Wochenrückblick – Dresden

Dresden Mister Matthew 6

Wochenrückblick – Dresden

In letzter Zeit verbringe ich viele Tage in Dresden. So auch vergangene Woche. Dresden, Dresden, Dresden. Die letzte Reise ist schon wieder viel zu lange her. Einerseits finde ich das klasse, weil ich mich so richtig im Alltag meiner Heimatstadt Dresden wühlen kann, einerseits lüstelt es mich auch nach der Ferne und nach neuen Abenteuern. In Planung ist auf jeden Fall schon eine größere Reise, aber eben noch nicht jetzt. Hier ist mein neuer Wochenrückblick aus Dresden.Dresden Mister Matthew 5

gemacht: 

Seit Langem mal wieder begriffen, wie glücklich ich derzeit mit meinem Leben bin. Ich kann tun und lassen was ich will. Das fühlt sich wirklich toll an! Ich habe keine Verpflichtungen, kann mich meinem Blog widmen, meine Zeit mit meinem Freund und meinen Freunden verbringen und vor allem eins: den Sommer genießen. So war auch diese Woche sehr entspannt. Ich habe mir tatsächlich mal einen Spaziergang durch Dresden gegönnt, habe im Garten ein paar Pflanzen eingepflanzt und viele kleine, administrative Dinge für mein Leben erledigt. Außerdem habe ich ein Shooting umgesetzt, welches einfach nur heiß war.Dresden Mister Matthew 3

gebloggt: 

Nicht sehr viel, dafür aber einen richtig langen und tollen Blogbeitrag. Anfang der Woche habe ich zusammen mit meinem Fotografen auf einem Feld nahe Dresden geshootet. Bei 30 Grad. Nicht unsere beste Idee, aber die Bilder haben die Hitze wieder vergessen lassen. Ich finde die Bilder richtig gut gelungen! Zum ersten Mal habe ich bei einem Outfit Posting nicht über das Outfit selbst geschrieben, sondern habe mir eine kleine Kurzgeschichte ausgedacht. Lest sie Euch mal durch und gebt mir Feedback. Hier geht es zum Beitrag: ,,Das Feld“.Dresden Mister Matthew 1

Dresden Mister Matthew 2

geshoppt: 

Vier Teile, für gerademal 24 Euro. Kinder, geht jetzt shoppen, die Klamotten für Herbst und Winter sind derzeit richtig krass im Sale. Was ich mir diese Woche gekrallt habe, zeige ich Euch die kommenden Tage auf dem Blog. Kleiner Tipp übrigens von mir: wenn Ihr neu gekaufte Kleidung für 24 – 48 Stunden in kaltes Wasser legt, dann kann die Kleidung beim Waschen nicht eingehen. Dieser Tipp ist ein absoluter Segen! Probiert ihn aus!

[the_ad id=”8222″]

geärgert: 

Geärgert hat mich diese Woche nur eine Sache: bei meinem Spaziergang durch Dresden, es war am Blauen Wunder, rief mir eine Gruppe Jugendlicher auf dem Fahrrad ,,Gaylord” hinterher. Geistesgegenwärtig rief ich ,,Straightlord” zurück und löste damit baffe Blicke aus. Irgendwie war die Situation lustig und komisch, aber im Nachgang ärgert sie mich sehr. Zwar bin ich seltsame Blicke oder Anfeindungen gewohnt, dennoch bin ich immer wieder erschrocken, wenn ich in der Öffentlichkeit beleidigt werde.

Ich muss in solchen Momenten immer an die Leute denken die einen Ausruf wie ,,Gaylord” oder ,,Schwuchtel” nicht so leicht wegstecken können wie ich. Über die Jahre, habe ich mir ein dickes Fell zugelegt. Andere, gerade jüngere Leute in der Schule, haben diese Stärke noch nicht und sind somit wirklich angreifbar und verletzlich. Und das ärgert mich. Jedes Mal. So auch diese Woche. Wie kann man solche Beleidigungen verhindern oder eingrenzen? Durch Strafen, Bußgelder und Gesetze? Ich wäre dafür!Dresden Mister Matthew 4

gelesen: 

Nachdem ich mich neulich so sehr über den Artikel über Caro Daur im Manager Magazin aufgeregt habe, gab es diese Woche einen Artikel, welcher Caro Daur verteidigt und die Sache mal gehörig auf den Punkt bringt. Ich habe mich sehr über die Argumentation im Artikel gefreut und kann der Süddeutschen Zeitung nur recht geben!

Folgen:
Mister Matthew
Mister Matthew

Mister Matthew ist der Autor hinter dem gleichnamigen Modeblog für Männer: »Mister Matthew«. Seit 2014 berichtet er über die Themen Mode, Kosmetik, Lifestyle und Interior. Einzigartig in der deutschsprachigen, männlichen Bloggerszene, transportiert er auf seinem Blog individuelle als auch hochwertige Inhalte, auf künstlerische sowie ästhetische Art und Weise. Immer mit einem gewissen Twist, möchte er seine Leser*innen zu den schönen Seiten des Lebens einladen. Wenn Luxus auf Haltung trifft, begegnet man Mister Matthew. Herzlich Willkommen.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert