Wochenrückblick: Die Vorweihnachtszeit

Vorweihnachtszeit Mister Matthew im Bett

Wochenrückblick: Die Vorweihnachtszeit

Während ich gerade auf dem Weg nach Berlin bin, für ein weihnachtliches Event und ein Shooting mit Coty, möchte ich Euch meinen Wochenrückblick nicht vorenthalten. Während ich auf Berlin zurase, rast die Zeit auf Weihnachten zu. Wir sind endlich in der heißen Vorweihnachtszeit angekommen und mittlerweile freue ich mich wahnsinnig auf Weihnachten, die Weihnachtsfeiertage und das ganze Spektakel oder besser gesagt auf das ganze Besinnliche drumherum. Während ich vergangene Woche noch total genervt von Weihnachten war, kann ich es mittlerweile kaum noch abwarten. Am meisten freue ich mich wirklich auf ein bisschen Ruhe und auf das Beisammensein mit meiner Familie. Doch bevor ich wirklich komplett in die Vorweihnachtszeit eintauchen kann, gibt es noch Einiges zu tun. Wie zum Beispiel das Event und das Shooting heute in Berlin. Hier ist mein Wochenrückblick über meine persönliche Vorweihnachtszeit.

Vorweihnachtszeit Mister Matthew auf dem Striezelmarkt in Dresden


gemacht:


Vergangene Woche habe ich ganz fleißig als Elf dem Weihnachtsmann beim Einpacken der Geschenke geholfen. Man war das eine Arbeit! Nein, Spaß! Ich war in Dresden und habe weiter an meinen Träumen gearbeitet. Und das ist kein Spaß! Mittlerweile fange ich an auf das Jahr 2017 zurückzublicken und erwische mich dabei, wie ich ein kleines bisschen sprachlos bin. Damit auch das Jahr 2018 für mich ein weiterer, noch viel größerer Erfolg wird, muss ich ganz schön schuften! Am meisten freue ich mich jetzt schon auf den März, denn da mache ich für eine sehr große Sache nach London. Und diese Vorbereitungen für 2018 beschäftigen mich eben schon in 2017. Ansonsten bin ich meinen alltäglichen Aufgaben nachgekommen, habe mich mit alten Freunden und Nachbarn getroffen, tolle Gespräche geführt und viel zu viel Kaffee getrunken. Wie ich vergangene Woche schon bei Instagram gesagt habe: ich liebe es einfach mit Freunden Kaffee und Kuchen zu genießen – und natürlich dabei den neusten Tratsch und Klatsch auszutauschen. Da fühle ich mich immer wie eine Hausfrau bei Desperate Housewives.

Außerdem hatte ich in den letzten 7 Tagen ziemlich viel mit der Presse am Hut. Erst war ich am Montag in der Zeitung (Morgenpost), dann musste ich noch Einiges für einen kommenden Artikel klären. Zwischen Weihnachten und Silvester erscheint nämlich ein sehr, sehr, sehr großer Beitrag über mich, auf den ich mich schon sehr freue! In diesem Artikel lasse ich wesentlich tiefer blicken als sonst und gebe noch mehr von meiner aufgebauten ,,Mister-Matthew-Welt” preis. Besonders weihnachtlich wurde es mit meiner Familie dann am Wochenende, zum 3. Advent. Das erste Mal für dieses Jahr (wenn ich meinen Besuch auf einem Weihnachtsmarkt in London rausrechne) ging es für mich vergangene Woche auf einen Weihnachtsmarkt. In die Vorweihnachtszeit gehört einfach mindestens ein Besuch auf einem Weihnachtsmarkt. Findet ihr auch?

Vorweihnachtszeit Mister Matthew in der Morgenpost Dresden


gekauft:


Habe ich in der vergangenen Woche alle Weihnachtsgeschenke. Obwohl ich die kommenden Weihnachtsgeschenke gar nicht so nennen möchte. Meine Familie und ich haben für dieses Weihnachten nämlich einen kleinen Pakt geschlossen, was die Weihnachtsgeschenke angeht. Wir schenken uns nämlich ausschließlich Geschenke, bei denen wir gemeinsame Zeit miteinander verbringen und an denen die ganze Familie teilnehmen kann. Das reicht von Karten für die Oper, über gemeinsame sportliche Aktivitäten, bis hin zu gemeinsamen Stunden im gemütlichem Kreise Zuhause.


gelesen:


Gelesen habe ich das Buch ,,Das fehlende Glied in der Kette” – von Agatha Christie. Ich bin mal wieder total begeistert, was für geniale Bücher und Geschichten diese Frau geschrieben hat. Das Buch hat mich total gefesselt und in seinen Bann gezogen – und mal wieder konnte ich den Mörder nicht erraten, obwohl ich mir während des Lesens so sicher war! In meinen Augen ist es fast unmöglich, jemals den Mörder in einem Agatha Christie Buch ausfindig zu machen. Ich jedenfalls muss immer bis zur Aufklärung warten. Übrigens: die Aufklärung in ,,Das fehlende Glied in der Kette” hat mich mit seiner hoch komplexen Verstrickung echt beeindruckt! Wer kommt auf solche Ideen?

Vorweihnachtszeit Mister Matthew in der Metro in Dresden


gedacht:


Ein bisschen nachdenklich wurde ich in der letzten Woche, als ich mich zurück an alte Zeiten erinnert habe. Damals habe ich mir immer gewünscht so erwachsen und viel unterwegs zu sein wie ich es heute bin. Und heute wünsche ich mir nicht selten, einfach mal wieder ein bisschen Teenager sein zu können. Einfach mit alten Freunden durch die Straßen ziehen, auf einem Spielplatz Dummheiten machen, im Sommer auf einem Feld liegen und sich betrinken, Nachts spät mit dem Fahrrad durchs Dorf fahren, im Unterricht heimlich lachen – mir würden so viele Dinge einfallen, die ich noch ein einziges Mal würde machen wollen.


gebloggt:


Auf dem Blog habe ich Euch in der letzten Woche mein wirklich geiles Outfit für die London Fashion Awards gezeigt. Getragen habe ich nämlich einen Bond ähnlichen Look, bestehend aus einem weißen Dinnersakko, einem Smokinghemd, einer Fliege, Manschettenknöpfen und Lackschuhen. Ich habe mich total in den Look verliebt. Ausgestattet wurde ich mit dem Outfit von Wilvorst. Alles zu den London Fashion Awards, zu meinem Outfit und zu meiner wunderbaren Begleitung, könnt ihr jetzt im Beitrag Dinnersakko von Wilvorst: Outfit für die London Fashion Awards nachlesen. Außerdem gab es einen Beitrag über mein 3. und letztes Gewinnspiel auf dem Blog, ein Jahresabo für das GQ Magazin. Apropos Gewinnspiel: wer hat denn nun eigentlich gewonnen?

Vorweihnachtszeit Mister Matthew Dinnersakko von Wilvorst 2


gewonnen:


Gewonnen haben heute 3 glückliche Leser, die in den letzten 3 Wochen an meinen 3 Gewinnspielen teilgenommen haben. Zu Gewinnen gab es: eine Uhr von Daniel Wellington, ein Parfum von Prada und ein Jahresabo des GQ Magazin Deutschland. Ich habe mich über jeden einzelnen Kommentar gefreut und war echt erstaunt darüber, wie viel Mühe sich teilweise für die Beantwortung der Fragen gegeben wurde. Richtig klasse finde ich auch, dass viele Teilnehmer den Gewinn weiterschenken wollen. Und die glücklichen Gewinner für die jeweiligen Gewinne sind:

Uwe Noack für die Uhr von Daniel Wellington

Sebastian Dorsten für das Parfum von Prada

Evy Heart für das Jahresabo des GQ Magazin

Vorweihnachtszeit Mister Matthew Vogue Cover

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

2 Kommentare

  1. 18. Dezember 2017 / 20:58

    Hey,

    schöner übersichtlicher Eintrag.

    Ja die Weihnachtszeit stimmt einen immer zum nachdenken.
    Aber denk dran manches kann man heute noch umsetzen ;)

    lg
    Susi

    • 18. Dezember 2017 / 21:39

      Hallo Susi,
      Ja, zur Weihnachtszeit werde ich immer ganz nachdenklich, fast schon emotional. :)

      Ich Danke dir für Deine netten Worte! :)

      Modische Grüße,

      Matthew <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert