Wochenrückblick: Ball Bizarr

Ball Bizarr 6

Wochenrückblick: Ball Bizarr

Hallo Du … wenn Du das hier liest, dann liest Du die Zeilen eines extrem müden, von den letzten 7 Tagen sehr geschlauchten Matthew’s. Doch nicht nur müde ist er, sondern auch extrem happy! In den letzten 7 Tagen ist schon wieder so viel cooles passiert, dass ich beim Schreiben meines Wochenrückblicks durchgehend grinsen muss. Mein Wochenrückblick erscheint dieses Mal ein bisschen später als gewohnt, weil die letzte Woche durch Brücken- und Feiertag ziemlich weit in die neue Woche gereicht hat. Da wirkt das Alles gleich nochmal viel mehr. Übrigens: Happy Halloween!

gemacht:

Diese Woche habe ich nun final meine nächsten zwei Reisen gebucht. Ich kann es jetzt schon kaum abwarten und bin schon ganz wild am Planen und Vorbereiten. Auf der zweiten Reise, die Anfang Dezember ist, bin ich sogar in Begleitung einer weiblichen Bloggerin. Das wird einfach nur spannend, cool und sehr produktiv. Denn wenn man als Blogger zu zweit unterwegs ist, kreiert man komischerweise mehr Content.

Diese Woche bin ich das erste Mal seit London wieder unter der Woche feiern gegangen. Leute: wenn ihr das noch nicht gemacht habt, dann wird es höchste Zeit. Irgendwie fühlt man sich viel lebendiger, zumindest geht es mir so. Während andere darüber klagen, dass sie am nächsten Tag zu müde sind oder ,,arbeiten müssen”, kann ich von meiner Feierei nur behaupten, dass es mich absolut mit Energie auflädt. Was gibt es bitte Genialeres als mit seiner besten Freundin unterwegs zu sein, die Hüfte zu geiler Musik zu schwingen, einen kühlen Drink zu genießen und dabei noch neue Leute kennen zu lernen? Obwohl ich schon ein bisschen zugeben muss, dass ich jetzt, nachdem ich vier Tage hintereinander Feiern war, doch ein bisschen müde bin, wie anfangs erwähnt. Aber eben auch total happy, weshalb sich das eigentlich gegenseitig kompensiert.

Am Wochenende ging es dann für mich einmal nach Riesa und einmal nach Leipzig. In Riese war ich auf die Show von Apassionata eingeladen und in Leipzig bin ich mit Freunden auf den Pop Circuit – also wieder Feiern – gegangen. Während ich auf dem Pop Circuit richtig viel Spaß hatte, alte Freunden wiedergesehen habe und mein ,,das Feiern lädt mich mit Energie auf”-Motto ausleben konnte, war ich von der Apassionata Show eher enttäuscht.

Ball Bizarr 5

Apassionata:

Ich habe eine Weile mit mir Ringen müssen, ob ich wirklich jeden meiner Gedanken zur Show von Apassionata aussprechen/aufschreiben sollte, immerhin war ich eingeladen, um im Endeffekt für die Show zu werben. Aber bei aller Liebe: so richtig Liebe kam bei mir nicht auf und Werbung machen kann ich dafür nicht. Ganz im Gegenteil. Ich war sehr enttäuscht von der Show. Von Apassionata gibt es seit 15 Jahren immer wieder neue Shows, mit unterschiedlichen Storys, Abläufen, Kunststücken usw. Ich habe die Show ,,Der Traum” in Riesa sehen dürfen und muss leider sagen: hätte ich dafür Geld ausgegeben, dann hätte ich mich im Nachhinein sehr darüber geärgert.

Dass das Dressurreiten eine Meisterleistung von Pferd und Reiter ist, möchte ich gar nicht bestreiten. Die gezeigten Kunststücke, wie zum Beispiel das Auf- und Abspringen von einem Pferd, während es rennt, sind schon richtig klasse und auch schön anzusehen. Doch wenn es das Einzige ist, was mich für bis zu 83 Euro pro Karte erfreut, dann kann ich auf Apassionata sehr gerne verzichten. Die Story war ziemlich schwer (bis gar nicht) zu verstehen und hat an vielen Stellen keinen wirklich erkennbaren Sinn ergeben. Wenn dann auch noch beim Einsatz der Requisiten so sehr gespart wird das jedes kleine Theater um die Ecke mehr auffährt, dann fragt man sich schon: wo versteckt sich jetzt diese ,,Passion” (engl. für ,,Leidenschaft”), die uns im Namen A-passion-ata versprochen wird? Sie steckte wohl noch im Stau, genau wie der Sinn der Story. So war es mehr Leiden als wirkliche Leidenschaft. So ging es leider auch meinen zwei Begleitungen.

Positiv sind mir die Kostüme aufgefallen, welche wirklich sehr toll ausgesehen haben. Auch das Beiwerk, wie zum Beispiel an der Seite tanzende Ballett-Paare, ist mir in guter Erinnerung geblieben. Aber wie auch im Restaurant: wenn die Beilage besser schmeckt als das eigentliche Gericht, dann kann das Gericht nicht sonderlich lecker sein. Zu meiner Kritik muss man anmerken: durch das immer wieder wechselnde Programm, kann die Show auch schon mal besser gewesen sein bzw. in Zukunft (mit der nächsten Tour) wieder besser werden. Aber Apassionata ,,Der Traum” ist ein Traum, den es sich für bis zu 83 Euro nicht zu träumen lohnt. Desweiteren hat die Tierrechtsorganisation Peta in der Vergangenheit viele Misshandlungen an den Pferden aufgedeckt, was die Leidenschaft von Apassionata in ein noch fragwürdigeres Licht rückt.

Ball Bizarr:

Abgesehen von den bereits beschriebenen Partys, habe ich vor allem eins gefeiert: den Ball Bizarr, also Halloween! Seit einer Ewigkeit, eigentlich genau seit dem letzten Mal, freue ich mich auf den Ball Bizarr. Vergangene Nacht war es dann nun so weit. Mit einem Kostüm, meinen Freunden und einer Menge Alkohol ging es in Richtung Ball Bizarr. Und Wow, es war einfach nur klasse! Jedes Jahr werde ich aufs Neue von den geilen Kostümen der Gäste umgehauen und kann mir meine Augen daran einfach nicht satt sehen. Es ist einfach nur klasse zu beobachten, wie sehr sich beide Seiten so viel Mühe geben (das Ball Bizarr Team und die Gäste). Ich meine zu glauben, dass das auch der Grund für den Erfolg des Ball Bizarr ist. Auch wenn es stellenweise SO VOLL war das man für einen 2 Minuten Weg 10 Minuten brauchte, war es die beste Party die seit Langem in Dresden stattgefunden hat! Zu meinem Kostüm: Mein diesjähriges Halloween Outfit ist eine Hommage an meinen Flug ins Weltall nächstes Jahr und ist inspiriert von den gescheiterten Testflügen von Virgin Galactic, im Jahr 2013 und 2014, bei dem ein Pilot starb.

Ball Bizarr 4

gebloggt:

Diese Woche ging ein wirklich tolles und großes Gewinnspiel auf dem Blog online. Noch bis zum 05. November könnt ihr nämlich ein absolut neues BlackBerry KeyOne auf meinem Blog gewinnen. Alles was ihr dafür tun müsst und eine ausführliche Vorstellung des Smartphones findet ihr im Beitrag BlackBerry KeyOne.

Ball Bizarr 1

Außerdem ging diese Woche, ganz untypisch eigentlich, ein sehr entspannter Look auf dem Blog online. Während meine Outfits sonst immer recht schick und elegant sind, zeigte der Beitrag entspanntest Herbst Outfit für Männer einen wesentlich legereren Look als sonst. Immerhin hat doch jeder mindestens einen Look den man immer dann trägt, wenn man keine Lust hat sich zu stylen.

Ball Bizarr 3

gesehen:

Habe ich, ganz passend zu Halloween, den neuen ,,Jigsaw” Film. Er war gar nicht so blutig und brutal wie ich mir das vorgestellt hatte. Aber das finde ich gut so! Dadurch wirkte der Film weniger billig als seine Vorgänger. Besonders überzeugt hat mich das Ende und die dazu wirklich spannende Auflösung. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Man sitzt am Ende des Films etwas fragend da und muss erstmal 5 Minuten darüber nachdenken eh man das Alles verstanden hat. Ich kann den Film sehr empfehlen!

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

1 Kommentar

  1. 7. November 2017 / 2:31

    Hey Mister Matthew,

    deine Party-Berichte sind sehr interessant. Wenn man sich so die Bilder und Videos von dem Bizarr Abend anschaut, scheint es echt ne geile Party gewesen zu sein. Das Kraftwerk ist von der Location her sowieso nice, schön viel Platz, geile Lasershow, geile Mucke. Man bekommt aufjedenfall was für den Eintritt. Der einzige Nachteil: Wenn die Musik einem doch nicht zusagt, gibt es keinen Ausweich-Floor (oder mittlerweile doch?)
    Ich war dort mal vor 2 oder 3 Jahren zu der Bizzar Party, und wollte unbedingt wieder mal hin, aber irgendwie vercheck ich den Termin jedesmal ^^
    (Stattdessen wollte ich an dem Abend mit Freunden ins Club Gisela, kamen aber nach gefühlt 1 Std in der Schlange stehen am Türsteher nicht vorbei, weil wir die Einzigsten ohne Kostüm waren *Mega Fail* :D )

    Aber jetzt mal eine Frage an den Party-Experten ;)
    Wo kann man denn zurzeit in Dresden noch gescheit feiern gehen?
    Ich plane mit Freunden einen Club Abend am 18.November zu meinem Geburtstag, aber ich hab irgendwie immer noch keinen Plan. Entweder der Club ist zu klein, zu voll, zu leer, oder die Mucke doof. Irgendwie alles schon zu “ausgelutscht”
    Und der Mupa, mein Lieblingsclub ist leider auch zu :(
    Ich erwäge evtl mal was in Leipzig oder Berlin auszuprobieren, aber hab dort null Plan, was gut sein könnte/ bzw wo sich die Anreise lohnen könnte.
    Vllt hast du ja ein paar Geheim-Tipps…

    Übrigens, toller Blog, mach weiter so!

    Viele Grüße Karl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert