLOST Veranstaltung vorbereitet, welche am 09.09. das nächste Mal ist. Wir haben die Einladungen verschickt, über möglichen Themen und Sponsoren philosophiert und uns einfach mal über die Blogosphäre ausgetauscht. Das tat wirklich sehr gut!

gepostet:

Habe ich vergangene Woche so Einiges. Sei es mein Outfit zur Björn Borg Bag, welches ich inspiriert von der letzten Fashion Week Berlin trug, die ersten Haute Couture Sneaker von Phinomen, oder mein Beitrag über meine Blogger-Gedanken, “die perfekte Illusion” , in dem ich mir die Frage nach der Perfektion bei Bloggern stelle. Außerdem habe ich zum ersten Mal Einblicke in meine privaten Räumlichkeiten gewährt. Ich habe Euch meinen Arbeitsplatz vorgestellt, an dem die ganze Mister Matthew Magie entsteht. Ein ganz frischer Post ist mein Beitrag vom Sonntag über Polished Man, eine Kampagne, welche ich mit meinem Namen unterstützen will. Klickt Euch da definitiv mal rein!





Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

2 Kommentare

    • 30. August 2016 / 14:38

      Hey Johanna :)
      Danke dir! War einiges Los in der letzten Zeit. Schlafen kann ich ja wenn ich tot bin ;D

      Liebe Grüße,

      Matthew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.