Fashion Blog » Nagel- und Handpflege im Winter

Nagel- und Handpflege im Winter

Nagel- und Handpflege im Winter.

Nagel- und Handpflege im Winter

Die Wintermonate sind taff. In vielerlei Hinsicht. Die Sonne lässt sich kaum Blicken, die Gesichter der Menschen sind ständig auf genervt gestellt und der Körper benötigt irgendwie eine extra Dosis Pflege. So ist das auch bei der Nagel- und Handpflege im Winter. Die Kälte draußen (Wind und Wetter) und die Trockenheit drinnen (Heizungsluft) setzen unseren Nägeln und Händen wirklich zu. Das Ergebnis: eingerissene Nägel, unschöne Fingerkuppen und raue Haut. Das fühlt sich nicht nur blöd an, sondern sieht auch doof aus. Deshalb kommen nun ein paar Tipps zur Nagel- und Handpflege im Winter.

Wie ist die richtige Nagel- und Handpflege im Winter?

4 einfache Tipps zur Nagel- und Handpflege im Winter

Nagel- und Handpflege im Winter ist keine wirkliche Wissenschaft für sich. Es sind ein paar wenige und einfache Dinge, auf die man (besonders eben im Winter) achten sollte, wenn man Nägel und Haut ein bisschen schonen und pflegen möchte. Kein Mensch hat Lust auf kaputte, raue, unschöne Hände. Deshalb kommen hier vier einfache Tipps zur richtigen Pflege, die man ohne Mühen gleich umsetzen und so den Händen etwas Gutes tun kann.


Pflege durch Schonung

Die Pflege der Hände geht bereits dabei los, wie wir unsere Hände behandeln. Wir nutzen sie täglich, mehrere hunderte Male in der Stunde. Wie wir dabei unsere Hände behandeln, hat natürlich Einfluss auf Nägel und Haut. Deshalb sollte man seine Hände so schonend wie nur möglich behandeln. Also bei Kälte Handschuhe anziehen, beim Abwasch und Hausputz Putzhandschuhe benutzen, vor schädlichen Stoffen (z.B. Haarfärbemittel) schützen, nicht gewaltvoll mit den Händen arbeiten (zum Beispiel um etwas zu zerschlagen, zu zerdrücken) – und vor allem: die Hände regelmäßig ordentlich waschen, denn auch Bakterien wirken unserer Nagel- und Handpflege im Winter ordentlich entgegen.

Wellnesskur für die Hände

Wann hast du das letzte Mal so richtig Wellness für deinen Körper gemacht? Oder vielleicht Home-Spa? Bestimmt sehr lange her. Und für deine Hände hast du es bestimmt noch nie getan, richtig? Warum nicht einfach mal eine kleine Wellnesskur für die Hände machen? Das ist gar nicht so aufwendig wie es sich vielleicht anhört. Einfach ein angenehmes Handbad machen, die Hände massieren und im Nachgang eincremen. Wie man seinen Körper behandelt, so geht es ihm auch. Bei der Nagel- und Handpflege im Winter ist das nicht anders. Und immer daran denken: die Haut ist unser größtes Organ. Dieses Organ (eben auch an den Händen) regelmäßig mit zu pflegen ist doch wahrlich nicht zu viel verlangt.

Über Nacht

Am besten funktioniert die Nagel- und Handpflege übrigens über Nacht, denn: wir benutzen unsere Hände nicht und Inhaltsstoffe können in aller Ruhe in die Haut eindringen und wirken. In Kombination mit den Selbstheilungskräften des Körpers, die über Nacht nochmal deutlich stärker sind und besser arbeiten können, können wir unsere Nägel und Hände besonders gut pflegen. Ich empfehle deshalb, über Nacht einfach ausreichend Handcreme auf die Hände aufzutragen. Eine richtig dicke Schicht Creme, die über Nacht einziehen und wirken kann. Auch ein guter Tipp: jetzt noch Handschuhe anziehen, so wird das Produkt durch Bewegung nicht abgetragen. Seltsam, aber wirksam. Und im Schlaf sieht uns ja eh keiner.

Richtig Eincremen

Es klingt verrückt, aber auch das Eincremen ist bei der richtigen Nagel- und Handpflege im Winter sehr wichtig. Wer jetzt denkt ,,ja, was soll man da denn Bitteschön beachten?“, der macht wahrscheinlich beim Eincremen alles falsch. Oft tragen wir das Produkt nämlich auf der Handinnenseite auf und verreiben es auch mit dieser. Die Handinnenseite benötigt aber nicht so viel Pflege wie der Handrücken, da hier mehr Schweißdrüsen sitzen als ,,außen“. Das Ergebnis: eine geschmeidige Innenseite, eine trockene Außenseite. Deshalb mein Tipp: das Produkt auf dem Handrücken auftragen und mit diesem auch verreiben. Sieht im ersten Moment seltsam und lustig aus, ist im zweiten Moment aber sehr wirksam. Einfach mal ausprobieren.

Pflege durch die richtigen Produkte

Am besten betreiben wir unsere Nagel- und Handpflege im Winter natürlich mit den besten Produkten. Eine gute Handcreme ist ein absolutes Must-Have, welches in keinem Beauty-Inventar zur Pflege fehlen sollte. Ich habe immer eine Handcreme neben dem Bett stehen. Abends vor dem Schlafen creme ich mir dann immer großzügig die Hände ein, sodass die Creme über Nacht einziehen und wirken kann. Doch welche Produkte sind bei der Nagel- und Handpflege besonders zu empfehlen? Der Palette an Produkten sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Man sollte nur darauf achten, dass die Produkte auch gute und sinnvolle Inhaltsstoffe beinhalten. Gute Inhaltsstoffe sind: Aloe Vera-Extrakt, Allantoin, Bisabolol, Collagen stimulierende Mineralien, Glycerin, Hyaluronsäure, Hamamelis, Nordic Berry-Extrakt, Panthenol, Sheabutter, Salicylsäure, Tonerde und Urea.


Produktempfehlungen für Nagel- und Handpflege im Winter

Nachfolgend ein paar gute Produkte als Empfehlung.

Mister Matthew mit Handcreme.

Weitere Artikel zu Haut und Haare gibt es in der Kategorie Haut und Haare.

Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem Fashion Blog für Männer ,,Mister Matthew”. Seit 2014 berichtet er täglich über seine Outfits und Reisen, Events und Fashion Weeks, über aktuelle Trends und No-Gos, seinen Alltag und seine Erlebnisse. Mister Matthew liebt die guten und schönen Seiten des Lebens und ist ein positiver Mensch durch und durch. Sein Blog steht dabei für hochwertigen und einmaligen Inhalt.

Find me on: Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mister Matthew Footer Portrait.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
Newsletter
Outfits, Trendreportagen, Reiseberichte u.v.m.
direkt in dein Emailpostfach!
Anmelden
Mit Anmelden akzeptierst du die Datenschutzerklärung.
close-link