Der Französische Stil

französische Stil Mister Matthew 1

Der Französische Stil

Der französische Stil ist schon ziemlich eigen, außergewöhnlich und einfach besonders. Er ist großes Kino und dennoch Zurückhaltung, stylisch aber trotzdem minimalistisch. Bei dem Outfit meines letzten Shootings kam der französische Stil ziemlich durch. Zumindest muss ich immer an einen Franzosen denken, wenn ich mir die Bilder anschaue. Doch wie genau ist der französische Stil definiert? Was macht ihn aus, was nicht? Ich versuche Euch mal einen kleinen Einblick in den typischen French Look zu verschaffen.

Mittlerweile ist es schon wieder 3 Jahre her, dass ich das letzte Mal in Paris war. Ich erinnere mich gerne an den Trip zurück. Vor allem an den Moment, als ich mit meinem Freund spätabends aus dem Taxi gestiegen bin und direkt am Fuße des Eiffelturms stand. Das war ein absoluter Gänsehautmoment. Die warme Sommernacht, der hell glitzernde Eiffelturm und mein Freund in der Hand. Das werde ich wohl nie vergessen.

Besonders aufgefallen sind mir in Paris natürlich die Klamotten. Der französische Stil ist einfach unverkennbar. Ob die Frau früh am Morgen im Bäcker oder der Mann am Nachmittag auf dem Moped – die Franzosen wissen immer, wie sie sich modisch passend in Szene setzen können. Doch der französische Stil kam nicht von ungefähr. Um so zu sein wie er Heute ist, entwickelte sich der französische Stil über Jahre hinweg. Doch wie genau ist denn nun der französische Stil definiert?französische Stil Mister Matthew 4

Der französische Stil: Klassische Formen und Farben

Der französische Stil arbeitet viel mit klassischen Formen und Farben. Selten erlaubt er sich einen Ausbruch. Zwar finden sich auch Asymmetrie und Over-Sized in den Looks der Franzosen wieder, gerade zur Fashion Week Paris, aber überwiegend setzt man bei der Form und Farbwahl auf die Klassiker. Eine schöne Silhouette, klare Linien, gute Proportionen – der Franzose mag die saubere Einheit der Form.

Auch bei den Farben greift der französische Stil auf die Klassiker zurück. Schwarz und Weiß gehen immer und werden gerne mit gedeckten Farben kombiniert. Ein sauberes Braun, ein helles Grau, ein tiefes Grün, ein starkes Blau. Ungerne zieht der klassisch modische Franzose knallig auffallende Farben an. Colour-Blocking schon gleich gar nicht!

[the_ad id=”8222″]

Der französische Stil: Kaum Accessoires, dafür Tücher, Bänder, Dekorationen

Wie in meinen Fotos, baut der französische Stil gerne Tücher, Binder und Fliegen in seine Outfits ein. Eine steif sitzende Fliege oder im Wind wehende Halstücher, welche an die Marine oder die Pionierzeit erinnern, sind immer gerne gesehen. Das verleiht dem Look, so finde ich, eine gewisse Verspieltheit aber gleichzeitig auch eine  gewisse Eleganz. Gerade der French Look mit einem Tuch erinnert mich immer an einen französischen Knaben, der elegant aussehen soll.

Der französische Stil verzichtet dabei aber auf übermäßige Accessoires. Man wird selten eine französische Frau mit übergroßen Ohrringen oder Ketten sehen, sowie man auch keinen Mann mit 1000 Armbändern und Protz-Uhr sehen wird. Dafür setzt die Franzosen-Mode neben Tüchern und Bändern gerne auf eine Art Outfit-Dekoration: kleine Schleifen, gebundene oder geflochtene Anhänger und Ärmel, kleine Rüschen, Anstecknadeln oder Broschen. Auch in der Dekoration ist der Stil sehr elegant gehalten.französische Stil Mister Matthew 3

französische Stil Mister Matthew 2

Der französische Stil: Minimalismus

Allgemein kann man den französischen Stil als Minimalismus durch und durch bezeichnen. Er ist nicht protzig aber elegant und weiß sich zu vermarkten. Auch wenn er einfach gehalten ist und dementsprechend ,,einfach” aussieht, ist er das irgendwie nicht. Das Finden des richtigen französischen Stils ist eine absolute Gratwanderung. Entweder kippt man nach Links und untertreibt oder man kippt nach Rechts und übertreibt. Die goldene Mitte, der Minimalismus, ist das Geheimrezept der Franzosen, der französischen Mode.

Was ist der französische Stil denn Nicht?

Der französische Stil ist Vieles, aber Vieles ist er auch nicht. Der französische Look beinhaltet niemals zu viel Bling, Bling, zu viel Schmuck. Auch halten die Frauen nicht viel von zu hohen Absätzen. Der französische Stil ziert sich auch extremst vor dem Tragen von Logos, großen, wilden Mustern, Aufdrucken oder Firmennamen. Ebenso findet man keine Schriftzüge wie ,,Love is good” oder ,,Sex, Drugs & Rock’n’Roll” auf der Kleidung. Das wäre nicht Paris, das wäre nicht Frankreich, das wäre nicht Mode. Zumindest nicht für den französischen Modegeschmack. Ein klassischer Look von mir, der die gezeigte Klassik ein bisschen aufbricht, ist mein Outfit über die Feder Fliege. Klassik ist schön, ganz klar. Alles von der Klassik abweichende ist aber eher weniger der französische Stil. Dennoch sei natürlich gesagt: Jeder sollte das tragen was er gerne möchte. Mode ist nämlich immer genau das, was die Bevölkerung, eben wir, daraus macht. Wenn man sich allerdings konform an den französischen Stil halten möchte, ist man mit den oben genannten Dingen gut aufgehoben. Doch wie verträgt sich der französische Stil mit mir?französische Stil Mister Matthew 5

Der französische Stil und Ich

Ich persönlich finde den französischen Stil gar nicht mal so verkehrt. An gewissen Stellen würde ich mir allerdings ein bisschen mehr Elan und Engagement wünschen, denn der französische Stil kann auch wirklich schnell langweilen! Wie das mit der Klassik eben so ist, sie ist leider nicht ganz offen und empfänglich für Neues. Und gerade für jemanden wie mich, der die Zukunft und das Neue liebt, ist der auf Dauer in der Klassik hängenbleibende Modestil nichts. Trotzdem bewundere ich den Stil sehr und mag ihn auch. An machen Tagen. Dosiert. Wie findet ihr den Stil? Ist der französische Stil etwas für Euch, kleidet ihr Euch inspiriert davon oder findet ihr den Stil ganz schrecklich?

Fotos gemacht mit A. David Holloway

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.