Fashion Blog » Kann man Sex lernen?

Kann man Sex lernen?

Die Sexlektüre: kann man Sex lernen?

Die Sexlektüre:
Kann man Sex lernen?

Ich stand neulich in der Dresdner Neustadt in einer Telefonzelle, die zum Ein-Quadratmeter-Bücherregal umfunktioniert war. Ziemlich geile Idee, wie ich finde. Dort habe ich ein ziemlich schmutziges Buch entdeckt. ,,Pariser Affären, French Kiss“ – oder so. Dass es sich beim Titel gleich um die Mehrzahl dreht, hätte mich eigentlich schon auf den Inhalt hinweisen müssen. Denn es geht ordentlich zur Sache. Wenn Jake in Amy kommt und genauestens darüber berichtet, ist das nicht nur wahnsinnig unterhaltsam, sondern irgendwie auch lehrreich. Welch Ironie, dass diese Telefonzelle aka. Bücherregal mit diesem Buch genau neben einem Spielplatz steht. Und nun komme ich nicht umhin mich zu fragen: kann man Sex lernen? Gibt es die eine Sexlektüre, die wir als Kinder und Jugendliche lesen, uns die Worte und Taten einprägen und daraufhin beim ersten Mal umsetzen? Oder ist Sex ein angeborener Instinkt wie das Husten, wenn wir uns verschlucken?

,,Kann man Sex lernen?“, die Frage ging mir seit dem Buch nicht mehr aus dem Kopf. Mein erster Impuls lautet: Nein! Gemessen daran, wie schlecht schon einige Küsse waren, die ich hatte, scheint es mir unmöglich, dass einige dieser Menschen zum Erlenen von Sex in der Lage wären. Irgendwie scheint mir Sex wie eine weitere Disziplin aus dem Leben vorzukommen. Die Einen können es, die Anderen nicht. Wie in der Schule, wenn Max gut in Geographie, Luise dafür schlechte in Biologie ist. In der Sex-Schule, wenn es sie denn geben würde, wäre Max dann vielleicht schlecht im Lecken, Luise dafür gut im Blasen? Und wenn dem so wäre, wie könnte Max seine Note verbessern? Müsste er Nachhilfeunterricht nehmen oder einfach nur eine gute Sexlektüre ála ,,Heiße Affären auf dem Schul-Klo“ lesen? Und was wäre mit seinem Instinkt? Hätte er versagt?

Kann man Sex lernen?

Ich stelle mir die Frage: kann man Sex lernen?

Es ist noch kein Meister vom Pimmel, äh Himmel gefallen

Irgendwie glaube ich, dass man Sex in unserer heutigen Gesellschaft nicht erlernen kann. Einen großen Grund sehe ich bereits im Umgang mit dem Thema Sex. Als Kindern wird uns erzählt, dass wir alle vom Storch gebracht wurden. Den Jugendlichen erzählt man irgendwas von Enthaltung bis zur Ehe. Als junger Erwachsener darfst du zwar Sex haben, aber offen darüber reden solltest du nicht. Sex wird in unserer Gesellschaft zu jedem Moment tabuisiert. Ausgeübt aber abgetan. Wenn es dann zum ersten Mal kommt, ist es ein bisschen wie im Casino: die Chancen stehen so 50:50, dass es gut wird oder nicht. Und wer definiert eigentlich gut? Immerhin haben wir beim ersten Mal ja keinen Vergleich, keinen Maßstab, keinen Austausch mit der Gesellschaft an dem wir uns messen und eventuell verbessern können, da wir ständig alles tabuisieren, keuch und stumm halten müssen.

Um etwas wirklich zu können, benötigt es Theorie und Praxis. Wenn die Theorie aber fehlt, dann geht meist auch die Praxis nicht gut von der Hand – und dann müssen wir für immer und ewig die Hand nehmen. Dabei ist es genau diese Theorie, an der es bereits in jungen Jahren mangelt, weil eben immer alles verschwiegen und kleingehalten werden muss. Das beginnt bereits in der Schule. Sexualunterricht: Ja oder Nein? Vielleicht oder später? Gar nicht oder mal schauen? Theorie ist wichtig, um sich mit der Praxis sicher zu fühlen. Denn immerhin ist noch kein Meister vom Pimmel gefallen … äh ich meine Himmel.

Shop meinen Look
(und die ein oder andere Sexlektüre)

Werbung

,,Es ist noch kein Meister vom Pimmel, äh Himmel gefallen."

Mister Matthew

Eine Telefonzelle als Bücherregal gestaltet.
Gedanken zum Thema: kann man Sex lernen? Kolumne von Mister Matthew.

,,Oder ist Sex doch eher wie der Kunstunterricht in der Schule, in dem ich meinen Pinsel schwinge?"

Kann man Sex lernen? Der Kunstunterricht.

Die Frage, ob man Sex lernen kann, erweitert sich um eine weitere, fast schon viel interessantere Frage: kann man Sex auch wieder verlernen? Zum Beispiel dann, wenn man lange keinen mehr hatte? Ist Sex wie Fahrradfahren oder eher wie Integralrechnung? Das eine verlernst du, das andere wiederum nicht. Oder ist Sex doch eher wie der Kunstunterricht in der Schule, in dem ich meinen Pinsel schwinge? Und was war eigentlich zuerst da: das Lernen oder das Verlernen? Fragen über Fragen, zu denen es wohl doch die ein oder andere Sexlektüre oder Sex-Schule bedarf.

Am ehesten sehe ich Sex aber noch als Kunst und somit als Kunstunterricht an. Während du in der Mathematik die Formeln herleiten und im Deutschunterricht das Gedicht auswendig lernen kannst, bist du in der Kunst aufgeschmissen, wenn dem Lehrer deine Kunst nicht gefällt. Also ist Sex gleich Kunst, wenn man es mit einer anderen Disziplin vergleichen müsste.

Denn während der eine auf den Impressionismus und der andere auf den Expressionismus steht, findet ein wieder anderer gar kein gefallen an der Kunst und ist Asexuell.

Die Sexlektüre: kann man Sex lernen?

Sex

Und das beruhigt

Sex ist zum Glück keine festgeschriebene Formel oder ein Gedicht mit 4 Versen, sondern eher ein sich immer wieder veränderndes Gemälde. Selbst die Mona Lisa wurde von Da Vinci übermalt, weil die Erste wohl schlecht gemalt bzw. nicht so pralle im Bett war. Jemand anderes hätte die erste Mona aber vielleicht bevorzugt, auch wenn sie zwar nicht auf Anal steht, dafür aber wunderbar Blasen kann.

Was bringt es Partner A denn, wenn Partner B genau die Dinge mag und gut beim Sex kann, auf die Partner A gar nicht steht? Absolut nichts. Und Partner B ist auch eher unbefriedigt. Doch es gibt ihn, den Partner C und D und E und F und G … Und dort ist der Sex dann auch gut. Letztendlich kommt es beim Lernen ja auch immer darauf an, was man wie lernt und ob man es lernen will oder muss. Denn ein Gedicht nur zu können ist doof. Man muss es auch richtig betonen. Eine Formel? Bringt dir nichts, wenn du sie nicht anwenden kannst. Ein Gemälde? Finde ich manchmal schön – oft aber auch nicht.

Kunst ist subjektiv.
Sex ist subjektiv.
Und das beruhigt.

lernen

Sexkolumne von Mister Matthew.

Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Find me on: Web

3 Comments

  1. Evy
    23. Juni 2019 / 14:07

    Leider hat es mir im letzten Drittel die Formatierung zerschossen, aber erstmal: Danke für die Werbung für die Bücherzellen :) Wiki hat ne Liste aller Bücherzellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_%C3%B6ffentlicher_B%C3%BCcherschr%C3%A4nke_in_Sachsen

    Ein wichtiger Aspekt ist: Es kommt auf den Partner an – manche funktionieren gut miteinander, andere nicht. Vermutlich kann man seine Techniken erweitern, aber am Ende sollte man immer das tun, womit man sich wohlfühlt. Bringt ja nix, wenn man ein „super Küsser“ ist, das für einen selbst aber eher anstrengend als schön ist.

    Tabu … Ich denke, wir sollten die Grenzen von Menschen respektieren. Manchmal wäre es toll, total offen darüber zu reden, aber … manche Dinge will ich nich wissen, und ich finde den Gedanken nich toll, dass manche meine Fähigkeiten bei einem Kaltgetränk erörtern könnten. Gerade weil das Thema so individuell ist, sind damit viele Ängste verbunden, Leistungsdruck. Sachlich erörtern – gern. Aber wenn jd. nich darüber reden will, ist das ok.

    Was aber immer klar besprochen werden sollte: Verhütung. Nicht trocken, nicht praxisfern, sondern so sehr, dass sich das einschleift. Und man sollte Menschen ermutigen, Grenzen zu setzen.

    Ansonsten: Wir sind ein gutes Stück voran gekommen. Es gibt Youtube-Kanäle, Sachbücher, die promotet werden, in der Belletristik gehen wir offener damit um.

    • 23. Juni 2019 / 14:14

      Hallo Evy,

      danke für deinen Kommentar!

      Ohje, kannst du mir genauer erörtern wie es dir die Formatierung zerschossen hat? Bei mir sieht alles i.O. aus, auf Desktop als auch mobil. Das ist echt schade! :(

      Das stimmt allerdings auch wieder. Grenzen sollte man auch respektieren. Ich meinte nur, dass auch die Leute meist nicht über Sex in der Öffentlichkeit reden die es gerne tun würden, sich auf Grund der gesellschaftlichen Norm aber einfach nicht trauen. Das ist Unfug und einfach nur Schade, da hierbei ein Austausch verloren geht.

      Verhütung ist ein wichtiges Thema und gehört meiner Meinung nach auch mehr in die Öffentlichkeit. Vor allem in Schulen! Meine Aufklärung über Verhütung in der Schule? Kann man voll in die Tonne kloppen, um es mal ganz direkt auszudrücken. :D

      Ich kann den Sex-Podcast ,,Besser als Sex“ sehr empfehlen! :)

      Modische Grüße zum Sonntag,

      Mister Matthew <3

      • Evy
        23. Juni 2019 / 16:00

        NAch der „Shop meinen Look“-Box schrumpft der Text auf einen 4 cm breiten Streifen am rechten Rand zusammen ….

        Den Podcast kenne ich, war mir aber zuviel Drumherum. Ich mag*s auf den Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Portrait Footer | Mode Blog für Männer
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link