Fashion Blog » Jeanshosen-Guide: Formen, Schnitte und Modelle

Jeanshosen-Guide: Formen, Schnitte und Modelle

Jeanshosen-Guide.

Jeanshosen-Guide

Im Dschungel der Jeanshosen habe ich mich persönlich schon sehr oft verlaufen. Über die Jahre habe ich mich dann immer mal wieder informiert und wurde so zum Rancher des Jeanshosen-Dschungels. In diesem Jeanshosen-Guide möchte ich nun mein Wissen über die Jeanshosen mit dir teilen, damit du beim nächsten Shopping nicht vollkommen ahnungslos dastehst und mehr Fragen als Antworten hast. Mich haben immer die vielen unterschiedlichen Namen der Jeanshosen total verwirrt, weshalb ich damit heute aufräumen möchte. Ich erkläre dir die verschiedenen Bezeichnungen, gehe auf die typischen Merkmale ein und stelle tolle Stücke der Saison vor. Über Formen, Schnitte und Modelle. Der Jeanshosen-Guide.

Jeanshosen-Guide von Mister Matthew.

Blaue Jeans.

Der Jeanshosen-Guide: Formen, Schnitte und Modelle

Skinny Jeans im Jeanshosen-Guide.

1. Skinny Jeans

Die mit beliebteste Jeans und deshalb im Jeans-Guide auch ganz oben: die Skinny Jeans. Ich habe meine Jeans als Jugendlicher fast nur in der ,,skinny“ Ausführung getragen. Dabei konnte die Jeans nie skinny (schlank, dünn) genug sein. Durch das Tragen einer Skinny Jeans lassen sich Körper und speziell Beine besonders betonen. In der Farbe Schwarz macht die Skinny Jeans die Beine optisch besonders schlank – das gefällt mir. Durch einen gewissen Anteil an Elasthan in den Jeans, wird die Skinny Jeans besonders weich und lässt sich deshalb auch ohne Quetschen der Beine gut tragen.


Meine Skinny Jeans Favoriten:

Regular Jeans im Jeanshosen-Guide.

2. Regular Fit

Der Regular Fit ist der Schnitt von Jeanshosen, den nicht nur die meisten Männer am häufigsten tragen, sondern auch ich am ehesten in meine Outfits kombiniere. Mittlerweile finde ich den Regular Fit Schnitt im Jeanshosen-Guide für mich persönlich passender als den Skinny Jeans Look. Regular Fit ist weder zu eng noch zu weit geschnitten – und liegt dabei dennoch gut an der Haut an und betont den persönlichen Schnitt der Beine. Jeanshosen im Regular Fit lassen sich sehr individuell und universell stylen und kombinieren, was diesen Schnitt zum zeitlosen Klassiker macht. Ein Mode Must-Have!


Meine Regular Fit Favoriten:

Bootcut Jeanshose.

3. Bootcut Jeanshose

Die Bootscut Jeanshose kommt aus dem guten, alten, wilden Westen. Damals waren die Hosen zum Knöchel hin weiter geschnitten, damit sie über die großen Cowboy-Stiefel passten. Die Bootcut Jeanshose ist nicht zu verwechseln mit der Schlaghose. Letztere wird bereits an dem Knie weiter, während die Bootcut Jeanshose es erst kurz über dem Fuß wird. Mit der Bootscut Jeans kann man ein modisches Statement setzen. In der Streetstyle-Szene wird das Modell in letzter Zeit vor allem mit Sneakern getragen. Von Cowboy-Stiefeln zu Sneakern. Schau doch mal bei den Sneaker Trends 2020 rein.


Meine Bootcut Favoriten:

Die Schlaghosen Jeans.

4. Schlaghose

Die Extended-Version der Bootcut Jeanshose ist die Schlaghose. Und ja, eine Schlaghose darf in einem Jeanshosen-Guide heutzutage nicht fehlen, denn: die Schlaghose ist wieder im Kommen. Dazu wird es auch noch einen exklusiven Beitrag geben. Es ist wirklich spannend zu sehen, wie die Trends in der Mode doch immer wiederkehren. Eine Schlaghose beginnt etwa ab dem Knie weiter zu werden und ist am unteren Ende am weitesten. Besonders cool sieht eine Schlaghose bei einem Look aus, der sich optisch an eher älteren Styles und Trends orientiert. Immer passend: die 90er!


Meine Schlaghosen Favoriten:

Jeanshosen-Guide die Destroyed Jeans.

5. Destroyed Jeans

Bei der Destroyed Jeans geht es weniger um einen Schnitt, sondern mehr um einen Look der Jeans. Destroyed bedeutet ins Deutsche übersetzt soviel wie ,,zerstört“. Dabei sieht die Jeans immer so als, als hätte sie schon einiges hinter sich. Seien es offene Stellen, Abschürfungen, Fransen, Löcher oder gebleichte Stellen. Eine Destroyed Jeans soll grob, wild und weniger glatt aussehen als es die meisten Jeans tun. Deshalb eignet sich eine solche Jeans besonders gut für lockere Streetstyle Looks, die zum Beispiel mit Sneakern, Hoodies, Parkern und Windbreakern getragen werden können.


Meine Destroyed Jeans Favoriten:

Jeanshose im Loose Fit.

6. Loose Fit

Beim Loose Fit Jeanslook erlebt die Jeans einen noch entspannteren Look als beim Regular Fit. Der Schnitt ist noch ein bisschen weiter, entspannter geschnitten, was die Jeanshose manchmal auch ein bisschen wie eine Jogginghose aussehen lässt. Bekannt ist der Loose Fit auch unter der Bezeichnung ,,Boyfriend Jeans“. Oben und an den Beinen sitzt die Hose entspannt und zum Knöchel hin wird die Hose etwas enger und erinnert dabei eben an den Schnitt einer Jogginghose. Eine Jeans im Loose Fit gibt dem Bein einen sportlich, eleganten Look. Das Gefällt mir!


Meine Loose Fit Favoriten:

Cropped Jeanshose.

7. Cropped Jeans

Die Cropped Jeans wird gerne im Frühjahr getragen, wenn die Temperaturen wieder steigen und die Kleidung wieder weniger wird. Bei der Cropped Jeanshose handelt es sich im Grunde genommen um eine 7/8 Hose, also eine längere 3/4 Hose. Dabei ist am unteren Ende der Hose ein Teil abgeschnitten (cropped). Die Jeans kann man entweder in die Schuhe (zum Beispiel Boots) stecken oder einfach locker, fransig hinunter hängen lassen. Ich spiele schon eine ganze Weile mit dem Gedanken, mir eine Cropped Jeans zuzulegen. Vielleicht bringt mich mein eigener Jeanshosen-Guide dazu.


Meine Cropped Jeans Favoriten:

Die Tapered Jeans im Jeanshosen-Guide.

8. Tapered Jeans

Und last aber definitiv not least, ist die Tapered Jeans in einem Jeanshosen-Guide zu erwähnen. Ich persönlich trage die Tapered Jeans von Levis sehr, sehr gerne. Besonders im Alltag, mit Pullover und Sneakern, sieht das immer richtig klasse aus. Dabei ist der obere Teil der Jeans wie eine Regular Fit und der untere Teil wie eine Skinny Jeans geschnitten. Man nennt das spaßig aus ,,Karotten Jeans“, was den Schnitt der Jeans eigentlich bildlich am besten beschreibt. Der Schnitt zählt definitiv zu einem der beliebtesten Schnitte, wenn man sich die Jeanshosen auf den Straßen mal so ansieht.


Meine Tapered Jeans Favoriten:

Jeanshosen-Guide von Mister Matthew.Riesenrad in Dresden, davor steht Mister Matthew.Mister Matthew in Levis Jeans.

Weitere Artikel zu Styling Tipps gibt es in der Kategorie Styling Tipps.

Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Find me on: Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link