3 neue Parfum-Trends für 2022

3 neue Parfum-Trends für 2022.

3 neue Parfum-Trends für 2022

»A distinctive smell, especially one that is pleasant«, heißt es, wenn man die Definition von Geruch recherchiert. Ich empfand diesen Spruch als unglaublich passend und unpassend zugleich: »especially one that is pleasant« – »angenehm«? Und das definiert jetzt wer genau? Unsere Nase ist ein Sinnesorgan, das uns Gerüche in unserer Umgebung wahrnehmen lässt. Wie bei den anderen Sinnesorganen auch, unterscheiden sich die Vorlieben gewaltig. Deine Zunge mag es süß, meine salzig. Ihre Haut mag es warm, seine Haut eher kalt. Die Augen meiner besten Freundin schauen lieber auf die Farbe Rosa, meine Augen lieber auf die Farbe Schwarz. So verhält es sich auch mit der Nase. Und so empfinde ich die Definition »especially one that is pleasant« doch recht schräg. Dennoch könnte sie kaum passender sein, denn wenn man einmal „seinen“ Geruch gefunden hat, dann findet man ihn mehr als »pleasant«, nicht wahr?

So subjektiv Gerüche und damit einhergehende Geschmäcker auch sind und sein können, so einig sind sich Trendforscher, wenn es um Bewegungen und Strömungen in der Gesellschaft, in Form von Hypes und Trends, geht. So lassen sich zum Ende eines Jahres immer auch schon die neuen Produkte im Bereich Mode und Kosmetik für das nächste Jahr bestimmen. Und deshalb möchte ich heute einen Blick auf drei neue Parfum-Trends für 2022 werfen, damit sich jeder mit seinem ganz individuellen, »especially one that is pleasant«-Geruch auf neue und spannende Düfte vorbereiten kann. Hier kommen die Parfum-Trends für 2022.

Out of the Box: Parfum-Trends für 2022 die sonst keiner hat

Werbung

unique: einzigartige Flacons und Gerüche

Was Moschino jüngst als Parfumflacons auf den Markt gebracht hat, zeigt, wie sehr sich Mode und Kosmetik selbst auf den Arm nehmen können. So brachte das Label Flacons mit Parfum auf den Markt, die unserer gängigen Reinigungsmittel ähneln. Im Gegensatz aber zur schicksten Mode und der schillerndsten Kosmetik, brauchen wir Reinigungsmittel für ein gesundes, hygienisches Leben unbedingt. Eine kleine Hommage an die vermeintliche Sinnlosigkeit, mit der sich Mode und Kosmetik immer konfrontiert sehen müssen. Dabei sind beide alles andere als das. Ohne Mode würden wir im Winter erfrieren, im Sommer ohne Kosmetik wohl an mangelnder Hygiene sterben.

Wie genial es ist, einen solchen Missstand in Form von derart ausgefallenen Flakons zu thematisieren, spricht für sich selbst. Wie man dies nun auf die Parfum-Trends für 2022 münzen kann? Normal ist langweilig! Und das sollte auch bei unserer Nase und den Gerüchen, die wir ihr zumuten, sein. Deshalb darf es bei den Parfum-Trends für 2022 ausgefallen sein. Mal ein bisschen übertreiben. Nicht nur in aufgetragener Duftmenge und Flacon, sondern auch bei der Duftnote. »Trau dich!« – ist das Motto.


Shop einzigartige Flacons und Gerüche

blumig, blumiger, am blumigsten

Die »Generation Z« hat es nicht nur mit dem Troye Sivan Album »Bloom« als Zeitgeist erkannt und gefeiert, sondern begreift und bejubelt die Themen Natur, Umwelt und Klimaschutz ubiqitär, von Arbeitsplatz bis Freizeit. Die Natur in seiner reinsten Form ist immer noch am schönsten. Was klingt wie eine Phrase, sollte eigentlich die allgemein verständliche Sache sein. Leider ist dies nicht der Fall. Die Gen-Z ist uns dabei einiges voraus, zu der auch ich mich, zumindest laut Generation und Geburtenjahr, zähle. Doch auch ich hinke hinterher. Etwas zu erkennen ist aber der beste, erste Schritt, um etwas zu ändern. Sowohl bei den Themen Natur und Umwelt, als auch bei der Auswahl seiner Düfte.

Was das nun für die Parfum-Trends für 2022 bedeutet? Diese werden vor allem für die Männerwelt besonders blumig. Die Kosmetikindustrie orientiert sich vermehrt an Inhalts- und Geruchsstoffen aus der Natur und kreiert bei den Düften somit ein Angebot, welches blumig, blumiger am blumigsten riecht. Und irgendwie finde ich diesen Gedanken toll. Denn wenn man einen Geruch viel zu selten an Männer riecht, dann sind es blumige Düfte. Von Rosen, über Jasmin, bis hin zu Veilchen findet sich dann alles bei den Parfum-Trends für 2022 wieder.


Shop blumige Düfte

No-sex-sells 

Die Gesellschaft ist im Wandel. Das ist sie zwar immer, aber wie bei der Konjunktur am Markt auch, gibt es immer mal wieder stärkere und schwächere Phasen und Momente. Wenn es um die Themen Gender, Sexualität und vor allem Bruch dieser beiden Dinge geht, dann erreichen wir im Jahr 2022 definitiv einen neuen Höhepunkt. Nicht, weil nach diesem Jahr dann wieder alles abflacht, sondern deshalb, weil es danach bei diesem hohen Stand bleibt und final zur Normalität wird. Zumindest scheinen so Konzept und Richtung, welche Gesellschaft und vor allem Mode- und Kosmetikindustrie eingeschlagen haben.

Für unsere drei neuen Parfum-Trends für 2022 bedeutet das, dass die Düfte weniger geschlechterspezifisch hergestellt, umworben und getragen werden. »No-sex-sells« ist das gewünschte Motto. Damit lehnt sich dieser dritte Trend für 2022 an den zweiten Trend: warum können Männer nicht auch nach Blumen und Frauen nicht auch nach Zedernholz riechen? Eben. Ich finde das eine sehr schöne und bereichernde Entwicklung, denn: wenn wir plötzlich alles tragen können, was wir wollen, dann verdoppelt sich das Angebot. Statt nur in die Herrenabteilung, erlaubt uns die Gesellschaft auch das Schnuppern und Tragen aus der Damenabteilung. Alles, damit bald keine Abteilungen mehr nötig sind.


Shop Unisex-Düfte

3 neue Parfum-Trends für 2022.

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.