Kosmetik Must-Haves für einen spontanen Trip in die Wärme

Kosmetik Must-Haves für einen spontanen Trip in die Wärme

Kosmetik Must-Haves für einen spontanen Trip in die Wärme

Für meine beste Freundin und mich geht es für einen spontanen Trip in die Wärme. Zwischen Weihnachts-Koma und Neujahrs-Blues wollen wir uns ein bisschen Sonne und Abwechslung gönnen, bevor es noch einige Monate mit Kälte weitergeht. Für Haut und Haare, die frisch aus dem Herbst und Winter kommen, kann ein spontaner Wechsel von Wärme und Sonneneinstrahlung ganz schön viel Stress bedeuten, weshalb die richtige Vorbereitung sowie Pflege vor Ort das A und O sind. Hierfür möchte ich euch heute die Kosmetik Must-Haves für einen spontanen Trip in die Wärme vorstellen, ohne die ihr kein Flugzeug besteigen solltet. Vor allem, wenn hier Winter ist.

Must-Haves Kosmetik für einen spontanen Trip in die Wärme

Meine 6 Kosmetik Must-Haves für einen spontanen Trip in die Wärme

Werbung

Das Peeling für frische Haut

Unsere Haut produziert ständig und ohne Unterbrechung neue Hautzellen. Das ist auch gut so und eine Meisterleistung unseres größten Organs. Damit gehen aber auch alte Hautzellen einher, welche absterben und manchmal noch eine Weile auf unserer Haut verbleiben. Diese wird man effektiv los, wenn man regelmäßig ein Peeling durchführt. In der Regel verzichten die meisten auf ein Peeling, da die Haut in Herbst und Winter ohnehin schon besonders angegriffen, rau und rissig ist. Für eine schöne Bräune bei einem spontanen Trip in die Wärme, ist es aber effektiv und ratsam, wenn wir uns am Strand mit frischer Haut zeigen. Ein leichtes, sensitives Peeling sollte zuhause oder vor Ort im Urlaub angewendet werden, um die Haut im Anschluss zu verwöhnen.

Sonnenschutz gegen UVA und UVB

Selbstverständlich bedarf unsere Haut auch Sonnenschutz gegen UVA und UVB, vor allem wenn es von einer langen Abstinenz von Sonne oder einem frischen Peeling kommt. Deshalb gehört mindestens ein Produkt für den Sonnenschutz zu den Kosmetik Must-Haves für einen spontanen Trip in die Wärme. Beim Lichtschutzfaktor sollte lieber eine höhere Nummer gewählt werden, da die Haut lange Zeit durch kühle Tage und langer Kleidung wenig, bis keiner Sonne ausgesetzt war. Nichts ist unschöner als am ersten Tag des Urlaubs einen starken Sonnenbrand zu bekommen. Ist mir alles schon passiert. Deshalb die Sonne niemals unterschätzen und zu einem hohen Lichtschutzfaktor beim Sonnenschutz gegen UVA und UVB greifen. Die Hautalterung wird es danken.

Feuchtigkeit für Haut und Haar mit Seren

Auch wenn man sich wochenlang mit den Kosmetik Must-Haves für einen spontanen Trip in die Wärme vorbereitet, ist unsere Haut in der kühlen Heimat nicht das Gleiche wie am Zielort. Vor allem nach einem langen, heißen Tag am Pool oder Strand, ist unsere ohnehin gestresste und gereizte Haut besonders ausgelaugt. Auch den Haaren setzt die spontane Wärme zu, weshalb man mit Feuchtigkeit durch Seren der Haut sowie dem Haar im Urlaub am Abend oder über Nacht eine kleine Regeneration erlauben und dabei unterstützen sollte. Reichhaltige Seren mit entsprechenden Inhaltsstoffen sind hier der Schlüssel. Zu empfehlen sind Produkte mit Hyaluronsäure oder Aloe Vera. Ersteres ist ein Produkt unserer Haut, Letzteres ein externes Naturprodukt.

Hitzespray wie bei Föhn und Glätteisen

Unsere Haut schützen wir beim Sonnenbaden und Spaziergang am Strand mit reichlich Sonnencreme. Kopf und Haare aber vergessen bzw. ignorieren wir gekonnt. Hierfür empfiehlt sich, vor allem die ersten Tage im Urlaub, ein Hitzespray oder Öl zu verwenden, welches einfach am Morgen auf die Haare aufgetragen und den Tag über im Haar gelassen wird. Dieses schützt die Haare vor zu viel Sonne und Wärme, während es das Haar geschmeidig und glänzend hält. Man kennt es vom Föhn und Glätteisen, für deren Verwendung sich ebenfalls ein Hitzespray oder Öl empfiehlt. Nichts ist schlimmer, als wenn man einen Sonnenbrand im Urlaub umgeht, dafür aber mit spröden, sonnengeschädigten Haaren aus dem Urlaub zurückkehrt.

Die Reise für die Pflege nutzen

Das Flugzeug ist ein wunderbarer Ort, um seiner Haut eine Auszeit zu gönnen. Auch wenn es im ersten Moment vielleicht ein bisschen unangenehm sein könnte, ergibt es im zweiten Moment, mit der meist kühlen und trockenen Luft in der Kabine, totalen Sinn. Da auch das Fliegen unserer Haut zusetzt, vor allem wenn es sich um Flüge handelt, die länger als eine Stunde dauern, können wir mit den richtigen Produkten die eher negative Wirkung ein bisschen abfedern. So empfiehlt sich zum Beispiel eine Tuchmaske zu nutzen, welche während dem Essen oder Schlafen problemlos getragen werden kann. Weniger peinlich ist es mit einer reichhaltigen Gesichtscreme, welche man sich kurz auf der Toilette aufträgt.

Lippenpflege sowie UV-Schutz

Und last but not least, sollten wir bei den Kosmetik Must-Haves für einen spontanen Trip in die Wärme unsere Lippen nicht vergessen. Auch wenn sie durch das Eincremen mit Sonnencreme oder Aftersunlotion den ein oder anderen Klecks an Pflege abbekommen, ist ein einzelnes, besonders für Lippen gedachtes Produkt, welches auch ganz einfach zwischendurch neu aufgetragen werden kann, sehr zu empfehlen. Da unsere Lippen im Winter ohnehin sehr spröde und trocken sind, ist mehrmaliges Auftragen von Lippenpflege über den Tag zu empfehlen. Wer besonderen Schutz wünscht oder sensible Lippen und vielleicht auch Herpes hat, greift zu einem Lippenpflegeprodukt mit UV-Schutz, da auch Lippen zu viel Sonne abbekommen können.

Noch mehr Artikel über Beauty-Tipps findest du auf meinem Blog in der Kategorie »Kosmetik«.

Folgen:
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert