Springe zum Inhalt →

Wochenrückblick: die erste Woche im Jahr

Wochenrückblick: die erste Woche im Jahr

Herzlich Willkommen in 2018 Leute! Die erste Woche im Jahr ist immer eine ganz seltsame. Irgendwie hat man am Anfang noch einen Kater, dann denkt man über seine Vorhaben nach, sieht den Berg an Arbeit in 2018 auf einen zurollen und entweder scheitert man dann oder man geht seine Vorhaben und Aufgaben total motiviert an. Ich gehöre irgendwie zur zweiten Variante. Ich bin mega motiviert! So sehr, dass mir meine Motivation selbst ein bisschen Angst bereitet. Aber ich habe auch jeden Grund zur Motivation, weil die erste Woche im Jahr, mein 2018, bisher richtig, richtig fantastisch verläuft. Gerade sitze ich am Flughafen in Berlin und fliege gleich mit Silvio Zschage für 10 Tage in die Ferne. Es geht auf eine Kreuzfahrt durch die Kanarischen Inseln. Gran Canaria, Madeira, La Palma und Teneriffa. Wir haben also einiges vor. Hier ist aber erstmal mein Wochenrückblick über die letzte und die erste Woche im Jahr.

die erste woche im jahr mister matthew mit Dresden Kulisse

Noch in 2017

Nachdem ich ein unfassbar schönes Weihnachten feiern durfte, wurden die Tage bis Silvester nochmal richtig spannend. Gearbeitet habe ich nur so semi und das war auch gut so! Denn zwischen Weihnachten und Silvester darf (und muss) ein kleinerer Gang einfach drin sein! Oder? Dennoch habe ich so Einiges unternommen. Zum einen war ich in den Kulturpalast, zur ,,Breaking Mozart“ Show, eingeladen. Was soll ich sagen: ich bin hin und weg. Klassische Musik kann ganz schnell ganz langweilig werden. Nicht aber, wenn die DDC-Dancecrew dazu Breakdance und Hip-Hop tanzt. Eine wahnsinnig tolle Show, weil sie so viele alte Generationen mit den neuen verbindet. Hut ab, Frau Mütze!

die erste woche im jahr mister matthew im Kulturpalast

Hut ab, Frau Mütze kann ich auch über die Eiskunstläuferin Patricia Saltatio sagen. Sie nahm mich Ende 2017 mit auf die Eisbahn im Taschenbergpalais Kempinski Hotel und zeigte mir ein paar Übungen, Tipps und Tricks, mit denen man besser und sicherer – und vor allem mit mehr Spaß – auf dem Eis mit Schlittschuhen läuft. Eine richtig tolle Aktion, über die ich noch einen extra Beitrag schreiben werde! Ich habe zum Ende hin wirklich gemerkt, dass mir die doch recht kurze Stunde Etwas gebracht hat. Ansonsten habe ich mich mit Freunden getroffen und das Jahr 2017 Revue passieren lassen. Es ist einfach nur der Wahnsinn, was in einem Jahr Alles passieren kann.

die erste woche im jahr mister matthew auf der Eisbahn im Taschenbergpalais Dresden Hotel

Gefeiert: in die erste Woche im Jahr 2018

Was soll ich über mein Silvester sagen? Es war einfach nur lustig. Lustig, lustig, lustig. Alles begann ziemlich harmlos und endete damit, dass wir Alle betrunken durch die Straßen liefen und Lieder trällerten. Ich habe an einigen Stellen sogar einen kleinen Filmriss. Aber dann muss es doch gut gewesen sein, oder? Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so viel gelacht habe wie in dieser Nacht. Wenn ich könnte, ich würde das letzte Silvester nochmal erleben wollen, einfach weil es so lustig war. Aber den 01. Januar 2018 können wir dann gerne streichen. Ich hatte nämlich einen ziemlichen Kater. Aber irgendwie auch lustig!

Gesponsert

die erste woche im jahr mister matthew mit Teddy auf Fahrrad

Besucht in der ersten Woche des neuen Jahres

Besucht habe ich, gemeinsam mit meiner Familie, den Dresdner Weihnachtszirkus. Ein Ticket zur Show war eines der Geschenke von Weihnachten, aus dem Pakt mit meiner Familie. Für Alle die den Pakt nicht in meinem letzten Wochenrückblick gelesen haben: meine Familie und ich haben zu Weihnachten beschlossen, dass wir uns nur Dinge schenken, mit denen eine gemeinsame Unternehmung möglich ist. Beim Dresdner Weihnachtszirkus ist das der Fall. Ich hatte richtig viel Spaß und war von der Show sehr begeistert. Sehr gerne wieder. Nach Hause ist ein sehr glücklicher, mit Zuckerwatte vollgepumpter Mister Matthew gegangen.

die erste woche im jahr mister matthew beim Dresdner Weihnachtszirkus

Begeisterung in der ersten Woche

Begeistert war ich von der Tatsache, dass mich der Künstler Karl Kujau, den ich stolz zu meinen Followern zählen darf, gezeichnet hat. Ich bin total sprachlos und von der Zeichnung total begeistert. Wie kann man nur so gut zeichnen/malen? Ich habe zwar auch 2 Jahre eine Kunstschule besucht, bin aber bei Weitem nicht so gut wie der liebe Karl Kujau. Diese große Überraschung hat mir die erste Woche im Jahr 2018 echt mega stark versüßt und meinen Kater weniger schlimm sein lassen. Vielen lieben Dank dafür! Schaut gerne mal auf seinem Instagram-Profil vorbei.

die erste woche im jahr mister matthew Zeichnung Karl Kujau
Bild von Karl Kujau

gebloggt:

Habe ich selbstverständlich über mein Jahr 2017. Das wirklich atemberaubende und tolle Jahr 2017 sorgte für einen sehr schönen Jahresrückblick, in dem ich ein paar Random Facts und die Highlights der einzelnen Monate zusammengefasst habe. Beim Schreiben war ich an manchen Stellen total überrascht, dass das wirklich Alles in nur einem Jahr passiert ist. Kinder, die Zeit vergeht einfach viel zu schnell! Mein Jahresrückblick 2017 ist auf jeden Fall ein Muss zum Lesen!

die erste woche im jahr mister matthew nackt am Fenster

Spannend für das neue Jahr 2018 wurde es dann in meinem neuen Beitrag meine Vorhaben in 2018. Ich habe richtig tolle Vorhaben, weshalb ich an ihnen auch nicht scheitern werde. Eines davon setzte ich sogar gerade um: mehr verreisen! Wenn das weiter so läuft, dann bin ich im Sommer fertig mit meinen Vorhaben und kann mir neue suchen. Wie steht es um Euch?

die erste woche im jahr mister matthew Vorhaben in 2018

Besonders spannend wurde es auch im Beitrag ,,bin ich bisexuell?“ – Das ist eine Frage, die ich mir tatsächlich schon eine ganze Weile stelle und die sich wirklich ein Jeder einmal stellen sollte! Mich nervt nämlich dieses Denken in Schubladen. Warum muss ich mich endgültig als homosexuell bezeichnen, wo ich doch gar nicht weiß was die Zukunft bringen wird? Im Beitrag musste ich mich mal ein bisschen über dieses Denken in Schachteln und Stempeln auskotzen.

die erste woche im jahr mister matthew auf schloss albrechtsberg

Veröffentlicht in Wochenrückblick

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.