Wochenrückblick – Die Jugendlichen

Wochenrückblick – Die Jugendlichen

Wochenrückblick – Die Jugendlichen

Diese Woche ist in Sachsen die Schule wieder losgegangen. Davon war ich natürlich glücklicherweise nicht betroffen. Nicht mehr. Durch den Schulstart ist mir diese Woche bewusst geworden, dass meine Schulzeit jetzt schon seit über einem Jahr vorbei ist. Auch wenn ich meine Zeit in der Schule gehasst habe, blicke ich auf Grund der vielen spannenden Kontakte immer gerne zurück. Doch in diesem Blogbeitrag schaue ich nicht zurück auf meine Schulzeit, sondern auf die letzten 7 Tage. Hier ist mein neuer Wochenrückblick.Die Jugendlichen Mister Matthew am Frühstückstisch

gemacht: 

Unheimlich viele Emails geschrieben und Telefonate geführt. Es ist schon erstaunlich, wie viel Vorbereitung ein Trip auf eine internationale Fashion Week wie London benötigt. Wie bereits in meinem letzten Wochenrückblick, habe ich auch in dieser Woche meine lange Reise nach London geplant. Es wird utopisch und spannend! Ich freue mich, wenn ihr im September auf dem Blog dabei seid!

Außerdem habe ich diese Woche ein bisschen Location-Scouting betrieben. Das heißt, dass ich neue Locations für Shootings gesucht habe. Immerhin möchte ich Euch ja auch abwechslungsreiche Motive bieten können. Ich bin sehr gespannt auf die kommenden Shootings in den Locations und freue mich natürlich über jedes Feedback.

Ansonsten ist tatsächlich nicht wirklich viel passiert. Das Wochenende habe ich gemütlich mit meinem Freund genossen. Kino, Party, Spazieren gehen, ausgiebig Frühstücken – Alles was man eben so macht, wenn man mal ein Wochenende frei hat und nicht unterwegs ist. Am Ende der Woche hat mich eine Gruppe Jugendlicher ziemlich wütend gemacht. Über die Jugendlichen lest ihr weiter unten. Die Jugendlichen Shooting am See Mister Matthew und Sebastian Wirsching



gebloggt:  

Habe ich diese Woche, unter anderem, die Bilder aus dem Shooting mit Maureen und Sebastian von WeShouldRun. Eine Freundin meinte zu mir, dass der Text, aus dem zu den Bildern geschriebenem Blogbeitrag ,,Summer Afternoon am See“, die bisher besten geschriebenen Zeilen auf meinem Blog sind. Ein weiterer Freund meinte, dass die Bilder die Besten sind, die mein Blog je hervor gebracht hat. Das macht mich und die zwei Süßen von WeShouldRun natürlich unheimlich stolz! Wir haben wirklich gezittert und gebibbert beim Shooting. Das Shooting war nicht sonderlich leicht oder angenehm, auf Grund der Kälte, aber der Einsatz hat sich wirklich gelohnt! Ich – und ihr ja auch – bin verliebt in die Bilder.Die Jugendlichen Männer im Wasser Kulkwitzsee Leipzig

Ein weiterer Beitrag, der diese Woche auf meinem Blog das Licht der Welt erblickt hat, ist der Artikel ,,24 Stunden mit Bianca Stäglich“. Als ich neulich in München war, für den Dreh mit MJUNIK, habe ich im Vorfeld Bianca getroffen. Bei Kaffee und Kuchen gab es den neusten Tratsch und Klatsch. Das tat wirklich sehr gut. Klickt Euch mal in den Beitrag, in dem Bianca von ihrem Alltag als Bloggerin und Stilberaterin berichtet.Die Jugendlichen - Bianca Stäglich mit Mister Matthew in München



geärgert: 

Hat mich diese Woche eine ziemlich dumme Gruppe an Jugendlichen. Mal wieder! Ich war zusammen mit Freunden feiern, bevor es uns gegen 4 Uhr am Morgen in das McDonald am Altmarkt in Dresden verschlug. Dort aßen wir genüsslich draußen unsere Bürger, als uns eine Gruppe an Jugendlichen mit Ausdrücken wie ,,ihr scheiß Schwuchteln” beschimpfte. Ich war einfach nur fassungslos und kurz davor auszurasten. Am liebsten hätte ich die Jugendlichen zur Rede gestellt, doch wollte ich die Situation in dem Moment nicht eskalieren lassen. Also ließ ich davon ab. Beim Schreiben dieser Zeilen kommt in mir eine Wut hoch, die ich wirklich selten spüre!

Wie kann es sein, dass wir in einer so modernen Zeit Leben und es immer noch Jugendliche gibt, die andere auf Grund ihrer Sexualität beleidigen? Dazu sei mal gesagt: unsere 3 Begleitungen waren Heterosexuell! Wie also kann man davon ausgehen, dass diese ebenso homosexuell sind, nur weil sie mit Homosexuellen abhängen? Die Jugendlichen konnten sich wohl einfach nicht vorstellen, dass es auch tolerante Heterosexuelle gibt. Tadaa! Überraschung! Willkommen in der Zukunft! Nicht jeder ist so intolerant und dumm wie ihr! (sorry für diese aggressiven Worte).Die Jugendlichen Mister Matthew im See

geshopt: 

Habe ich ganz viele neue Dinge, die mich gerade von der Stange aus anlächeln und nur darauf warten, dass sie geshootet werden. Seid also gespannt und macht Euch auf viele neue Outfitbeiträge gefasst.

gelesen: 

Mein eigenes Interview. BINORO hat mich über mein Dasein als Blogger interviewt und daraus einen tollen Beitrag gemacht. Das Magazin möchte damit eine neue Reihe starten, die sich ,,Erfolgreiche Blogger” nennt. Ich fühle mich geehrt, dass ich unter einem solchen Arbeitstitel interviewt werde. Den Link zum Artikel findet ihr auf meinem Blog im Bereich ,,Presse“. Ich freue mich auch auf die kommenden Interviews von anderen Bloggern. Bis dahin könnt ihr Euch mit meinem vergnügen.



Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.